Bauernjasmin mit Wildbienen, Hummeln und anderen

Wie in den Jahren zuvor hat der Bauernjasmin Philadelphus coronarius bzw. Europäische Pfeifenstrauch Ende Mai erste Blüten geöffnet und steht nun, etwa eineinhalb Wochen später, schön in Blüte. Verschiedene Hummeln, Wildbienen, Fliegen, Schwebfliegen und Käfer mögen die offenen Blüten des inzwischen über 50 Jahre alten Strauchs. Als erstes ist ein Bild mit Blick auf den gesamten Strauch, der nach dem Fallen der Eichenkrone vor drei Jahren sichtlich an Lebenskraft und Volumen zugelegt hat.

2020-06-06 LüchowSss Garten Bauernjasmin (Philadelphus coronarius) u. Eichenstumpf

Auf den Blüten fotografiert habe ich: 1. Europäische Honigbiene Apis mellifera, 2. Steinhummel Bombus lapidarius, 3. nicht näher bezeichnete Fliege, 4. Grosse Schwebfliege Syrphus ribesii, auch Gemeine Gartenschwebfliege, 5. bauchsammelnde kleine Wildbiene ohne nähere Bezeichnung, 6. Kirschfruchtfliege Rhagoletis cerasi, 7. Dunkle Erdhummel Bombus terrestris, 8. Garten-Laubkäfer Phyllopertha horticola, 9. Totenkopf-Schwebfliege Myathropa florea, auch Gemeine Dolden-Schwebfliege, zusammen mit der Kirschfruchtfliege.

Die Fotos sind zwischen 28. Mai und 6. Juni 2020 im Garten aufgenommen, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken, sie sind mit Untertiteln versehen. Interessant zu vergleichen ist ein zwei Jahre alter Beitrag aus fast demselben kalendarischen Zeitraum > Bauernjasmin – Europäischer Pfeifenstrauch – Philadelphus coronarius | 2018/06/09 mit ähnlichen Besuchern, nur mehr Vielfalt der Arten. Tagfalter wie der Kleine Fuchs fehlen die in diesem Jahr als Besucher des Bauernjasmins vollständig und nicht nur dort.

13 Gedanken zu “Bauernjasmin mit Wildbienen, Hummeln und anderen

      • Die Tage bin ich an einem vorbeigekommen und erst roch er gar nicht so doll. Als es wärmer wurde, duftete er plötzlich stark. Vielleicht noch die richtige Luftfeuchtigkeit. Manchmal finde ich ihn „umwerfend“ :-)

        Gefällt 1 Person

        • Ja, genau so ist das.
          Ich erinnere mich an einen Garten, in dem ich als Kind mit den Freundinnen spielte, dass wir dabei im Sommer nicht im Schatten unter dem (Bauern-)Jasmin sitzen durften, weil einer der Mädchen vom schweren Duft Kopfschmerzen bekam. Und den Strauch von damals erinnere ich stärker als unseren hier. Hängt vielleicht mit der Umgebungs-Luftfeuchtigkeit zusammen. Damals war nicht nur mehr Lametta.

          Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.