Wiedersehen mit Weinbergschnecken

Am vergangenen Montag war Nieselregenwetter, nicht hell, aber in gewisser Weise doch frühlingshaft, weil man das Grün vor den Augen wachsen zu sehen meinte, ob nun auf den Wieseninseln oder an den Zweigen. Ich machte also trotz des griesen Himmels und des fotoungünstigen Lichts nach dem Spaziergang mit Bongo eine kleine Gartenrunde mit der kleinen„Wiedersehen mit Weinbergschnecken“ weiterlesen

Morgenweiss

Wir, also Bongo & ich, waren weder gestern früh noch heute Morgen beim Anblick von dem kalten weissen Zeug erfreut, mit dem sich das Aprilwetter zur Zeit vergnügt, aber man muss ja, und dann kann man auch fotografieren: Die drei Fotos gestern Morgen, am 7. April 2021 zwischen halb ach und acht Uhr entstanden, bei„Morgenweiss“ weiterlesen

Bongos Frühlingswohligkeit

Seit März steht Bongo nun in seinem dreizehnten Lebensjahr, d.h., meisten liegt er lieber, denn er ist unübersehbar ein Hundesenior geworden. Seit die Sonne wieder wärmer scheint, liegt er auch gern im Garten auf dem Rasen, und ab und zu bekommt er Anwandlungen von Frühlingswohligkeit, grunzt und wälzt sich in „Osterhäschen-Haltung“: Das Foto ist vom„Bongos Frühlingswohligkeit“ weiterlesen

Mehr Rauhreif-Momente

Beim morgendlichen Spaziergang mit Bongo von vorgestern früh fotografierte ich, wie schon mit einem Rehe- & Gänsebild > hier gezeigt, die vom Morgenfrost mit Rauhreif weiss überzogenen Felder und über den Garten hin: Weil es für kurz vor dem offiziellen Frühligsanfang zwar kalt, aber doch ganz schön war, habe ich die kleine Galerie mit weiteren„Mehr Rauhreif-Momente“ weiterlesen

Zwischen Regenwolken und Sonnenphasen

Auch heute ist der Tag stürmisch und von Regenschauern durchzogen. Trotzdem schaffte ich mit Bongo eine vorwiegend sonnige Runde zu gehen ohne nass zu werden und ein paar Fotos mit „Frühjahrseffekten“ mitzubringen, bevor wieder ein Regenschub über uns hinwegzog, sobald wir wieder zuhause waren.   Die stürmischen Tage haben die Feldwege mit zerbrochenen Aststücken, Zweigen„Zwischen Regenwolken und Sonnenphasen“ weiterlesen

Sonne, Schnee und Bongo

Bevor er wegschmilzt, der Schnee, muss ich mich sputen, meine Schneebilder in den Blog zu bringen. Zwischen den  jüngsten Kranichfotos, die ich noch zu sichten vor mir habe, hat auch Bongo wieder Modell gespielt: In der Ferne waren die Kraniche auf dem Feld und in der Luft, aber er hatte offenbar an ihnen kein Interesse.„Sonne, Schnee und Bongo“ weiterlesen

Zimmerreise 02/2021: D wie Damhirschgeweih

Das D ist bestimmt ein feiner, ein vielfältiger Buchstabe zum Zimmerreisen! Ein D wie Damhirschgeweih habe ich mir für meine erste der > Zimmerreisen 02/2021 vorgenommen. Weil es richtig „Europäischer Damhirsch“ heisst, mit wissenschaftlichem Namen Dama dama dama, kommt das E ganz von allein hinzu, auch als E wie Erinnerungen. Es handelt sich übrigens um„Zimmerreise 02/2021: D wie Damhirschgeweih“ weiterlesen

Schwarzweiss: Bongo im Schnee

Gestern Vormittag wirkte der schneebedeckte Boden heller als der dämmerige Himmel, und die hinter den Wolken nur sparsam herausblinzelnde Sonne verlieh dem Ganzen einen seltsamen gelblichgrauen Schimmer. Der sah auf den Fotos am Ende nicht schön aus, deshalb habe ich die Fotos von Bongo im Schnee in Schwarzweiss umgewandelt. Mein Lieblingsbild darunter ist natürlich das„Schwarzweiss: Bongo im Schnee“ weiterlesen

Frostig, heute Morgen

Der Vollmond hat die Kälte mitgebracht. Richtige Kälte, zweistellig unter Null in der vergangenen Nacht, schon gestern Nachmittag sorgte die Kälte über dem Schnee für dichten, weissen Dunst, und -13°C Frost in der Nacht für weissbereifte und beflitterte Zweige und Stängel: heute Morgen bei Sonne und blauem Himmel ein schöner Anblick: Gut, dass ich wegen„Frostig, heute Morgen“ weiterlesen

Gut aussehen im Liegen

„Gut aussehen im Liegen“ – könnte nicht so auch ein Kursangebot lauten? Bedarf gibt es bestimmt. Bongo wäre dafür der ideale Lehrer, denn das beherrscht er bis in seine inzwischen weisslich-silbernen Ohrenspitzen. Auf dem ersten Bild liegt Bongo in der Morgensonne auf den letzten Schneeresten des nächtlichen Schneesturms, auf dem zweiten behält er an einer„Gut aussehen im Liegen“ weiterlesen

2. Zimmerreise 01/2021 mit Blumenstillleben

Die 2. Zimmerreise 01/2021 führt in unser Wohnzimmer. Zum Fotografieren hätte ich das Kissen wegräumen können, das Beistelltischchen rechts vom Sofa wegrücken und den Nähkasten meiner Mutter links aus dem Bild rollen, doch sie sind eben bequem, um Bücher, Handy, Laptop oder Fernbedienungen abzulegen oder was man sonst zur Hand haben möchte. Wir verzichten nämlich„2. Zimmerreise 01/2021 mit Blumenstillleben“ weiterlesen

Kleine Veränderungen

Seit Wochen fast täglich unter einer grauen Wolkendecke im Dämmerlicht dahinzuwandern, oft mit Regenschirm oder einfach nassgenieselt, kürzlich auch noch mit nassem Schneeregen vermischt, und mit den Füssen in Pfützen und Matsch. Heute musste der Schirm nicht mit und es bestand auch keine Gefahr, Nieselregentropfen auf das Objektiv zu bekommen, darum nahm ich die Taschenkamera„Kleine Veränderungen“ weiterlesen

Frühjanuarsvormittag

Die blasse Sonne hat in diesen frühen Januartagen nur wenig Durchsetzungsvermögen. Auch am Vormittag des 2. Januar schaffte sie es kaum, aus dem Wolkenbett und in die Höhe zu kommen, als auf den Bildern zu sehen ist: Trotzdem habe ich die Taschenkamera auf den Einmal-um-den-Acker-Spaziergang mit Bongo mitgenommen, um ein paar Bilder vom ruhigen Jahresbeginn„Frühjanuarsvormittag“ weiterlesen

Spätdezembermittagssonne

Die Spätdezembermittagssonne hat es heute nicht geschafft, den Frost im Garten zu besiegen, selbst mittags blieben viele Stellen im Schatten weiss überzogen und Bongo suchte sich seinen Liegeplatz sorgfältig aus, auf dem er länger verweilen wollte, um die Vögel an den Futterplätzen und das Geschehen auf den Wegen rundum im Auge zu behalten: Auf einem„Spätdezembermittagssonne“ weiterlesen