Wilder Lauch, 2x

Er ist immer noch da, der wilde Lauch, der im April in grünen Locken aus dem Boden kommt, wie > hier anzusehen, und später eine grüngeschlängelte Frisur auf den knubbeligen rosigen Köpfchen trägt, weil die Brutzwiebelchen bereits auf dem Stängel schon austreiben: Vermutlich handelt es sich um Schlangen-Lauch Allium scorodoprasum . Ausserdem war ich froh„Wilder Lauch, 2x“ weiterlesen

Insekten an den Blüten der Kandelaber-Königskerze

Die Kandelaber-Königskerzen Verbascum olympicum im Garten blühen alle und werden vor allem morgens und bei Sonnenschein fleissig von verschiedenen Hummel- und Wildbienenarten besucht. Kommt man in die Nähe, hört man oft schon aus einigen Metern Entfernung das fast motorenhaft wirkende Geräusch des Vibrationssammelns, mit dem Hummeln den Pollen lösen. Auf dem ersten Bild sieht man„Insekten an den Blüten der Kandelaber-Königskerze“ weiterlesen

Wieder die „Bienenwolf-Goldwespe“ Hedychrum rutilans

Nachdem es im vorigen Sommer hier im Garten wirklich viele Exemplare der „Bienenwolf“ genannten Grabwespenart Philanthus triangulum gab, scheint es logisch, dass mir in diesem Sommer viele Goldwespen der darauf spezialisierten Art Hedychrum rutilans begegnen, wie hier sogar gleich zwei auf einem Foto von Blütenständen einer Strand-Grasnelke Armeria maritima: Goldwespenweibchen schmuggeln einzelne Eier in je„Wieder die „Bienenwolf-Goldwespe“ Hedychrum rutilans weiterlesen