Kronenlichtnelken, purpurn und weiss

Die Vexier- oder Kronen-Lichtnelken Lychnis coronaria in den dunklen Farbtönen erhalten und vermehren sich  durch Selbstaussaat schon seit Jahrzehnten, haben auch die Veränderung durch Neubau und Neuanlage überstanden. Meistens lasse ich sie, wo sie erscheinen, die filzigen Blattrosetten der zweijährigen bis länger ausdauernden Pflanze lassen sich aber leicht verpflanzen. Die weissen und magentafarbenen oder auch karmesinroten Blüten„Kronenlichtnelken, purpurn und weiss“ weiterlesen

Kleine Storchenschnabelblüte mit Besuch

Die kleine purpurrosa Blüte des Weichen Storchenschnabels Geranium molle mit der unverkennbaren, blauvioletten Narbe hat Besuch von einer kleinen Wildbiene, einer Scherenbiene, vielleicht. Ob es sich beim Besuch um eine männliche Glockenblumen-Scherenbiene Chelostoma rapunculi handelt?  Während sich die schwarzen Weibchen ausschliesslich an verschiedene Glockenblumen-Arten halten, besuchen die Männchen der Art auch verschiedene Arten vom StorchenschnabelDas„Kleine Storchenschnabelblüte mit Besuch“ weiterlesen

Wiesen-Storchenschnabel

Diesen Storchenschnabel mit grossen,  blauvioletten, purpurn geäderten Blüten  fand ich vor etwa zwei Jahren bei einem Spaziergang mit Bongo als ausgerupften Gartenabfall  und habe ihn zuhause in ein Beet gepflanzt. Dieses Jahr zeigt die Pflanze eine gute Entwicklung und schöne, grosse Blüten mit etwa 35 mm Durchmesser: Eigentlich handelt es sich beim Wiesen-Storchenschnabel Geranium pratense,„Wiesen-Storchenschnabel“ weiterlesen

Die Akeleien blühen

Akeleien Aquilegia in Rosa, Purpur und Violett blühen inzwischen mehr und mehr im Garten, denn dieser mit Regen gut versorgte Mai tut ihnen ausgesprochen wohl, die Stängel sind so hoch gewachsen und voller Blüten wie lange nicht. Einige Formen sind allerdings verschwunden, z.B. vergleiche > hier, obwohl sie sich jahrelang weiter versät hatten. Ich hoffe„Die Akeleien blühen“ weiterlesen

Die erste Akeleien-Knospe

Die erste Akelei Aquilegia im Garten, am 7. Mai 2021, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg Niedersachsen.

Gartenfarben: Purpur und Rot

Die purpurnen und roten Farbtöne der letzten Apriltage bekommen hier einen gemeinsamen Auftritt:   Die Fotos sind sämtlich zwischen dem 25. und 30. April 2021 im Garten aufgenommen, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken*. *dann bzw. in der richtigen Blog-Ansicht verschwinden auch die lästigen weissen Schriftzüge,„Gartenfarben: Purpur und Rot“ weiterlesen

Dunkle Erdhummel an Bergenien-Blüten 

In anderen, feuchteren Gärten mit fruchtbarerem Boden wäre der Wickelwurz bzw. die Bergenie Bergenia zwar besser aufgehoben als in meinem, aber sie halten durch, und das schon jahrzehntelang, denn sie stammen noch aus dem Garten meiner Eltern. Ihre pinkfarbenen Blüten verstecken sich oft lange unter den grossen grünen Blättern, sie blühen auch nicht jedes Jahr„Dunkle Erdhummel an Bergenien-Blüten „ weiterlesen

Im Garten bisher nur gelegentlich

Bisher sah ich noch nicht viele Ackerhummeln Bombus pascuorum, aber dann bevorzugtenen sie Lippenblütler wie Gundermann oder Taubnesseln, wie hier die Pupurrote Taubnessel Lamium purpureum: Die junge Königin hat offenbar bereits ein Nest gegründet, um das sie sich anfangs ja ganz allein kümmert: sie trägt an ihren Beinschienen helle Pollenpäckchen als Nahrung für ihren ersten Nachwuchs,„Im Garten bisher nur gelegentlich“ weiterlesen

Die erste Ackerhummel der Saison ’21

Die erste Ackerhummel Bombus pascuorum der Saison sah ich am 20. April 2021, vier Wochen später als im vorigen Frühling > hier, an den Blüten der Pupurroten Taubnessel Lamium purpureum am Wegrand, eine junge Königin: Im Allgemeinen erscheinen die Königinnen der Ackerhummeln ab Anfang April, aber in diesem Jahr ist der April so kalt, dass„Die erste Ackerhummel der Saison ’21“ weiterlesen

Die ersten Pelzbienen des Frühlings ’21

Die ersten hummelig-pummeligen Pelzbienen Anthophora plumipes waren in diesem Frühling drei Wochen später dran als > 2020, sie fliegen seit Mitte April. Die erste hielt ich zunächst für eine Baumhummel, die Weibchen sind nämlich dunkler als die heller bepelzten Männchen. Auf dem ersten Bild sieht man ein Weibchen: Die rundliche Statur, ihr sehr schneller Flug„Die ersten Pelzbienen des Frühlings ’21“ weiterlesen

Verschiedene Sandbienen im Garten – Mitte April ’21

Bisher fand ich die Anzahl der Sandbienen der meisten Arten geringer als in den beiden Jahren zuvor, was vielleicht auch an der kältebedingten Verzögerung liegen mag. Aber jetzt wird es langsam erfreulicher. Die Gewöhnlichen Sandbienen Andrena flavipes müssen sich nun nicht mehr mit den Gänseblümchen begnügen, sie können endlich auch in der goldgelben Fülle des„Verschiedene Sandbienen im Garten – Mitte April ’21“ weiterlesen

Flieder Mitte April ’21

Am Gartenflieder Syringa vulgaris sind Mitte April ’21 die Knospen zwar dabei, sich zu öffnen und man kann junge, hellgrüne Blätter und violette Blütenknospen erkennen, aber er ist noch weit davon entfernt, wie im vorigen Jahr um dieselbe Zeit aufzublühen > hier. Es war bisher zu kalt, die erste Knospengarnitur wurde vom Frost vernichtet. Auch heute„Flieder Mitte April ’21“ weiterlesen

Purpurrote Taubnessel mit Baumhummel oder Pelzbiene

Die Purpurroten Taubnesseln Lamium purpureum bieten nektarreiche Blüten, auch bei kühlen Temperaturen lassen diese Wildkräuter einfach nicht nach. Gestern konnte ich die erste Baumhummel Bombus hypnorum -Königin von der dunklen Sorte daran beobachten – wenn es kein Pelzbienen-Anthophora plumipes-Weibchen war. Ein gutes Zeichen war, dass sie bereits auch Pollen sammelte: das bedeutet nämlich bereits eine„Purpurrote Taubnessel mit Baumhummel oder Pelzbiene“ weiterlesen

Acker-Gelbsterne, Purpur-Taubnesseln und eine Feldhummel

Heute Morgen war es zwar rollkragenpullover- und mützenkalt, aber gab es etwas Sonne und blauen Himmel zwischen Wolkenhaufen in allen möglichen Schattierungen von Grau, und daher nahm ich die Kamera auf den Spaziergang . Die Blüten der Blutpflaumen Prunus cerasifera am Wegrand strahlten ihrem weisslichen Rosa weithin vor den sonst noch nahezu kahlen anderen Gehölzen.„Acker-Gelbsterne, Purpur-Taubnesseln und eine Feldhummel“ weiterlesen