Acker-Witwenblumen mit Besuchern

Wieder ein Beitrag zu den Acker-Witwenblumen Knautia arvensis, die in diesem Jahr auf einer der Wieseninseln in grosser Zahl blühen und vor allem Wild- und Honibienen, Hummeln und Käfer anziehen, und gelegentlich einen Schmetterling, meistens Kleine Kohlweisslinge. ein Weissling Pieris … unbestimmte dunkle Wildbiene Honigbiene Apis mellifera Raufüssige bzw. Braunbürstige Hosenbiene Dasypoda hirtipes Gebänderte Furchenbiene„Acker-Witwenblumen mit Besuchern“ weiterlesen

Quer durch den Garten im Mai: Weiss

Durch den Regen und das warme Wochenende hat sich die vorher so langsame Entwicklung endlich beschleunigt. Viele Obstbaumblüten sind bereits im Vergehen begriffen, die Blütenblätter der Birnen, Kirschen und Pflaumen rieseln oder sind bereits vom Wind verweht, andere weisse und weissliche Blüten kommen hinzu:   Die Fotos von Baum- und Strauchblüten sowie verschiedenen Wildkräutern an„Quer durch den Garten im Mai: Weiss“ weiterlesen

Steinweichsel- bzw. Felsenkirschblüten mit Besuchern

In diesem Frühling blüht die wilde Steinweichsel oder Felsenkirsche Prunus mahaleb im Garten ausnahmsweise mal nicht eine Woche früher als die Zuchtsorten, wie in anderen Jahren zuvor, sondern gleichzeitig. Sie haben Besuch: Zum Beispiel die Dunkle Erdhummel Bombus terrestris, eine grosse Königin, bringt gut zur Geltung, dass die Blüten der Felsenkirsche wesentlich kleiner sind als„Steinweichsel- bzw. Felsenkirschblüten mit Besuchern“ weiterlesen

Dunkle Erdhummel an Bergenien-Blüten 

In anderen, feuchteren Gärten mit fruchtbarerem Boden wäre der Wickelwurz bzw. die Bergenie Bergenia zwar besser aufgehoben als in meinem, aber sie halten durch, und das schon jahrzehntelang, denn sie stammen noch aus dem Garten meiner Eltern. Ihre pinkfarbenen Blüten verstecken sich oft lange unter den grossen grünen Blättern, sie blühen auch nicht jedes Jahr„Dunkle Erdhummel an Bergenien-Blüten „ weiterlesen

Grosse Dunkle Erdhummel-Königin, kleine Wiesenhummel-Königin

Die erste Königin der Dunkle Erdhummel Bombus terrestris sah ich schon vor mehreren Wochen, recht häufig, wenn Flugwetter war und dann auch deutlich verschieden gefärbte Individuen im Garten unterwegs, die viel kleineren Wiesenhummeln Bombus pratorum hingegen erst ein- oder zweimal, zuletzt vor wenigen Tagen : Die Wiesenhummel bzw. Kleine Waldhummel Bombus pratorum war weniger als halb„Grosse Dunkle Erdhummel-Königin, kleine Wiesenhummel-Königin“ weiterlesen

Die Blut-Johannisbeeren bekommen Besuch

Die beiden jahrzehntealten Blutjohannisbeeren Ribes sanguineum, die ich im Herbst 2019 wegen vernichtender Trockenschäden auf den Stock setzte, sind wieder „im Spiel“. Ende März sah ich erfreulich viele Blütenknospen und im Laufe der vergangenen beiden Aprilwochen öffneten die beiden Nachwuchssträucher in der geschützten Garten-Ecke ihre Blüten, nur war es den Hummeln und Bienen fast immer„Die Blut-Johannisbeeren bekommen Besuch“ weiterlesen

Die Wildbienen haben die Krete entdeckt

Die Krete bzw. Krieche, Kriechenpflaume oder Kriecherl Prunus domestica subspec. insitia im Garten macht mir im Frühling immer als erstes Obstgehölz die Freude, endlich wieder blühende Zweige zu sehen: Die ehemaligen Unterlage einer rotlaubigen Schlehe blüht früher als alle anderen Obstbäume. Es müssen sich jedoch immer erst einige Blüten mehr geöffenet haben, bevor die Wildbienen„Die Wildbienen haben die Krete entdeckt“ weiterlesen

Dunkle Erdhummel bei …

Dunkle Erdhummel bei … – ja: wobei? Gestern drehte ich meine Gartenrunde und beäugte gerade die Knospen-Fortschritte an Bäumen und Sträuchern entlang der Benjes-Hecke, als mir das Verhalten dieser Dunkle Erdhummel-Bombus terrestris-Königin auffiel: Die Hummel untersuchte anscheinend den Flechtenbewuchs an einem Ast der Kolkwitzie, wobei man sich schon fragen muss, weshalb wohl, denn bisher habe„Dunkle Erdhummel bei …“ weiterlesen

Dunkle Erdhummel beim Frühstück

Auch wenn es gestern hagelte, war heute der morgendliche Gartenrundgang mit der Kamera zwar noch in warmer Winterjacke angeraten, aber erfreulich frühlingshaft. Dem unfreundlichen Wetter vom Vortag zum Trotz blühten seit gestern vermehrt Purpurrote Taubnesseln Lamium purpureum an sehr unterschiedlichen Stellen im Garten. Von den an jede Witterung anpassungsfähigen, heimischen Wildpflanzen wünschte ich mir schon„Dunkle Erdhummel beim Frühstück“ weiterlesen

Echter Frühling

Inzwischen zeigen sich auch weitere, hoffnungsvolle Anzeichen echten Frühlingsgeschehens. Nicht nur bei den Pflanzen, auch bei Vögeln und Insekten sind neue Aktivitäten zu beobachten. Die Vögel wissen nach wie vor die Futterstellen sehr zu schätzen, wie der Buntspecht Dendrocopos major und der Haussperling Passer domesticus, denn üppig ist das Nahrungsangebot in der feldwirtschaftlich geprägten Umgebung noch„Echter Frühling“ weiterlesen

Das erste Dunkle Erdhummel-Foto im Garten

Die erste Hummel im Garten sah ich gestern schon vorüberfliegen, heute in den warmen Mittagsstunden sogar gleich mehrere, aber dies ist mein erstes Foto einer Dunklen Erdhummel Bombus terrestris 2021: Das Bild habe ich heute Mittag aufgenommen, am 24. Februar 2021 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Voriges Jahr fotografierte ich die erste Hummel„Das erste Dunkle Erdhummel-Foto im Garten“ weiterlesen

Kandelaber-Königskerzen im November

Die Kandelaber-Königskerzen Verbascum olympicum sehen auch in diesem November schon vorwiegend braun und grösstenteil abgestorben aus , aber es ist noch Leben im Hauptstängel. Aus ihm erscheinen auf ganz verschiedenen Höhen nach wie vor kleine grüne Triebe aus Blattachseln am braunen „Stamm“, von denen man eigentlich nichts mehr erwartet hätte. Aber die Knospen gelangen immer„Kandelaber-Königskerzen im November“ weiterlesen

Weiss und Weiss

„Weiss und Weiss gesellt sich gern.“ – Ob das Weiss auch damit zu tun hat, wenn die Grossen Kohlweisslinge sich im Garten besonders gern an die Blüten vom weissen Schmetterlingsflieder heranmachen? Grosser Kohlweissling Pieris brassicae am von ihnen bevorzugten, weiss blühenden Schmetterlingsflieder, einer kleiner bleibenden Sorte Buddleja mit silbriggrünem Laub, den aber auch andere Falter„Weiss und Weiss“ weiterlesen

Hummeln im Spätsommer

Bei der Durchsicht meiner Aufnahmen aus den letzten neun Tagen, dem Übergang von der letzten August- in die erste Septemberwoche, wird es deutlich: Die Gelegenheiten, Erdhummeln zu fotografieren, sind seltener geworden, zum einen, weil nur noch Jungköniginnen fliegen, und zum anderen scheinen die grossen Hummeln bei Regenwetter zurückhaltender als die kleineren Ackerhummeln, anscheinend werden sie„Hummeln im Spätsommer“ weiterlesen