Acht und sechzehn

Weiterhin ist das Spatzenbeobachten mit den Versuchen, sie beim Flattern, Drängeln und Schubsen am Futterkorbchen zu zählen, noch das Lustigste am graudämmerigen Tagesgeschehen: 8 sind es auf Bild 1 und 16 auf Bild 2, oder?

Die Fotos von den krakeelenden Spatzen bzw. Haussperlingen Passer domesticus sind vom Vormittag des 14. Dezember 2020, durch das Fenster in den regnerischen Garten hinausgezoomt, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder zum Vergrössern anklicken.

18 Gedanken zu “Acht und sechzehn

    • Möglicherweise. Bei den Spatzen scheint mir die Bequemlichkeit oberste Priorität. Die suchen dann auch gar nicht weiter. Deshalb fülle ich auch nur einmal am Tag auf, solange nicht alles eingefroren ist.

      Gefällt mir

  1. ich genieße es auch, die Vögel beim Fressen zu beobachten. Ich habe einen Meisenknödel direkt vor meinem Schreibtischfenster angebracht und bin praktisch auf du und du mit den Kleinen. Manche, die mich hinter der Scheibe nocht nicht kennen, reagieren noch auf Bewegungen meinerseits. Aber inzwischen ist selbst der polternde Buntspecht etwas gelassener.

    Gefällt 1 Person

  2. Ja, die Spatzen und Meisen haben es fast kapiert, dass ich mit dem Futter in Verbindung zu bringen bin. Ich habe sogar den Eindruck, dass sie sich bemerkbar machen, wenn der Knödel leergefressen ist. Nut der Buntspecht es sehr scheu. Eine andere Beobachtung: Ich lasse seit Jahren das Fallobst unter den Apfelbäumen liegen. Sie werden immer wieder von Vögeln aufgesucht, insbesondere vor ein paar Jahren, als die Äpfel unter dem Schnee lagen, waren Hunderte von Vögeln da. Im Moment beobachte ich, dass hin und wieder ein ganzer Schwarm von Drosseln einfliegt und sich über die Äpfel hermacht. Dann aber plötzlich durch irgendeine Störung ausgelöst wie auf ein Komando auffliegt und sich in sicherer Entfernung in einem Baum niederlässt. Ansonsten beobachte ich Drosseln über das Jahr hinweg nur sehr vereinzelt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar - gerne!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s