Zwischen Birnenblüten entdeckt: eine Amerikanische Kiefernwanze

Dieses rotbraune, zwischen den Birnenblüten hockende Insekt verfügt nicht über den vorher mit Gerhard unter dem Beitrag zur plüschigen Rotschopfigen Sandbiene > hier erörterten Niedlichkeits-Faktor bei Insekten. Dennoch handelt es sich nicht um eine beutejagenden Raubwanze, sondern um eine vegetarisch lebende Randwanzen-Art.

Zwischen den Blüten des Birnbaums Pyrus communis entdeckte ich die etwa zwei Zentimeter grosse Wanze, deren Bestimmung mich etwas Zeit kostete, weil die nordamerikanische Art erst seit etwa zwanzig Jahren in Europa auftritt: die > Amerikanische Kiefern- oder Zapfenwanze Leptoglossus occidentalis.

Ausgangspunkt ihrer europäischen Ausbreitung war Italien, in Deutschland wurde sie erstmals 2006 dokumentiert. Mein Birnbaum ist vermutlich nur ein vorübergehender Aufenthaltsort, denn zur Eiablage bevorzugt die Art Nadelbäume, nämlich Kiefern und Fichten. Ob ihr auch Thujen bzw. Lebensbäume dienlich sind, ist nicht bekannt.
Fotos vom 12. April 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

6 Gedanken zu “Zwischen Birnenblüten entdeckt: eine Amerikanische Kiefernwanze

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.