Die Glockenblume und ihre persönliche Biene

Sozusagen. Die Glockenblume hat ihre spezifische Wildbienenart, nämlich die Glockenblumen-Scherenbiene:

Sobald die Pfirsichblättrige Glockenblume Campanula persicifolia im Garten ihre erste Blüte öffnet, ist die kleine Glockenblumen-Scherenbiene Chelostoma rapunculi schon da, Jahr für Jahr, ungefähr Ende Mai, Anfang Juni.
Es ist übrigens ein Weibchen. Die Männchen der Art hätten etwas Braun an sich und sind bei der Nahrungssuche weniger spezialisiert. Während sich die schwarzen Weibchen ausschliesslich an verschiedene Glockenblumen-Arten halten, besuchen sie auch verschiedene Arten vom Storchenschnabel.
Anfang Juni vorigen Jahres hatte ich sie mit zwei Bildern noch besser aus der Nähe fotografiert und im alten Blog gezeigt, das ist > hier anzusehen. Das aktuelle Foto ist von gestern, vom Vormittag des 6. Juni 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

6 Gedanken zu “Die Glockenblume und ihre persönliche Biene

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.