Kleine Storchenschnabelblüte mit Besuch

Die kleine purpurrosa Blüte des Weichen Storchenschnabels Geranium molle mit der unverkennbaren, blauvioletten Narbe hat Besuch von einer kleinen Wildbiene, einer Scherenbiene, vielleicht. Ob es sich beim Besuch um eine männliche Glockenblumen-Scherenbiene Chelostoma rapunculi handelt?  Während sich die schwarzen Weibchen ausschliesslich an verschiedene Glockenblumen-Arten halten, besuchen die Männchen der Art auch verschiedene Arten vom StorchenschnabelDas„Kleine Storchenschnabelblüte mit Besuch“ weiterlesen

Glockenblume mit Fassungsvermögen

Die Pfirsichblättrige Glockenblume Campanula persicifolia im Garten hat in diesem Jahr ungewöhnlich geräumige Blüten, so dass sich auch grössere und mehrere Insekten zugleich daran vergnügen können. Die kleinen und grossen Glockenblumen-Scherenbienen kommen „schon immer“, aber eine Blaue Holzbiene sah ich kürzlich zum ersten Mal daran, mehr Bilder > hier, und auch Honigbienen sind mir in„Glockenblume mit Fassungsvermögen“ weiterlesen

Glockenblumen und ihre Gäste

Die Glockenblumenzeit im Garten hat Anfang Juni begonnen, zuerst bei den grossen Pfirsichblättrigen Glockenblumen Campanula persicifolia, wenig später auch bei den kleinen Rundblättrigen Glockenblume Campanula rotundifolia. Die grösseren Glocken werden durch viele Insekten genutzt, ob als Wetterschutz bei Regenwetter, wie bei der kleinen Fliege, oder zum Warten auf Beute, wie der Gemeine Bienenkäfer Trichodes apiarius„Glockenblumen und ihre Gäste“ weiterlesen

Die Glockenblume und ihre persönliche Biene

Die Glockenblume hat ihre spezifische Wildbienenart. Sobald die Pfirsichblättrige Glockenblume Campanula persicifolia im Garten ihre erste Blüte öffnet, ist die kleine Glockenblumen-Scherenbiene Chelostoma rapunculi schon da, Jahr für Jahr, ungefähr Ende Mai, Anfang Juni. Abgebildet ist ein Weibchen, Männchen der Art hätten etwas Braun an sich und sind bei der Nahrungssuche weniger spezialisiert. Während sich„Die Glockenblume und ihre persönliche Biene“ weiterlesen