Im Garten bisher nur gelegentlich

Bisher sah ich noch nicht viele Ackerhummeln Bombus pascuorum, aber dann bevorzugtenen sie Lippenblütler wie Gundermann oder Taubnesseln, wie hier die Pupurrote Taubnessel Lamium purpureum: Die junge Königin hat offenbar bereits ein Nest gegründet, um das sie sich anfangs ja ganz allein kümmert: sie trägt an ihren Beinschienen helle Pollenpäckchen als Nahrung für ihren ersten Nachwuchs,„Im Garten bisher nur gelegentlich“ weiterlesen

Die erste Ackerhummel der Saison ’21

Die erste Ackerhummel Bombus pascuorum der Saison sah ich am 20. April 2021, vier Wochen später als im vorigen Frühling > hier, an den Blüten der Pupurroten Taubnessel Lamium purpureum am Wegrand, eine junge Königin: Im Allgemeinen erscheinen die Königinnen der Ackerhummeln ab Anfang April, aber in diesem Jahr ist der April so kalt, dass„Die erste Ackerhummel der Saison ’21“ weiterlesen

Kandelaber-Königskerzen im November

Die Kandelaber-Königskerzen Verbascum olympicum sehen auch in diesem November schon vorwiegend braun und grösstenteil abgestorben aus , aber es ist noch Leben im Hauptstängel. Aus ihm erscheinen auf ganz verschiedenen Höhen nach wie vor kleine grüne Triebe aus Blattachseln am braunen „Stamm“, von denen man eigentlich nichts mehr erwartet hätte. Aber die Knospen gelangen immer„Kandelaber-Königskerzen im November“ weiterlesen

Gelb-Skabiose, auch im November unermüdlich

Die Gelb-Skabiose Scabiosa ochroleuca blüht auch im November noch unermüdlich weiter. Manche Stängel sind über vergangenen Monate ihrer langen Blütezeit meterhoch geworden, mit anderen Stängeln verstrickt tragen sie Blüten, Knospen und Samenstände zugleich, an anderen Stellen blüht bereits ihr kurzstängeliger Nachwuchs. Oft leistet das Weisse Berufkraut Erigeron annuus den Gelbskabiosen Gesellschaft, es hat eine ganz„Gelb-Skabiose, auch im November unermüdlich“ weiterlesen

Nachtkerzenblüten im November

Die Gewöhnlichen Nachtkerzen Oenothea biennis blühen einfach im November weiter, und stehen selbst nach Nachtfrost bereit, wenn die Sonne eine Erdhummel-Jungkönigin aus dem Bombus lucorum-terrestris-Komplex – genau genug konnte ich nicht sehen, ob es sich um eine Helle oder eine Dunkle Erdhummel handelte – hervorlockt, um sich Blüten für einen kleinen Imbiss zwischendurch zu suchen:„Nachtkerzenblüten im November“ weiterlesen

Königskerzen-Galerie

Die Kandelaber-Königskerzen Verbascum olympicum im Garten haben sich noch einmal zu einer schönen zweiten Blüh-Phase aufgerappelt und weiter unten aus den dicken Hauptstängeln, aber auch oben zwischen den braunen Fruchtständen noch einmal blühende Seitentriebe hervorgebracht, und die Insekten nutzen dies, Auch die inzwischen zweijährigen Jungpflanzen haben sich gut entwickelt und werden sicherlich im nächsten Sommer„Königskerzen-Galerie“ weiterlesen

Schon wieder fast vorbei: die Blütezeit des Wasserdost

Ende Juli naht das Ende der Wasserdost-Blütezeit. Obwohl der an sich feuchtigkeitsliebende Gewöhnliche Wasserdost Eupatorium cannabinum hinsichtlich Trockenheit erstaunlich tolerant ist, scheint ihm die Kombination mit Hitze nicht zu bekommen, er verblüht und verbraunt zusehends. In früheren Jahren waren die Wasserdostblüten ein wahres Wunder an Anziehungskraft für Insekten, das ist nicht mehr der Fall. Auffallend„Schon wieder fast vorbei: die Blütezeit des Wasserdost“ weiterlesen

Grosse Hummel am Fingerhut

Roter Fingerhut Digitalis purpurea bietet auch den richtig grossen Kalibern unter den Hummeln Einlass: Diese schien 2 cm lang zu sein, vielleicht handelt es sich um eine Gartenhummel-Königin Bombus hortorum. Fotos vom 15. Juni 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die beiden kleinen Bilder anklicken.

Gelbe Taglilie mit Hummel

Hummeln besuchen die Gelben Taglilien Hemerocallis lilioasphodelus selten, denn ihr Nektarwert gilt als gering, trotzdem war dieses grosse Exemplar offenbar in der Lage, sich zufriedenstellend zu bedienen: Ich kann nur vermuten, dass es sich um eine Hummel-Königin handelte, denn sie war wirklich ungewöhnlich gross. Die Blüte hat etwa 12 cm Durchmesser. Allerdings kam die Hummel„Gelbe Taglilie mit Hummel“ weiterlesen

Rosmarin-Rausch

Die beiden Rosmarin-Sträucher Rosmarinus officinalis blühen in diesem Jahr, genau wie 2019, seit Anfang April, vergleiche > hier. Sie haben ihren zweiten Winter im Freiland, den ersten am neuen Standort, offensichtlich gut überstanden. Auf dem ersten Foto ist der ältere und grössere der beiden zu sehen: Es dauerte relativ lange, bis die ersten Wildbienen, Honigbienen und„Rosmarin-Rausch“ weiterlesen

Die erste Steinhummel der Saison

Die erste Steinhummel Bombus lapidarius der Saison sah ich vorgestern, am frühen und noch kühlen Vormittag auf einem Spaziergang am Wegrand, an den Blüten der Pupurroten Taubnessel Lamium purpureum. Der Grösse nach zu schliessen handelt es sich hier noch um eine Königin:   Mit ihrem dichten schwarzen und orangeroten Pelz ist sie vor Kälte gut„Die erste Steinhummel der Saison“ weiterlesen

Die erste Ackerhummel der Saison

Die erste Ackerhummel Bombus pascuorum der Saison sah ich vorgestern Vormittag am mit Wildkräutern bewachsenen Wegrand, vor allem interessiert an den Blüten der Pupurroten Taubnessel Lamium purpureum. Es müsste sich hier aufgrund der Grösse noch um eine junge Königin handeln, die sich erst einmal am Nektar von mehreren Tausend Blüten stärken muss, bevor sie an„Die erste Ackerhummel der Saison“ weiterlesen

Gartenbunt – Mitte März

Bunte kleine Sammlung einzelner, gerade für diese Tage typische Gartenfotos Mitte März, nicht aufsehenerregend aber erfreulich, vor allem wegen der inzwischen wieder wie selbstverständlich fliegenden Insekten: Auf dem ersten Foto ist, mal wieder, eine mutmassliche Wildpflaume Prunus spec. zu sehen, die letztes Jahr nur zwei oder drei Blüten trug und bisher noch keine Früchte, daher„Gartenbunt – Mitte März“ weiterlesen

Die Astern nach dem Frost

Die verschiedenen Astern haben unter der Serie von Frostnächten mit Temperaturen bis -4°C alle gelitten und nach dem Frost zeigt sich nun, wer von ihnen noch „kann“ und wer „hinüber“ ist. Man sieht es den Asiatischen Wildastern Aster ageratoides ‚Asran‘ schon deutlich an, dass es mit ihrer Blütenpracht vorbei ist, so dass auch die enttäuschte„Die Astern nach dem Frost“ weiterlesen