Gamander-Ehrenpreis

Das sanfte, aber doch kräftige Blau des Gamander-Ehrenpreises Veronica chamaedrys gehört zu meinen Lieblings-Blautönen, und ich freue mich über jeden Flecken im Garten, wo sich diese in der Höhe sehr anpassungsfähige Ehrenpreisart ansiedeln möchte. Die Blütezeit ist lang und währenddessen werden die blauen Blüten von verschiedenen kleinen Wildbienen-Arten besucht und neuerdings auch von denen, die„Gamander-Ehrenpreis“ weiterlesen

Der Niederliegende Ehrenpreis in seinem 4. Jahr

Den Niederliegenden Ehrenpreis Veronica prostrata mit den kleinen, wasserblauen Blüten fand ich im Frühling 2018 auf einem Weg, wo immer Ausgezupftes über den Gartenzaun fliegt. Damals nahm ich nur ein kleines Pflänzchen mit und pflanzte es auf der trockendsten Wieseninseln im Garten. Seitdem hat er sich gut entwickelt und bildet ein dichtes Büschel, wie man„Der Niederliegende Ehrenpreis in seinem 4. Jahr“ weiterlesen

Erste Mohnblüten des Jahres 2021: Sandmohn Papaver argemone

Die erste Mohnblüte  des Jahres 2021 im Garten zeigte sich heute Morgen. Sie gehört der kleinsten wilden Mohnart, dem Sandmohn Papaver argemone, und er blüht in diesem Jahr ganze eineinhalb Monate später als im vorigen, denn da notierte ich die erste Sandmohnblüte ungewöhnlich früh, nämlich am 6. April 2020. Diese erste Mohnblüte diesen Jahres zeigt„Erste Mohnblüten des Jahres 2021: Sandmohn Papaver argemone weiterlesen

Quer durch den Garten im Mai: Blau und Blauviolett

Durch den Regen und das warme Wochenende hat sich die vorher so langsame Entwicklung endlich beschleunigt. Diese Galerie habe ich dem Thema Blau und Blauviolett gewidmet und weil es sich so ergab, sind nicht nur Pflanzen in der Galerie zu sehen, sondern auch eine echte Blaumeise und ein Keramikvogel, der auf seinem Stab eine Pflanze„Quer durch den Garten im Mai: Blau und Blauviolett“ weiterlesen

Quer durch den Garten im Mai: Weiss

Durch den Regen und das warme Wochenende hat sich die vorher so langsame Entwicklung endlich beschleunigt. Viele Obstbaumblüten sind bereits im Vergehen begriffen, die Blütenblätter der Birnen, Kirschen und Pflaumen rieseln oder sind bereits vom Wind verweht, andere weisse und weissliche Blüten kommen hinzu:   Die Fotos von Baum- und Strauchblüten sowie verschiedenen Wildkräutern an„Quer durch den Garten im Mai: Weiss“ weiterlesen

Die Wieseninseln beleben sich

Die Wieseninseln im Garten beleben sich langsam, nachdem ihre Wachstumsfortschritte den April kaum über mehr als einen etwas „grüneren“ Eindruck hinaus zu sehen waren. Auf den Fotos sind die ältesten, nämlich die westlichen und nördlichen Inseln zu sehen, zuerst die südwestliche Insel, in diesem Jahr diejenige mit der erstaunlichsten Entwicklung : Diese Wieseninsel im Schatten„Die Wieseninseln beleben sich“ weiterlesen

Behaartes Schaumkraut

Behaartes Schaumkraut Cardamine hirsuta ist im Frühjahr mit eine der ersten Blütenpflanzen, nur wird es meistens übersehen, weil es a) so winzig und unauffällig ist und es b) nur als „Unkraut“ wahrgenommen wird. Dabei ist es eine hübsche, zarte Pflanze mit rötlich-violetten Stängeln und kleinen, weissen Blüten mit vier Blütenblättern: Weil es so winzig ist,„Behaartes Schaumkraut“ weiterlesen

Kleine Storchenschnabelblüten

Soweit ich gesehen habe, blühen immernoch drei verschiedene Geranium-Arten, sämtlich Wildkräuter, nämlich der Stinkende, der Kleine und der Rundblättrige Storchenschnabel, falls es sich nicht doch um den ähnlichen Weichen Storchschnabel handelt, aber alle sind klein und unscheinbar: Auch sie sorgen mit ihren Fähigkeiten dafür, dass Tiere, die bei milden Temperaturen Nektar oder andere Kost benötigen,„Kleine Storchenschnabelblüten“ weiterlesen

Septembermohn

Beim letzten Mohnbeitrag am 27. August 2020 wünschte ich mir > hier, dass die Mohngeschichte noch ein paar Tage weitergeht und ich noch einen Beitrag „Septembermohn“ nennen könnte, und tatsächlich: Ein Klatschmohn Papaver rhoeas hat sogar Mitte August erst angefangen zu blühen, und natürlich gibt es, abgesehen von mir, auch Insekten, die sich daran erfreuen.„Septembermohn“ weiterlesen

Augustmohn

Auch Ende August blüht noch Klatschmohn Papaver rhoeas im Garten, und ich freue mich über das fröhliche Rot, und Hainschwebfliegen Episyrphus balteatus sind ebenfalls Klatschmohnliebhaber. Beim zweiten und jüngsten Bild hat der Regen den graugrünen Blütenstaub auf den roten Blütenblättern verschmiert, wie Augenmakeup nach einem Tränenregen – es können ja auch Lachtränen sein. Die Fotos„Augustmohn“ weiterlesen

Bienenjagende Knotenwespe an Grüne Minze-Blüten

Zwei Bilder von Bienenjagenden Knotenwespen Cerceris rybyensis zeigte ich gestern schon im Beitrag mit der umfangreichen > Goldrutenliebhabergalerie, doch besuchen die schwarzgelben Insekten nicht nur Korbblütler, sondern z.B. auch die kleinen Blüten der Grüne Minze Mentha spicata, einem Lippenblütler: Die erwachsenen Bienenjagenden Knotenwespen Cerceris rybyensis ernähren sich selbst von Nektar und Pollen leicht zugänglicher Blüten,„Bienenjagende Knotenwespe an Grüne Minze-Blüten“ weiterlesen

Kleine Wildbiene mit echt langen Fühlern

An den winzigen, zartrosa Blüten, die oben an den langen und dünnen Stängeln vom Echten Eisenkraut Verbena officinalis sitzen, entdeckte ich diese kleine Wildbiene mit auffallend langen Fühlern: Ich vermute, dass sie unter den Schmalbienen oder Furchenbienen zu finden wäre, aber dafür sieht man nicht genug von ihr. Das Echte Eisenkraut Verbena officinalis wächst am„Kleine Wildbiene mit echt langen Fühlern“ weiterlesen

Es ist noch Mohn da

Es gibt noch blühenden Mohn im Garten, nicht viel, und anscheinend nur Klatschmohn Papaver rhoeas in Varianten: Ohne die Samenkapseln an den zum Teil schon verbräunten Pflanzen wäre die Identifizierung oft schwieriger, denn seltsamerweise tragen die späten Blüten alle keine dunklen Flecken mehr, dafür zeigt aber eine statt der üblichen vier ein paar kleine zusätzliche„Es ist noch Mohn da“ weiterlesen

Ende Juli – Wieseninseln

Es sind zwar noch nicht alle Fotos von den letzten Julitagen gesichtet, aber die für den Monat lezten Blicken über die Wieseninseln im Garten kann ich nach den vorigen vom 22. Juli für mein Garten-Tagebuch schon zeigen. Zuerst kommen 3 Fotos vom 30. Juli 2020, auf denen zuerst die westliche Feldseite mit dem Bauernjasmin und„Ende Juli – Wieseninseln“ weiterlesen