Ein tagaktiver Nachtfalter in Braun

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Ein tagaktiver Nachtfalter in Brauntönen mit etwas Ockergelb, an den Flügelrändern gefranst wie altmodische Wohnzimmervorhänge, solche, die man mit matt goldfarbenen Raffhalter-Kordeln in ebensolchen Bögen zur Seite gerafft hätte – er könnte zu den Eulenfaltern Noctuidae gehören, vielleicht …

Weiter bin ich nicht gekommen, denn weder hilft mir sein Fundort auf den Blüten der Wiesen-Schafgarbe Achillea millefolium weiter, noch der Kleine Ampfer Rumex acetosella daneben. Aber es ist egal, ob ich einen Namen dazu kenne oder nicht: jeder Falter zählt. – Die Fotos sind vom 5. Juli 2021, aufgenommen auf einer der Wieseninseln im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die beiden kleinen Bilder zum Vergrössern anklicken.

Seidiger Fallkäfer auf Wiesen-Schafgarbe

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Wegen der feinen Oberflächenstrukturen auf Halsschild und Flückeldecken, aber auch, weil der Käfer Anfang Juli Wiesen-Schafgarbe Achillea millefolium auf einer der Wieseninseln besuchte statt Minze an anderen Stellen, ahnte ich gleich, dass es sich um eine andere Blattkäfer-Art handelt, und richtig: es ist ein Seidiger Fallkäfer Cryptocephalus sericeus.

2021-07-05 LüchowSss Garten Wiesen-Schafgarbe (Achillea millefolium)  +  Seidiger Fallkäfer (Cryptocephalus sericeus) (1)

Wegen des nach unten gebogenen Kopfes und des von den Deckflügeln nicht vollständig bedeckten, stumpfen, seidig behaarten Hinterleibs wirkt der Körper zylindrisch. Er glänzt grün und verschiedenfarbig metallisch, Kopf, Beine und die relativ langen, schmalen Fühler sind dunkler. Käfer dieser Art messen 6-8 mm.

2021-07-05 LüchowSss Garten Wiesen-Schafgarbe (Achillea millefolium) + Seidiger Fallkäfer (Cryptocephalus sericeus)

Die Käfer sind zwischen Skandinavien und dem Mittelmeer in Europa weit verbreitet, fehlen zwar bisher auf den Britischen Inseln, aber dafür gibt es in Südeuropa Unterarten.
Sie fliegen von Mai bis Juli in offenem, sonnigem Gelände mit Korbblütlern, von denen die gelbe Pollen tragenden Arten die Imagos anziehen. (Auch Schafgarbe gehört zu den Korbblütlern Asteraceae).
Die Larven fressen hingegen von Blättern umgebender Gehölze und leben dabei in einer Larvenhülle aus eigenem Kot. Die Verpuppung erfolgt später im Boden.

Die Fotos sind vom 5. Juli 2021, aufgenommen auf einer der Wieseninseln im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Ganz schön kompliziert, die Sache mit den Beinen

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

„Ganz schön kompliziert, die Sache mit den Beinen“, dachte ich, als ich den Schnappschuss von der bernsteinhaft durchscheinenden Hellen Tanzfliege Empis livida auf der blühenden Acker-Witwenblumen Knautia arvensis zuhause betrachtete, wie sie sich auf der Blüte vorbeugt, um Nektar zu saugen:

2021-07-02 LüchowSss Garten Helle Tanzfliege (Empis livida ) + Acker-Witwenblume (Knautia arvensis)

Die Art ist in Mittel- und Nordeuropa zu finden und eigentlich nicht selten, aber auch sie sehe ich trotzdem nicht so häufig. Mehr über die sowohl von Nektar als auch räuberisch lebende Helle Tanzfliege Empis livida bei > Wikipedia. – Das Foto ist vom 2. Juli 2021, aufgenommen auf einer der Wieseninsel im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Wieder die „Bienenwolf-Goldwespe“ Hedychrum rutilans

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Nachdem es im vorigen Sommer hier im Garten wirklich viele Exemplare der „Bienenwolf“ genannten Grabwespenart Philanthus triangulum gab, scheint es logisch, dass mir in diesem Sommer viele Goldwespen der darauf spezialisierten Art Hedychrum rutilans begegnen, wie hier sogar gleich zwei auf einem Foto von Blütenständen einer Strand-Grasnelke Armeria maritima:

2021-06-25 LüchowSss Garten Sand-Strandnelken + Grabwepsen-Goldwespen (Hedychrum rutilans)

Goldwespenweibchen schmuggeln einzelne Eier in je eine Brutzelle der von ihnen parasitierten Arten. Später frisst die Goldwespenlarve zuerst die Wirtslarve, dann deren Vorräte, bevor sie sich dort verpuppt. Erwachsene Goldwespen leben von Nektar und Pollen, die sie in offenen, eher kleinen Blüten suchen, wie auf Grasnelken, Margeriten, Feinstrahl oder Schafgarben, wie auf dem nächsten Foto:

2021-06-26 LüchowSss Garten Wiesen-Schafgarbe (Achillea millefolium) + Bienenwolf-Goldwespe (Hedychrum rutilans)

Es gibt noch einige weitere Goldwespenarten, siehe > hier, und offenbar ist darunter noch manches vage. – Die Fotos sind vom 25. + 26. Juni 2021, aufgenommen am Rande von Wieseninseln im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Braunrötlicher Spitzdeckenbock auf Schafgarbenblüten

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Braunrötlicher Spitzdeckenbock Stenopterus rufus gehören zu den Bockkäfern Cerambycidae. Die Imagos fressen Pollen, wie auf der Wiesen-Schafgarbe Achillea millefolium von den Fotos, während die Larven in morschem Laubholz heranwachsen, bei mir im Garten vermutlich in der Eiche.

2021-07-05 LüchowSss Garten Braunrötlicher Spitzdeckenbock (Stenopterus rufus) Paarung auf Wiesen-Scharfgarbe (Achillea millefolium)

Seit einigen Jahren beobachte ich die seltsam aussehenden Käfer: ungefähr ab Juni erscheinen sie auf den Wieseninseln im Garten, zuerst auf Margeriten, später auf Schafgarben. Oft finde ich sie bei der Paarung, was mich – fragt mich nicht, wieso – an doppelstöckige Autotransporter erinnert.

2021-06-23 LüchowSss Garten Braunrötlicher Spitzdeckenbock (Stenopterus rufus) auf Wiesen-Scharfgarbe (Achillea millefolium) (2)

Die Körperlänge der Braunrötlichen Spitzdeckenböcke beträgt zwischen 8 und 16 mm, sie lieben Wärme und erscheinen, wo es alte Baumbestände gibt, damit sie für ihren Nachwuchs die richtigen Kinderstuben finden. Die Fotos sind vom 23. Juni und 5. Juli 2021, auf Wieseninseln im Garten aufgenommen, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Kein Sommeranfang ohne das Tüpfel-Johanniskraut

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Das Tüpfel- bzw. Echte Johanniskraut Hypericum perforatum auf den Wieseninseln im Garten hat auch in diesem Jahr wieder zum Sommeranfang zu blühen begonnen, kurz vor dem Johannistag, dem es seinen Namen verdankt. Die goldgelben Blüten sind bei vielen Insektenarten  beliebt.

2021-06-19 LüchowSss Garten Getüpfeltes Johanniskraut (Hypericum perforatum) + Grüner Scheinbockkäfer (Oedemera nobilis) m.

Auf dem ersten Bild ist es wieder ein männlicher Grüner Scheinbockkäfer Oedemera nobilis zu sehen, auf dem zweiten eine Steinhummel Bombus lapidarius im Anflug auf die Blüten.

2021-06-20 LüchowSss Garten Getüpfeltes Johanniskraut (Hypericum perforatum) + Steinhummel (Bombus lapidarius)

Inzwischen ist das Johanniskraut weitgehend verblüht. Meistens blüht die Wiesenstaude im Spätsommer / Herbst noch einmal nach. – Die Fotos sind vom 19. und 20. Juni 2021, im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Schwarz und rot – Brackwespe oder Schlupfwespe?

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Es gibt einfach zu viele Insektenarten gleich mehrerer Unterordnungen im Insektenreich, die in den Farben Schwarz und Rot auftreten, in ganz ähnlicher Anordnung, nämlich mit schwarzem Kopf und rotem Hinterleib, mit irgendwelchen schwarzen Akzenten am roten Hinterleib und roten oder / und schwarzen Beinen, es können Raupenfliegen dabei sein, Pflanzenwespen, oder sogenannte Schlupfwespenartige (s.u.), wie diese Kandidatin mit der schwarzen Hinterleibsspitze:

2021-06-12 LüchowSss Garten entweder Schlupf- oder Brackwespe (1)

Zum Glück hatte ich gerade die Nahlinse auf dem Objektiv aufgeschraubt, als ich vor einigen Tagen dieses graziöse Insekt am Stängel einer Wilden Möhre Daucus carota entdeckte. Es ist für mich immer wieder ein Draufhalten und Fotografieren und Hoffen auf eine spätere Zuordnung, falls ein geeignetes Bild dabei wäre, und eigentlich zeigt sie auch genug, zuerst von hinten, die farbigen Beine, und dann auch noch den schwarzen Kopf und Thorax und gut genug: die Fühler mit dem typischen Ansatz.

2021-06-12 LüchowSss Garten entweder Schlupf- oder Brackwespe (2)

Dadurch lässt sich die Zuordnung zumindest auf die sogenannte Überfamilie der Schlupfwespenartige Ichneumonoidea treffen, Brackwespen Braconidae und Schlupfwespen Ichneumonidae, die beide ihre Larven in meist lebenden Wirten heranwachsen lassen. Man soll die einander ähnelnden Tiere an gewissen Flügelmerkmalen unterscheiden können, aber das übersteigt meine Möglichkeiten.
Die beiden Fotos sind vom 12. Juni 2021, aufgenommen auf einer der Wieseninseln im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Mehr darüber kann man bei Wikipedia erfahren:

„Die Brackwespen (Braconidae) sind eine Familie innerhalb der Ordnung der Hautflügler. Sie gehören zu den Legimmen. Zusammen mit den Ichneumonidae, den Schlupfwespen im engeren Sinne, bilden sie die Überfamilie der Ichneumonoidea.“
> Brackwespen – Wikipedia

Orangerotes Habichtskraut mit Seidenbiene

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Gemeine Seidenbienen Colletes daviesanus lieben Korbblütler, deshalb fand ich die erste Seidenbiene des Sommers auch am Orangeroten Habichtskraut Hieracium aurantiacum, das auch zu ihnen zählt:

2021-06-12 LüchowSss Garten Gemeine Seidenbiene (Colletes daviesanus) + Orangerotes Habichtskraut (Hieracium aurantiacum)

Gemeine Seidenbienen Colletes daviesanus fliegen ab der 1. Juni-Hälfte bis Ende August, später trifft man sie auch oft an Rainfarnblüten. – Foto vom Morgen des 12. Juni 2021, aufgenommen auf einer der Wieseninseln im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.