Die ersten Margeriten 2021 im Garten

Seit gestern blühen die ersten Magerwiesen-Margeriten Leucanthemum vulgare auf der früheren „Margeriteninsel“, der ältesten meiner Wieseninseln im Garten, die sich seit dem Sommer 2012 aus einem vom Mähen ausgesparten,  nur suppentellergrossen Tuff Margeriten zu einer arten- und umfangreichen Fläche entwickelt hat. Mit einem durschschnittlichen Blühbeginn zwischen der 2. und 3. Maiwoche, zumindest an ihrem Platz„Die ersten Margeriten 2021 im Garten“ weiterlesen

Goldfurchenbiene auf Wiesen-Schafgarbe

Ende Mai traf ich schon einmal so eine hübsch goldige Wildbiene auf der „Margeriteninsel“ im Garten. Im Blogbeitrag > hier bezeichnete ich sie als „Goldfurchenbiene“, einem Sammelbegriff für einander ähnliche, gold- bzw. goldgrünlich wirkende Furchenbienen, die als Unterart Seladonia innerhalb der Furchenbienen Halictus zusammengefasst werden. Am 21. Juli 2020 fotografierte ich diese offenbar weibliche Goldfurchenbiene„Goldfurchenbiene auf Wiesen-Schafgarbe“ weiterlesen

Ein Solo für die Veränderliche Krabbenspinne

Nach der Galerie mit verschiedenen Insekten und einer Veränderlichen Krabbenspinne auf Magerwiesen-Margeriten Leucanthemum vulgare im vorangegangenen Artikel bekommt leztere noch einen Solo-Autritt mit diesem Einzelbild: Die vorwiegend weisse Veränderliche Krabbenspinne Misumena vatia ist aus der Nähe farbiger, als man bei der normalen Draufsicht im Vorübergehen meint. – Das Foto ist vom Nachmittag des 23. Juni„Ein Solo für die Veränderliche Krabbenspinne“ weiterlesen

Die Margeritenzeit nähert sich dem Ende

Die Margeritenzeit nähert sich dem Ende, die ersten Blüten der Magerwiesen-Margeriten Leucanthemum vulgare verstreuen bereits reife Samen aus ihren Körbchen, um auf der Wieseninsel Nachwuchs zu bekommen. Hier sind zum Ausklang noch einige Bilder mit verschiedenen Margeriten-Liebhabern: Als da sind: 1. ein rot-schwarzer Gemeiner Bienenkäfer Trichodes apiarius. 2. eine schwarzgelbe Grabwespe bzw. Knotenwespe Cerceris spec.,„Die Margeritenzeit nähert sich dem Ende“ weiterlesen

Braunrötlicher Spitzdeckenbock Stenopterus rufus

In welchen Blüten er sich wohl aufgehalten hat, dass er von einer solch grosszügigen helle Pollenschicht bedeckt wurde, der Braunrötlicher Spitzdeckenbock Stenopterus rufus? Jedenfalls hat er sich in seinem Essen gewälzt: dieser Käfer lebt als Imago von Pollen, während seine Larven einfach ihre Kinderstube in morschem Laubholz aufessen. Diese Käfer sind etwa zwischen 8 und„Braunrötlicher Spitzdeckenbock Stenopterus rufus weiterlesen

Auf der „Margeriten-Insel“

Vorigen Herbst habe ich einen grossen Teil der sehr dominanten Wiesen-Stauden auf der ursprünglich als „Margeriten-Insel“ begonnenen Wieseninsel ausgelichtet, bevor Rainfarn, Beifuss und Johanniskraut die Herrschaft vollkommen an sich reissen konnten und alles andere darunter veschwindet. Das hat vor allem bei den Magerwiesen-Margeriten Leucanthemum vulgare Wunder gewirkt, und in diesem Jahr sind wieder viel mehr„Auf der „Margeriten-Insel““ weiterlesen

Die ersten Margeriten diesen Jahres haben sich geöffnet

Die ersten Blüten der Magerwiesen-Margeriten Leucanthemum vulgare haben sich gestern Nachmittag auf der Wieseninsel geöffnet, die ich ihretwegen schon im Frühsommer 2012 als erste vom Mähen aussparte. Anfangs nannte ich die damals noch sehr kleine Fläche noch „Margeriten-Insel“ und sie war kaum umfangreicher als ein Autoreifen. Inzwischen umfasst sie als Wieseninsel schätzungsweise 30 m², artenreich„Die ersten Margeriten diesen Jahres haben sich geöffnet“ weiterlesen

Margeriten-Weiss

Weiss auf Weiss und gut getarnt, nur die Beine auf dem Gelb der Margeriten-Mitte haben sie verraten: Eine weisse, weibliche Veränderliche Krabbenspinne Misumena vatia erwartet auf der spiegeleierfarbigen Blüte einer Wiesen-Margeriten Leucanthemum vulgare passenden Insektenbesuch. – Foto vom 10. Juni 2019, auf einer der Wieseninseln im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.