Nasse Meisen

Eigentlich war es vorgestern Vormittag wegen des Regens zu dunkel für gute Fotos, aber doch hell genug für drei Fenster-Schnappschüsse von nassen Kohl- und Blaumeisen am Futterplatz im Garten: Gerade Meisen sehen während der gegenwärtigen Regentage ziemlich nass aus, aber es beeinträchtigt die Geschicklichkeit offenbar nicht, und gerade während der stürmischen Phasen waren sie, allen„Nasse Meisen“ weiterlesen

Die Elster hingegen …

Die Elster Pica pica hingegen hatte mit ihren Versuchen, an das Vogelfutter im selben Häuschen heranzukommen, weniger Glück als der akrobatische Eichelhäher aus dem Beitrag > zuvor : Der schwarzweisse Vogel mit dem schönen metallischen Schimmer im Grün, Blau und Purpur auf den dunklen Federn bemühte sich zwar auch, trotz der Körpergrösse wenigstens den Kopf„Die Elster hingegen …“ weiterlesen

Ein Eichelhäher versucht sich am Futterhaus

Nachdem ich den Grünspecht fotografiert hatte, forderte ein Eichelhäher Garrulus glandarius meine Aufmerksamkeit, denn der versuchte beharrlich, das für ihn zu kleine Futterhäuschen trotzdem zu entern:   Es ist ihm sogar gelungen, indem er das Hinterteil nach hinten kippte, mit ganz langem Hals den Kopf einer der beiden schmalen Eingangsöffnungen so zu nähern, dass er„Ein Eichelhäher versucht sich am Futterhaus“ weiterlesen

Vögel im Garten

Weil der Winter bisher grün ist und nur von wenig, nur wechselhaft auftretendem Frost geprägt, zwischen dem immer wieder Insekten hervorkommen, finden viele der üblichen Wintergäste auch abseits der Futterstellen im Garten Nahrung, und schön langsam bekomme ich das Gefühl, sie tun dies bevorzugt dort, wo und wenn ich sie nicht oder kaum fotografierbar sehe.„Vögel im Garten“ weiterlesen

Kleines Häuschen, grosser Vogel

Das Futterhäuschen ist mit der Landemöglichkeit vor seinem Einschlupf eigentlich zu klein für für grosse Vögel, aber … … der Eichelhäher Garrulus glandarius kommt trotzdem auf ein Frühstück vorbei. – Foto von heute Morgen, am 19. November 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Besucher am Futterhäuschen

Zur Zeit wird es kaum einmal richtig hell, aber ab und zu versuche ich mein Glück, doch das eine oder andere Bild der Besucher am Futterhäuschen schnappzuschiessen, die jeden Tag dort erscheinen: Haussperlinge Passer domesticus und Feldsperlinge Passer montanus sind die häufigsten Gäste, picken oben im Haus und unten rundherum, aber für das heruntergefallene Futter„Besucher am Futterhäuschen“ weiterlesen

Die Vogelbuffets sind eröffnet

Nach zwei Frostnächten in Folge entschied ich mich gestern spontan, Vogelfutter zu kaufen und die Futterhäuschen doch bereits jetzt schon aufzustellen. Das geschah nachmittags. Heute Morgen um acht, als es noch nicht einmal richtig hell war, aber alles von dichtem Raureif bedeckt, kamen die ersten Frühstücksgäste an beide Häuser: 1. Rotkehlchen Erithacus rubecula, 2. Haussperlinge„Die Vogelbuffets sind eröffnet“ weiterlesen