Gelbbindige Schnake Nephrotoma crocata

Eine Gelbbindige Schnake Nephrotoma crocata habe ich lange nicht mehr gesehen, in den vergangenen 8 Jahren überhaupt nur einmal, und das war Mitte Juni 2012, und damals nicht im Garten, sondern auf einem Spaziergang durch die Feldmark > hier. Dabei ist das erste Bild im Artikel entstanden, wo sie auf einer Gierschblüte sitzt: Gelbbindige Schnaken„Gelbbindige Schnake Nephrotoma crocata weiterlesen

Goldglänzender Rosenkäfer, wohlig wühlend

Diesen Goldglänzenden Rosenkäfer Cetonia aurata entdeckte ich wohlig wühlend und schmausend in den üppigen, blassrosa Blütenrispen der Büschelrose bzw. Vielblütigen Rose Rosa multiflora :   Woran es wohl liegt, dass dieser hier so schön rosig schimmert? Ich hatte jedenfalls nichts rot Reflektierendes an, das war er ganz von selbst. Die Fotos sind vom 14. Juni„Goldglänzender Rosenkäfer, wohlig wühlend“ weiterlesen

Schenkelwettbewerb

Auf der Vielblütigen Rose Rosa multiflora entdeckte ich diese beiden Männchen vom Grünen Scheinbockkäfer bzw. Blaugrünen Schenkelkäfer Oedemera nobilis im Wettberwerb um die dickeren Schenkel: Tatsächlich zog der linke Käfer in vorsichtigem Bogen um den stärkeren Rivalen herum. Ob es Interpretation und Zufall waren, oder tatsächliches Geschehen, lässt sich nicht beweisen, aber es wirkte wie„Schenkelwettbewerb“ weiterlesen

Vielblütige Rose mit Insekten-Besuchern

Um die kleinen, hellrosa Blüten der Vielblütigen Rose Rosa multiflora, summen verschiedene Hummel- und Schwebfliegen-Arten herum. An dieser Stelle herrscht zur Zeit die grösste Summ- & Brumm-Konzentration im Garten: Wegen ihrer dichtbesetzten Blütenrispen wird sie auch Büschelrose genannt. Die Fotos sind vom 2.- 5. Juni 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte„Vielblütige Rose mit Insekten-Besuchern“ weiterlesen

Vielblütige Rose mit Baumhummeln

Dabei sind die anscheinend so unwichtigen Baumhummeln Bombus hypnorum so interessant! Sie sehen nicht immer ganz gleich aus: hier tragen sie einen heller baunen Pelz auf dem Thorax, manchmal ist der Bereich auch so dunkel wie der sonstige Körper, bis auf das weisshaarige Ende: eine solche dunkle Baumhummel war Anfang Mai > hier zu sehen.„Vielblütige Rose mit Baumhummeln“ weiterlesen

Im Garten

Gestern war es im Garten nicht anders als vorgestern oder heute, es gab zwar Sonnenschein, aber auch Frost und Reif am Morgen, Eis auf den Vogelbädern und frostverschrumpelte Blüten zu sehen, z.B. die der Blutpflaumen, siehe Bild 1. > Nörgel, der Gartenzwerg ist allerdings guter Dinge und jodelt leise an seinem neuen Arbeitsplatz, wo er„Im Garten“ weiterlesen

Bienenkäfer auf Büschelrose

Der blühende und von Insekten vielbesuchte Büschelrosenstrauch Rosa multiflora ist zur Zeit ganz bestimmt ein idealer Aufenthaltsort für den Gemeinen Bienenkäfer Trichodes apiarius: Einerseits ist das Angebot an Pollen in den Hunderten von kleinen, weissen Wildrosenblüten grosszügig, und andererseits kommt jederzeit eine kleine Auswahl von potentiellen Beuteinsekten dahergeflogen: der Bienenkäfer steht auf Mischkost. – Foto„Bienenkäfer auf Büschelrose“ weiterlesen

Jetzt auch mit weissem Streifen

Vor einigen Tagen sah ich war eine kleine Hummel rundherum ohne Weiss > hier, vielleicht vom Blütenstaub eingefärbt oder nicht dieselbe wie diejenige in diesem Beitrag: Diese kleine Hummel mit Pollen an den Beinen hat einen dunkelgelben Streifen hinter dem schwarzen Kopf, einen weissen Streifen auf dem Hinterleib, und dieser wiederum weist ein weisses Ende„Jetzt auch mit weissem Streifen“ weiterlesen

Welche Hummel?

Die Vielblütige bzw. Büschelrose Rosa multiflora öffnet jeden Tag mehr von ihren kleinen, blassrosa und duftenden Blüten. Hummeln, Bienen, Käfer und Schwebfliegen sind begeistert. Auf dem oberen Foto – bitte zum Vergrössern anklicken – sind eine bauchsammelne Wildbiene und eine kleine schwarze Hummel mit dunkelgelben Streifen zu sehen, nicht grösser als eine Baumhummel, nur anders„Welche Hummel?“ weiterlesen

Junianfang

Der Juni 2019 beginnt sommerlich, sonnig, heiss und windig. Die Bartiris blühen und verfallen schneller, die winzigen Früchte an den Bäumen sind auf einmal viel grösser, die Rosen und der Bauernjasmin blühen auf. Die ersten Wollbienen schwirren um den Fingerhut und täglich, so scheint es mir, erscheint eine neue Käferart. Manches gerade Aufgeblühtes verschrumpft ebenso„Junianfang“ weiterlesen