Grün, Gelb, Orange und Rot

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Im Grünen wird immer mehr Gelb, Orange, Rot oder Goldbraun sichtbar, obwohl noch einiges blüht, wie Efeu, Fäberkamille, Goldauge, Königskerzen, Löwenzahn, Nachtkerzen, Rainfarn, Ringelblumen und Zaubernuss, die sämtlich die letzten Herbstwochen noch einmal prächtig nutzen.

 

Die Galerie umfasst Fotos aus dem Zeitraum zwischen dem 7. bis 19. Oktober 2020, aufgenommen bei Rundgängen im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Nicht bei allen Gelegenheiten schien die Sonne, die hat sich in den letzten Tagen rar gemacht. Bitte die kleinen Bilder in der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Septemberrot

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Das herbstliche Rot von Blättern, Beeren und späten Hibiskus- und Mohnblüten, im späten September, dazwischen eine Blaumeise, alle bei Sonnen- oder Regenwetter im Garten fotografiert:

 

Es fällt mir gerade schwer, den Beitrag jetzt zu veröffentlichen, denn draussen scheint die Sonne, der Himmel ist blau und wolkenlos und bestimmt sehe ich draussen gleich noch mehr schöne rote Motive …
Fotos vom 22. bis 28. September 2020, im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Schmetterlinge Ende August

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Diese vier Arten kommen noch am häufigsten, aber auch das viel seltener: der Kleine Perlmuttfalter Issoria lathonia war unter den Vieren weniger oft anwesend als die anderen, die Grossen Kohlweisslinge Pieris brassicae etwa gleich oft .

Die Kleinen Kohlweisslinge dagegen kamen so häufig wie alle anderen zusammen: wegen des vielen Raps in der Nähe, das zählt irgendwie nicht so richtig wie die anderen, vor allem nicht wie die bunten Tagfalter!

Die beiden Vanessa-Arten haben das farbige Schmetterlingsleben diesen Jahres im Garten dominiert: Admiral Vanessa atalanta und Distelfalter Vanessa cardui und tun dies noch immer, nur inzwischen in umgekehrtem Mengenverhältnis, denn inzwischen sind die meisten Distelfalter abgereist, die Admirale in der Mehrzahl.

Die Fotos sind vom 30. August 2019, im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte zum Vergrössern die Bilder anklicken.

Die ersten Weintrauben

Allgemein, Bongo | the dog, Garten | Garden, Natur | Nature

Die ersten Weintrauben Vitis vinifera subsp. vinifera reifen nun auch bei uns im Wendland, und das Gewicht ihrer Menge hätte beinahe schon den Bogen umgeworfen, an dem sich links und rechts je ein Rebstock nach oben schlingt.

Die Gelben Muskateller-Trauben sind erst in einigen Wochen reif, aber einzelne der rosafarbenen und kernlosen Speisetraube mit dem Sortennamen ‚Vanessa‘ schmecken schon sehr gut.
Wenn nur die noch verbliebenen Stare sie nicht ebenfalls entdecken! Ich hoffe, zwischen den sich ebenfalls rötlich verfärbenden Blättern fallen ihnen die Weinbeere weniger ins Auge.

Bongo hat sich übrigens schon beim Pflanzen der ‚Vanessa‘ im Mai 2011 diesen Platz als sehr genehm ausgesucht, das kann man > im ersten ‚Vanessa‘-Beitrag sehen. Das aktuelle, erste Foto vom gesamten Bogen mit Bongo an einem seiner Lieblingsplätze im Schatten darunter ist vom 22. August 2019, vor dem kleinen Urlaubswochenende aufgenommen, das Trauben-Bild ist von heute, am späten Nachmittag des 26. August 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen, bitte die kleinen Bilder zum Vergrössern anklicken.

Der Sommer schwindet dahin (1)

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature, Umwelt | Environment

Zur Vollmond Mitte des August trat bei uns eine willkommene Abkühlung ein, sogar mit etwas Regen, und die Distelfalter nahmen es offenbar zum Anlass, abzureisen – das erwähnte ich bereits vor drei Tagen in meinem Beitrag > Ein paar Distelfalter am 2019/08/14.
Auch ein Teil der Schwalben ist inzwischen verschwunden, die Störche sowieso, die Felder sind ja schon viel früher abgeerntet worden als in vergangenen Jahrzehnten, und die Nachlese hinter den Traktoren längst vorüber, die Stare sammeln sich zu immer grösseren Schwärmen.

Zwar sitzen immernoch jeden Morgen lärmende Stare in der Birke und werfen begehrliche Blicke herunter auf unsere noch unreifen Trauben, aber ich glaube, dass sie sich immer wieder in einer Art Reise-Staffel ablösen. So gern ich ihr fröhliches Lärmen höre, hoffe ich dennoch, dass sie vor der Reife der Trauben abgereist sind, sonst müssen wir sie womöglich noch einnetzen wie die Weinbauern im Burgenland. So etwas gab es hier noch nicht.
Die beiden Fotos sind von heute Morgen im Garten aufgenommen, am 17. August 2019, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die beiden kleinen Bilder anklicken.