Purpur, Rosa, Pink und Lila

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Purpur, Rosa, Pink und Lila gehören zu den späten Farben im Oktober-Garten, Blüten für Insekten, die noch immer ausfliegen, sobald die Sonne scheint, während es kühler wird und sich langsam die Blätter verfärben. Allerdings wird es nun Zeit für die Zusammenfassung, denn der halbe Oktober ist vergangen und es herbstelt immer deutlicher:

 

Die längeren und kühleren Phasen wechseln sich in immer längeren Intervallen mit mit den kürzer werdenden, weniger intensiv sonnigen ab, so dass die späten Schmetterlinge und Hummeln tagelang verschwinden. Man meint, nun sei es vorbei mit ihnen, aber bisher erscheinen sie plötzlich wieder – eine sehr spannende Zeit, auch wenn die Gelegenheiten zum Fotografieren schon deutlich geringer werden.
Die Fotos sind zwischen dem 7. und 13. Oktober 2020 im Garten entstanden, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder in der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Herbstweiss

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Das Herbstweiss setzt sich zusammen aus den oft weissen, durchhaltewilligen Blütenpflanzen, wie Schafgarben, Herbstastern, Gelb-Skabiosen, Feinstrahl, Weisse Taubnessel und Graukresse, die Rose ‚Aspirin‘ und Weisse Lichtnelken, ergänzt durch das Schmutzigweiss der überall hervorspriessenden Spargelpilze:

 

Einige der Bilder sind nach oder während leichtem Regen entstanden. Besonders freuen mich die Weisse Lichtnelken und Gelb-Skabiosen, denn von einigen habe ich erst im August Samen verstreut, die nun schon zur Blüte gelangt sind und ignorieren, wann sie vorschriftsmässig dran wären. Von solchen kann man garnicht zuviele haben.
Fotos vom 6. und 8. Oktober 2020, aufgenommen im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder in der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Von A wie Aspirin bis Z wie Zichorie

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Septemberblüten im Garten, von A wie Aspirin bis Z wie Zichorie, zwischen Rosa und Himmelblau:

Fotos vom 22. bis 28. September 2020 aus dem Garten, zum Teil regennass, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Weitere mehr oder weniger weisse Blüten

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature, Umwelt | Environment

In dieser Galerie sind noch weitere mehr oder weniger weisse Blüten im Garten zu sehen. Manche sind eher winzig, wie die von Brennnessel, Wein und Hasen-Klee, ziemlich klein, wie von Olive, Graukresse oder Gewöhnlichem Hornkraut, und natürlich die grösseren, die man als „Blumen“ empfindet, wie beim Vexiernelken, Margeriten, Seidenmohn und Rosen. Das Weiss changiert dabei zwischen Reinweiss und Gelblichem zu Blassrosa, wobei der Rosenzüchter der ‚Aspirin‘ sie als „weisse Rose“ definiert hat, und ich andererseits die Gelb-Skabiose als cremeweiss empfinde.

 

Es sind Schwebfliegen, Wildbienen und Käfer zu sehen, auch Fliegen und, als Vertreter der Falter eine einzige Langhornmotte sind dabei. Mehr, vorwiegend kleine, Insekten sind im weissblütigen Schafgarben-Beitrag zuvor zu sehen > hier.
Grössere Bienenarten wie Honigbienen, Hummeln und Seidenbienen bevorzugen momentan nicht Weiss, sondern gelbes Ferkelkraut und Johannsikraut, blaue Wegwarten und Natternkopf, sowie die rosafarbene Bunte Kronwicke und neuerdings den gerade erblühenden Oregano. Allein die Weisse Taubnessel ist normalerweise von Ackerhummeln gut besucht, nur stammt das Bild vom heutigen Regentag, sie wären also da.
Mit den Schmetterlingen verhält es sich leider anders. Bis auf vereinzelte Weisslinge und einige kleine Spanner und Motten fehlen sie, auch auf farbigen Blüten. Für den Beobachtungszeitraum von insgesamt 10 Tagen. inklusive des heutigen Nieselregenmorgens, ist das kein gutes Ergebnis.
Die Fotos sind vom 21.-29. Juni und vom Morgen des 1. Juli 2020 im Garten entstanden, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder in der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Regentänzchen im Garten

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Bilder von einem – zumindest innerlich jubelnd vollzogenen – Regentänzchen durch den Garten, denn seit Monaten hatten wir keinen richtigen Regentag mehr, und nun sind es schon zwei, nicht mit den ganz grossen Mengen, aber immerhin.

Eine gelb und braun gebänderte Schnirkelschnecke wagte sich hervor und kletterte anstelle von Hummeln und Bienen in die rosa Blütendolde einer Hohen Fetthenne. Die Rose ‚Aspirin‘ trägt ihr Regenrosa statt des Sonnenweiss. Aus einer längst vergessenen Samenmischung fand eine orangefarbene Kapuzinerkresse doch noch an den Tag. Wie ein dicker, nasser Vogel plustert sich die Ringelblume. Endlich sehen die seltsamen Blütenstände der Grüne Rose wieder frisch aus. Den lila Herbstastern steht ja jedes Wetter gut, aber mit Wasserperlchen vor herbstlich rotgefärbten Hartriegelblättern ganz besonders, die sich leise raschelnd von den Zweigen lösen, als hätte der Regen ein Signal gegeben. Und die weissen Schopftintlinge sind, hastdunichtgesehen, einer nach dem anderen aus dem Grün erschienen, wie „de Unnererdschen“ aus der hiesigen Sagenwelt.

Fotos vom 25. September 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die Bilder anklicken!