Die Tagpfauenaugen sind zurück.

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Seit der zweiten Juliwoche kamen allmählich täglich mehr  Falter in den Garten zu beobachten, auch erfreulich viele Tagpfauenaugen Aglais io, vor allem vom Wilden Dost Origanum vulgare angezogen:

2021-07-18 LüchowSss Garten Tagpfauenaugen (Aglais io) + Wilder Dost bzw. Oregano (Origanum vulgare) + Lavendel (Lavendula angustifolia)

Das Foto ist von heute Mittag, am  18. Juli 2021 im Garten aufgenommen, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Mein erstes Tagpfauenaugen-Foto 2021

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Gelegentlich flogen an warmen, sonnigen Tagen schon Tagfalter durch den Garten: Zitronenfalter, Kleine Füchse und Tagpfauenaugen, aber ohne dass ich sie hätte fotografieren können. Dies ist darum mein erstes Tagpfauenaugen-Foto 2021! Das Tagpfauenauge Aglais io, früher Inachis io, hat sich an einer besonnten Stelle auf den blühenden Purpurroten Taubnesseln Lamium purpureum niedergelassen.

2021-03-31 LüchowSss Garten Purpurrote Taubnessel (Lamium purpureum) + Tagpfauenauge (Aglais io) (3)

Zuletzt sah ich Tagpfauenaugen Anfang Oktober vorigen Jahres. Dieser Falter müsste demnach einer der Überwinterer vom vorigen Herbst sein, die in diesem Jahr noch einmal für eine Generation sorgen werden, bevor sie sterben. Hoffentlich gibt es in diesem Jahr günstigere Umstände für die erste Generation von Tagpfauenaugen-Raupen, als im vorigen, allzu trockenen Jahr. Schmetterlinge brauchen zum Leben ja nicht nur Nektar, sondern während der Raupenstadiums auch ihre speziellen Futterpflanzen: z.B. Tagpfauenaugen Brennnesseln.
Meine Brennnesseln im Garten haben vor einigen Tagen zu wachsen begonnen und ich hoffe, sie werden als Schmetterlingskinderstube gefunden. Das Foto ist vom Vormittag des 31. März 2021 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Herbstasternzeit

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Es ist schon länger Herbstasternzeit, aber nun bekommen sie von den anderen Blüten im Garten die Bühne überlassen, sie kommen besser zur Geltung und blühen mehr und mehr auf, in verschiedenen Arten, Sorten und Farben. Bei den Insekten sind sie sehr beliebt.

 

Honigbienen besuchen bevorzugt die lila Neubelgischen Glattblattastern Aster novi-belgii mit der gelben und rötlichen Mitte in grosser Zahl, aber auch Schmetterlinge kommen zu denselben, sobald die Sonne auf die blühenden Stauden scheint, auch hätte ich so spät nicht mehr mit einem Bienenwolf gerechnet (Bilder 1, 3, 4, 9, 10, 13, 14 + 16).

Auch die Asiatische Wildaster Aster ageratoides ‚Asran‘ (Bilder 2, 5, 6, 7 + 11) wird gern von sehr verschiedenen Insekten aufgesucht: meist von Faltern, Fliegen und Schwebfliegen, gelegentlich von Hummeln und Bienen.

Es sind noch nicht alle Asternarten von den Insekten entdeckt worden, so wartet zum Beispiel die Teppich-Myrten-Aster Aster ericoides ‚Snowflurry‘, eine niedrige Steingartenform mit holzigen Stängeln und kleinen weissen Sternchenblüten (Bilder 8 + 15), noch auf Bienen. Nur ein Grashüpfer fand sie besuchenswert, vielleicht wegen ihres von Steinen gewärmten Standorts.

Die Waagerechte Herbstaster Aster lateriflorus horizontalis (Bild 12) steht sogar noch vollständig und vom Herbst unbeeindruckt in Knospen, auch wenn sie schon mit fallenden Kirschblättern berieselt wird.

Von einigen der Herbstastern weiss ich die Sortennamen nicht. Zum Beispiel habe ich vor einigen Jahren eine gefüllte weisse Glattblattaster im Töpfchen geschenkt bekommen, damals höchstens zwanzig Zentimeter hoch, gestaucht eben. Sie entwickelte sich mit der Zeit wieder zu einer nahezu normalen Form, deren offene gelbe Mitte gern von Honigbienen besucht wird (Bild 3), und etwa doppelt so hochwachsend wie früher.

Die Fotos habe ich zwischen dem 26. September und dem 2. Oktober 2020 im Garten aufgenommen, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder in der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Von A wie Aspirin bis Z wie Zichorie

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Septemberblüten im Garten, von A wie Aspirin bis Z wie Zichorie, zwischen Rosa und Himmelblau:

Fotos vom 22. bis 28. September 2020 aus dem Garten, zum Teil regennass, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Es wird mehr Braun

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Es gibt zunehmend mehr Braun im Garten; noch sind es aber zum Glück noch keine braunen Blätter, sondern nur andere Kleinigkeiten im plötzlich herbstlich gestimmten Garten:

Bild 1: zwei Tagpfauenaugen Inachis io bzw. Aglais io, schön moiréseidenbraun, so ein Flügel von unten.
Bild 2: Ein Neuling im Garten, wahrscheinlich Riesenschirmling oder auch Parasol Macrolepiota procera.
Bild 3: Eine männliche Wiesenschnake Tipula paludosa an trockenen Blütenständen vom Wilden Dost Origanum vulgare.

Fotos vom 22. bis 25. September 2020 aus dem Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Gelb-Skabiosen und Schmetterlinge

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Die Gelb-Skabiosen Scabiosa ochroleuca im Garten finden um diese Zeit viel mehr Beachtung durch Schmetterlinge. Tagpfauenaugen Aglais io besuchen die Blüten regelmässig …

… und auch den ersten und einzigen Distelfalter diesen Jahres sah ich dort längere Zeit Aufenthalt nehmen, leider nur nur aus der Ferne. Zahlreiche Grosse Kohlweisslinge Pieris brassicae lassen sich dort blicken, …

… und neuerdings auch Zitronenfalter Gonepteryx rhamni. – Fotos vom 14. bis 20. September 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Tagpfauenaugen im September

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Im diesjährigen September fliegen hier im Garten so viele Tagpfauenaugen Inachis io, wie schon lange nicht mehr.

 

„Viele“ ist natürlich nur relativ zu verstehen, aber diese Galerie aus den letzten eineinhalb Wochen, feiert die Wiederkehr der Tagpfauenaugen ohne viele Worte. – Die Fotos sind zwischen dem 11. und dem 20. September 2020 im Garten aufgenommen, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder zum Vergrössern anklicken.

Königskerzen-Galerie

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Die Kandelaber-Königskerzen Verbascum olympicum im Garten haben sich noch einmal zu einer schönen zweiten Blüh-Phase aufgerappelt und weiter unten aus den dicken Hauptstängeln, aber auch oben zwischen den braunen Fruchtständen noch einmal blühende Seitentriebe hervorgebracht, und die Insekten nutzen dies, Auch die inzwischen zweijährigen Jungpflanzen haben sich gut entwickelt und werden sicherlich im nächsten Sommer blühen.

 

Die Fotos sind zwischen dem 4. und 19. September 2020 im Garten entstanden, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder zum Vergrössern anklicken. Womöglich ist das die letzte Sammlung üppig blühender Königskerzen für dieses Jahr, auch heute Nacht war es wieder ziemlich kalt, wenn auch nicht bis zur Reifbildung hin, aber beim Gartenrundgang um elf war heute Vormittag trotz Sonne an den Blüten der Kandelaber-Königskerzen kein Insekt zu sehen.