Der Schnee ist noch nicht ganz verschwunden

Die Sonne schmilzt den Schnee zu kleinen Resten und grossen Wasserlachen, weicht den hartgefrorenen Boden auf. Unter blauen Himmel hört man von allen Seiten reiselustiges Wildgänse- und Kranichgeschrei. Der Schnee ist noch nicht ganz verschwunden, da spitzen am Wegrand bereits die ersten blühenden Schneeglöckchen Galanthus nivalis auf kurzen Stängeln aus Gras und matschig-braunen Eichenblättern hervor:„Der Schnee ist noch nicht ganz verschwunden“ weiterlesen

Spätdezembermittagssonne

Die Spätdezembermittagssonne hat es heute nicht geschafft, den Frost im Garten zu besiegen, selbst mittags blieben viele Stellen im Schatten weiss überzogen und Bongo suchte sich seinen Liegeplatz sorgfältig aus, auf dem er länger verweilen wollte, um die Vögel an den Futterplätzen und das Geschehen auf den Wegen rundum im Auge zu behalten: Auf einem„Spätdezembermittagssonne“ weiterlesen

Blutpflaumen-Besucher

Der Wind hat bereits vor Tagen erste, locker sitzende Blätter der Blutpflaume im Garten abgerupft, aber seitdem hält sie die anderen um so fester und bietet weiterhin windabgewandt ein schönes Sonnenplätzchen: Admiral Vanessa atalanta auf dem dunklen Laub der Blutpflaume Prunus cerasifera ‚Nigra‘ am Vormittag des 29. September 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg,„Blutpflaumen-Besucher“ weiterlesen

Bongo, plüschig

Wenn Bongo draussen in der Sonne liegt, wirkt er nach einigen Minuten immer so richtig plüschig, als könnte er seinen dichten, mit reichlich feiner Unterwolle durchwachsenen Pelz ebenso aufplustern, wie die Vögel ihr Gefieder. Er hält sich zwar auch an anderen Tagen gern draussen auf, aber in den sonnigen Stunden von gestern und heute wirkt„Bongo, plüschig“ weiterlesen

Gräser

Gräser an einer sonnigen Stelle aufgetaut und tropfenbehangen – Foto vom Vormittag des 5. Dezember 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Mittagsrunde im Garten am letzten Novembertag

Eine kleine, sonnige, aber immernoch kalte Mittagsrunde durch den Garten, am letzten Novembertag:   1. Was der Fenchel Foeniculum vulgare wohl vorhat? Oben tragen die mir weit über den Kopf gewachsenen Stängel Samendolden mit trockenen Früchten, und die gefiederten Blättchen hängen braun und frostschlaff herunter, aber unten, zwei Handbreit über dem Boden, treibt die Pflanze„Mittagsrunde im Garten am letzten Novembertag“ weiterlesen

Gesumm zwischen den Herbstastern

Vorgestern, am Wieder-zurück-Nachmittag, bin ich nach dem Beäugen der > Baustellensituation eine tröstliche Runde durch den sonnigen Garten gegangen, habe die > Pilze an der Eiche bewundert und mich am Gesumm zwischen den Blüten der Herbstastern erfreut, dort herrschte nämlich Hochbetrieb: Vor allem Honigbienen in den verschiedendeten Farbtönen tummelten sich um die lila Blüten mit„Gesumm zwischen den Herbstastern“ weiterlesen

Während noch das Eis schmolz

Während noch das Eis auf den Vogeltränken schmolz und sich der weisse Reif auf den Pflanzen in Tröpfchen auflöste, unternahm ich einen Fotorundgang durch den Garten. Zum Glück hatte ich die auf das Einpflanzen wartenden Astern-Töpfchen vorher mit einem Schutz versehen. Während die Chiaplanzen vom Frost erwischt wurden, zeigen sich andere Pflanzen unbeeidruckt:   Nachtkerzen,„Während noch das Eis schmolz“ weiterlesen

Bade-Idylle

Bade-Idylle in der Vormittagssonne, mit einer Ringeltaube Columba palumbus und einem Haussperling Passer domesticus, aufgenommen am 2. September 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.