Spaziergang zu Silvester

Allgemein, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Fahles Grau trägt der Mittagshimmel, matt und schläfrig wirken die braunen und grünen Farbtöne der Landschaft. Durch die Kamera bekommen die Kleinigkeiten Auftritt und Wirkung:

Hinter den Wolken döst die Sonne halbverborgen, die Birke hat den dürren Sommer überstanden und zeigt schon Blatt- und Kätzchenknospen für das nächste Jahr. Wie Luftschlangen wehen blasse Graslocken im Wind.

Da reisst ein knorziges Weidengesicht Mund und Augen auf, liegen Eicheln niedlich im Nest, wachsen schwarze und braune Judasohren wie wilde Hippie-Rüschenjabots oder Mungo-Jerry-Koteletten am bleichen Holunder.

Der wie zu Fruchtgelee erstarrte Schlehensaft hat sich gehäutet und ist gewachsen unter dem Druck der stürmischen „Hermine“ vor drei Tagen, ein Pilz im Eichenlaub trägt zarten Pelzkragen im Schatten des Lamellenhuts.

Gelbe Pilze, sogen. Gallerttränen sehen aus, als hätte jemand heute früh dort sein Rührei verkrümelt und den Würfelbruch am Totoholz empfinde ich als faszinierend fraktal. Ich werde später Apophysis dem Bleigiessen vorziehen.

Die Fotos sind vom Mittag des 31. Dezember 2020, aufgenommen bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Auch an dieser Stelle bedanke ich mich zum Jahresende bei allen Lesern und Verfassern von mir besuchter Blogs und wünsche einen angenehmen Silvesterabend und anschliessen einen schönen Beginn für ein gutes neues Jahr!

Morgenspaziergang

Allgemein, Bongo | the dog, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Wegen der Unwetterwarnung ging ich mit Bongo am noch ruhigen Sonntagmorgen länger spazieren, weil unvorhersehbar war, wann wir wieder passendes Wetter für die baumbestandene Runde bekämen: ich bin in der Hinsicht lieber vorsichtig und auch Bongo geht bei richtigem Sturm nicht weiter, als es ihm notwendig scheint.

 

Seit uns Ciara alias Sabine am Sonntagabend erreicht hat, gehen wir wegen der Sturmböen und der über den mit Blau durchsetzten Wolkenhimmel heraneilenden, schwarzen Wolkenwalzen mit heftig und jäh herunterstürzenden Regen- bzw. Hagelschauern immer nur gerade „einmal um den Acker“; das ist auch heute noch nicht anders.

Diese drei Fotos sind am Morgen des 9. Februar 2020 zwischen halb ach und acht Uhr entstanden, bei Lüchow, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Klickt man die Bilder zum Vergrössern an, sehen sie schärfer aus – anscheinend wieder so eine WordPress-Macke.

Vormittagssonne

Allgemein, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Foto vom Vormittag des 24. Januar 2020 bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Zwischen blauem Himmel und Nebel

Allgemein, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Bongo und ich sind vormittags bei blauem und wolkenlosem Himmel losgegangen auch wenn der Frost mit einem Nebelhauch zwischen Blau und Landschaft den Horizont vor allem Richtung Ost und Südosten verschwimmen liess:

Beim nächsten Bild mag es halb zwölf Uhr gewesen sein, die vom Dunst abgeschwächte Mittagsonne schaffte es jedoch nicht über die Baumkronen; immerhin taute sie den Rauhreif auf den besonnten Flächen:

Wo es taute, wurde es immer nebeliger, und bis wir wieder unseren Ausgangspunkt in die Feldmark bei Lüchow erreichten, hatte der Nebel sich ausgebreitet und eignete sich den letzten Rest blauen Himmels an:

2020-01-01 LüchowSss Neujahrs-Vormittag - der Nebel schluckt das Himmelblau

Die jetzige Nebelversunkenheit passt ganz gut zur schläfrigen Stimmung des „Tages danach“, beim Blick aus dem Fenster geht oder fährt kaum jemand vorüber. Bongo schnarcht leise in seinem Korb, die Nase in der Decke vergraben.

Fotos vom 1. Januar 2020 in der Feldmark bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Vormittagslicht

Allgemein, Bongo | the dog, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Vormittags gegen elf Uhr – mehr Licht gibt es nicht zur Zeit, denn die Sonne steigt nicht mehr höher als die hellen Stellen hinter den Wolken auf den beiden Fotos andeuten:

 

Bongo hatte keine rechte Lust zum Spazierengehen, trotte eher nur von einer interessanten Duftmarke zur nächsten Pfütze, frisst ein bisschen saftig grünes Gras und immer so weiter, ohne jede Eile, vom einen zum anderen.

 

Ob es am Alter liegt oder am irritierenden Tageslicht, das sein Zeitgefühl für Spazierengehen und Mahlzeiten ganz aus dem Tritt bringt? Es ist gut zu wissen, dass die Tage langsam wieder heller werden.
Fotos vom Vormittag des 23. Dezember bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Mehr Sonne wird es heute nicht geben

Allgemein, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Mehr Sonne wird es heute nicht geben, weniger allerdings. Das Foto mit Weidenzweige und Schlehengesträuch vor der gerade erahnbaren Sonne hinter gellgrauem Hochnebel ist von heute Vormittag um elf Uhr, am 17. November 2019 in der Feldmark zwischen Lüchow und Wustrow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.