Kandelaber-Königskerze mit Sumpfmeise

In diesem Winter sah ich die graubeigefarbene Meise mit dem schwarzen Käppchen bisher noch gar nicht im Garten, daher freute ich mich gestern Vormittag über die Sumpfmeise Parus palustris ganz besonders: Die Sumpfmeise kletterte und pickte eifrig zwischen den Verzweigungen der vorjährigen, braun gewordenen Kandelaber-Königskerzen Verbascum olympicum auf der Feldseite des Grundstücks herum. Entweder pickte sie„Kandelaber-Königskerze mit Sumpfmeise“ weiterlesen

Meisen am Futterhaus

Nach der stürmischen und regnerischen Nacht ist es heute ruhiger, doch sehr nass. Die Vögel beeilen sich, eine Mahlzeit zu fassen und wieder im Gesträuch zu verschwinden, so wie die beiden Meisen am Futterhaus: Die Dunkelheit des Regenwetters war ungünstig, aber immerhin sind die Kohlmeise Parus major und die Sumpfmeise Parus Palustris, die sich beide„Meisen am Futterhaus“ weiterlesen

Zum Einschlafen mattes Licht, aber muntere Vögel

Zur Zeit dämmert draussen alles gleichförmig unter Wolken dahin, matt, grau und frostig, selbst den Bilder der eigentlich lebhaften Vögeln an den Futterstellen im Garten sieht man das an. Wie bei der Vogelzählung vor zwei Wochen kommen nur wenige verschiedene Arten an die Häuschen oder Futterblöcke, die „üblichen Verdächtigen“ eben; oben zu sehen sind gerade„Zum Einschlafen mattes Licht, aber muntere Vögel“ weiterlesen