Weberknecht, über Asiatische Wildaster geräkelt

Er hätte sich so gern weiterhin lässig über die Blüten der Asiatischen Wildaster geräkelt, aber dann landete die graue, rotäugige Fliege auch dort und das nervte den langbeinigen, graubeigen Weberknecht Phalangium opilio: Unangenehm berührt von der aufdringlichen Dränglerin zog er das zweitobere Bein von links Bein ein wenig beiseite. Das Foto ist vom 4. September„Weberknecht, über Asiatische Wildaster geräkelt“ weiterlesen

Anscheinend der letzte Kleine Perlmuttfalter Issoria lathonia dieser Saison

Kleine Perlmuttfalter Issoria lathonia waren in diesem Jahr spät, erst seit Mitte Juli im Garten zu sehen, und weniger häufig als 2019. Dieser könnte der letzte der Schmetterlingssaison 2020 sein, den ich noch fotografieren konnte: Eigentlich wird ihre Flugzeit für unsere Breiten mit „April bis Oktober“ angegeben, aber, wie eingangs schon erwähnt, war meine erste„Anscheinend der letzte Kleine Perlmuttfalter Issoria lathonia dieser Saison“ weiterlesen

Eine männliche Blaue Holzbiene im Garten

Die letzte Grosse Blaue Holzbiene Xylocopa violacea, auch Blauschwarze oder auch Violettflügelige Holzbiene genannt, sah ich > am 17. Juni 2020 und dann kam wochenlang keiner mehr. Gestern, am 11. September 2020 kam wieder eine in den Garten geflogen und hielt sich längere Zeit bei den Herbstastern bzw. Neubelgischen Glattblattastern Symphyotrichum novi-belgii auf, die seit„Eine männliche Blaue Holzbiene im Garten“ weiterlesen

Klitzekleine Veränderliche Krabbenspinne

Veränderlichen Krabbenspinnen Misumena vatia waren den Sommer über im Garten so selten zu sehen wie schon lange nicht mehr. Um so grösser war meine Freude, als ich Anfang September endlich wieder eine klitzekleine Jungspinne auf einer Blüte der lilafarbenen Neubelgischen Glattblattaster Symphyotrichum novi-belgii fand: Zwei Tage später fand ich eine oder dieselbe kleine Veränderlichen Krabbenspinne„Klitzekleine Veränderliche Krabbenspinne“ weiterlesen

Endlich wieder Tagpfauenaugen!

Im Juli kamen seit dem Frühling endlich wieder einzelne Tagpfauenaugen Aglais io in den Garten geflogen, und über den Monat August wurden es langsam mehr, alles ältere Exemplare oder zumindest beschädigte. Aber Ende August wurden es noch mehr, und seitdem sind auch viele dabei, die wie neu aussehen. Seit Anfang September sind es sogar genug„Endlich wieder Tagpfauenaugen!“ weiterlesen

Admirale

Es sind nicht so viele Admirale Vanessa atalanta unterwegs wie im vergangenen Jahr, aber auch in diesem August kommen sie bereits seit dem Beginn der Schmetterlingsfliederblüte in den Garten eingesegelt und kehren seitdem regelmässig wieder, auch an die Blüten der Hohen Fetthenne: Bilder 1 + 2: Admiral Vanessa atalanta an purpurnem Schmetterlingsflieders Buddleja davidii und„Admirale“ weiterlesen

Kleiner Feuerfalter und Bläuling

Nach der vorigen Feuerfalter-Begegnung > hier fand ich gleich wieder einen Kleinen Feuerfalter Lycaena phlaeas auf einer der Wieseninseln, diesmal an den Blüten einer Wiesen-Schafgarbe Achillea millefolium: Am darauffolgenden Tag landete ein richtig blauer Bläuling beinahe vor meinen Füssen an einem blühenden Spitzwegerich Plantago lanceolata auf dem kurzgeschnittenen Rasenbereich zwischen zwei Wieseninseln: Ein Männchen des„Kleiner Feuerfalter und Bläuling“ weiterlesen

Weiss und Weiss

„Weiss und Weiss gesellt sich gern.“ – Ob das Weiss auch damit zu tun hat, wenn die Grossen Kohlweisslinge sich im Garten besonders gern an die Blüten vom weissen Schmetterlingsflieder heranmachen? Grosser Kohlweissling Pieris brassicae am von ihnen bevorzugten, weiss blühenden Schmetterlingsflieder, einer kleiner bleibenden Sorte Buddleja mit silbriggrünem Laub, den aber auch andere Falter„Weiss und Weiss“ weiterlesen

Goldhaar-Astern Galatella linosyris – Vorjahrs-Neuankömmlinge im Garten

Es heisst, die Gold- bzw. Goldhaar-Aster Galatella linosyris stamme ursprünglich aus südosteuropäischen bis südrussischen Steppengebieten, sie kommt inzwischen aber in Europa weit verbreitet vor, und auch in Kleinasien. Mir war die Goldhaar-Aster aus der pannonischen Steppenflora am Neusiedler See in Österreich bekannt. Im Juli vorigen Jahres holte ich das trockenheitsresistente kleine Asterngewächs den Garten, wo„Goldhaar-Astern Galatella linosyris – Vorjahrs-Neuankömmlinge im Garten“ weiterlesen

Mehr Gemeine Heidelibellen Sympetrum vulgatum im Garten

Seit den späten Augusttagen finden sich immer häufiger auch Heidelibellen im Garten ein. Oft surren sie zu eilig an mir vorüber, aber gelegentlich lässt sich eine lang genug irgendwo nieder, um ein paar Bilder zu erwischen: Beides müssten weibliche Gemeine Heidelibelle Sympetrum vulgatum unterschiedlichen Alters sein, sowohl die obere, die ich auf einer der Wieseninseln„Mehr Gemeine Heidelibellen Sympetrum vulgatum im Garten“ weiterlesen

Asiatische- und Siebenpunkt-Marienkäfer und der Fenchel

Auch wenn der grosse Fenchel Foeniculum vulgare vor dem Haus nun wirklich vollständig verblüht ist, bleibt er auch während der Samenreife noch grün und daher sitzen natürlich darauf und auf eng benachbarten Pflanzen nach wie vor Blattläuse und Marienkäfer. Auf den Fotos sind mehrere Asiatische Marienkäfer Harmonia axyridis und ein heimischer Siebenpunkt-Martienkäfer Coccinella septempunctata in„Asiatische- und Siebenpunkt-Marienkäfer und der Fenchel“ weiterlesen

Zwischen zwei Regenschauern

So sieht zur Zeit bei uns das Wetter aus. Ich finde es schön, mit all den wilden Wolken und den Regengüssen. Nur eine Kamera mit auf den Weg zu nehmen, als ich mit Bongo zwischen zwei Regenschauern durch die Felder ging, wagte ich nicht. Handyfotos vom gestrigen Schnellzwischenregenhinaus-Spaziergang durch die Feldmark am 6. September 2020„Zwischen zwei Regenschauern“ weiterlesen

Septembermohn

Beim letzten Mohnbeitrag am 27. August 2020 wünschte ich mir > hier, dass die Mohngeschichte noch ein paar Tage weitergeht und ich noch einen Beitrag „Septembermohn“ nennen könnte, und tatsächlich: Ein Klatschmohn Papaver rhoeas hat sogar Mitte August erst angefangen zu blühen, und natürlich gibt es, abgesehen von mir, auch Insekten, die sich daran erfreuen.„Septembermohn“ weiterlesen

Gemeine Winterlibelle und Südliche Binsenjungfer

Zur Zeit beleben zahlreiche und sogar verschiedene Kleinlibellen bestimmte, strauchige Gartenbereiche. Dabei handelt es, soweit ich sehen konnte, sowohl um braun und beige gezeichnete Gemeine Winterlibellen Sympecma fusca als auch um Südliche Binsenjungfern Lestes barbarus in Grün-Beige, beide mit leicht metallischem Schimmer auf dem Rücken.   Beide Arten sind auf den ersten Blick etwa gleich„Gemeine Winterlibelle und Südliche Binsenjungfer“ weiterlesen