Ferkelkraut und Kleinköpfiger Pippau

Ist der Löwenzahn verblüht, erscheinen das Gewöhnliche Ferkelkraut Hypochaeris radicata und der Kleinköpfige Pippau Crepis capillaris mit ganz ähnlichen, nur kleineren und noch kleineren Blüten auf den Wieseninseln im Garten, diese aber wirken sehr anziehend auf eine Vielzahl verschiedener Insekten. Beobachtet man die Blüten länger, sind immer wieder die gleichen Arten zu verzeichnen: kleine, braune„Ferkelkraut und Kleinköpfiger Pippau“ weiterlesen

Nach so viel Weiss ist es wieder Zeit für eine bunte Mohn-Schwelgerei

Nach den vielen Bildern von weissen Blüten ist es wieder Zeit für eine bunte Mohn-Schwelgerei mit Klatschmohn Papaver rhoeas, Saatmohn Papaver dubium, Sandmohn Papaver argemone & Co., jetzt, da diese Zeit deutlich dem Ende entgegengeht. Inwischen stehen viel mehr noch grüne und schon trockenbraune Samenkapseln auf den Stängeln als Blüten. Diese helfen ebenfalls beim Erkennen„Nach so viel Weiss ist es wieder Zeit für eine bunte Mohn-Schwelgerei“ weiterlesen

Schenkelwettbewerb

Auf der Vielblütigen Rose Rosa multiflora entdeckte ich diese beiden Männchen vom Grünen Scheinbockkäfer bzw. Blaugrünen Schenkelkäfer Oedemera nobilis im Wettberwerb um die dickeren Schenkel: Tatsächlich zog der linke Käfer in vorsichtigem Bogen um den stärkeren Rivalen herum. Ob es Interpretation und Zufall waren, oder tatsächliches Geschehen, lässt sich nicht beweisen, aber es wirkte wie„Schenkelwettbewerb“ weiterlesen

Fingerkräuter mit Insekten

Viele Insekten werden von Gelb angezogen. Insbesondere die verschiedenen Fingerkräuter Potentilla sind bei Insekten sehr beliebt. Bisher blühen das Hohe bzw. Aufrechte Fingerkraut Potentilla recta, das Silber-Fingerkraut Potentilla argentea und das Kriechende Fingerkraut Potentilla reptans, letzteres ist das einzige unter den Fingekräutern, das wuchert und von mir gelegentlich eingeschränkt wird. Die anderen Arten dürfen sich„Fingerkräuter mit Insekten“ weiterlesen

Mohn-Schwelgerei

Heute ist zwar Samstag, aber es ist wieder Zeit für einen Mohntag im Blog, so einen richtigen Beitrag zum Schwelgen, solange es noch geht, denn inzwischen merkt man schon, dass einige der Pflanzen ihre Blütezeit beenden, ob Klatschmohn Papaver rhoeas und seine Gartenform, der Seidenmohn, in verschiedenen Variationen und Schattierungen, der Sandmohn Papaver argemone und„Mohn-Schwelgerei“ weiterlesen

Die Jungfern im Grünen sind wieder da

Die Jungfer im Grünen Nigella damascena habe ich vergangenes Jahr erst Anfang Oktober als Herbstblümchen begrüssen können, obwohl ich sie bereits Anfang Mai auf einer der Wieseninseln ausgesät hatte, abe anscheinend war es zu trocken zum Keimen und so haben die Samen den Sommer verschlafenen, im Herbst geblüht und anscheinend sogar für Nachkommen gesorgt, in„Die Jungfern im Grünen sind wieder da“ weiterlesen

Zweierlei Salbei

Beide Salbeiarten stehen wärmebegünstigt an der Südseite und haben deshalb schon im Mai zu blühen begonnen. Der Echte Salbei Salvia officinalis bietet seine lila Blüten den Insekten schon seit Mitte Mai an, und ich konnte verschiedene Hummel-Arten wie Dunkle Erdhummel, Wiesenhummel, Ackerhummel und Gartenhummel, aber auch verschiedene Wildbienen daran beobachten. Mein Lieblingsbild ist das vierte:„Zweierlei Salbei“ weiterlesen

Aufrechtes bzw. Hohes Fingerkraut mit Insekten

Das Hohe bzw. Aufrechte Fingerkraut Potentilla recta hat bei mir nicht im Beet, sondern auf einer der Wieseninseln seinen Platz gefunden. Die verschiedensten Wildbienen und Käfer mögen die offenen, goldgelben Blüten des Rosengewächses, so dass es dort meistens etwas zu beobachten und zu fotografieren gibt: Bei dieser Galerie ist meine Freude zumeist grösser als die„Aufrechtes bzw. Hohes Fingerkraut mit Insekten“ weiterlesen

Bartiris mit bunter Gesellschaft

Es ist wieder einmal Zeit für eine Bartiris-Galerie, denn inzwischen stehen viele Stängel in Blüte, mal herausragend, mal in Gesellschaft sich anschmiegender Gräser oder Mohnblumen, und oft mit Besuch verschiedener Käfer, Bienen und, deshalb natürlich, auch einer Veränderlichen Krabbenspinne – zum Vergrössern bitte anklicken:   1. einige meiner Bauerngarten-Bartiris stehen inmitten hohen Grases – mir„Bartiris mit bunter Gesellschaft“ weiterlesen