Rote Nelkenwurz-Blüte

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Auch die Rote Nelkenwurz Geum coccineum blüht wieder: hierzulande ist sie eine Zierpflanzen-Gartenstaude, kommt aber als Wildpflanze in Südosteuropa und Vorderasien bzw. der Türkei vor.

2021-06-02 LüchowSss Garten Rote Nelkenwurz (Geum coccineum) Red Avens

Anders als der deutsche Name suggeriert, ist sie wie das Fingerkraut ein Rosengewächs und bei Insekten beliebt, auch wenn sie auf dem aktuellen Foto unbesucht zu sehen ist.
Foto vom 6. Juni 2021 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. 

Zierliche bzw. Glänzende Blütenprachtkäfer

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Im Garten sehe ich sie häufiger, aber  die Zierlichen bzw. Glänzenden Blütenprachtkäfer Anthaxia nitidula stehen unter Naturschutz, weil sie wegen Pestizideinsatz, der Beseitigung von Totholz bei Obstbäumen und dem häufige Schneiden von Schlehenhecken in der Feldflur kaum noch Lebensraum finden, in dem die Larven bis zur Verpuppung unter der Rinde frisch abgestorbener Äste mehrere Jahre lang heranwachsen können. Manchmal wird der Zierlichen bzw. Glänzenden Blütenprachtkäfer Anthaxia nitidula auch Kleiner Kirschbaum-Prachtkäfer genannt.

Seit Ende Mai finde ich die hübschen, metallisch schimmernden Käferchen auf den Blüten der Wiesen-Margeriten Leucanthemum vulgare und dem Hohen bzw. Aufrechten Fingerkraut Potentilla recta (Bilder 1 + 2 oben), sowie denen vom Scharfen Hahnenfuss Ranunculus acris (Bilder 3 + 4 unten).

Die Käfer sind zwischen etwas mehr als 5 und weniger als 8 mm gross, dabei die Männchen an Kopf, Halsschild und Flügeldecken gänzlich grün bzw- erzfarbig s.o., bei den Weibchen können Kopf und Halsschild rot, goldgrün oder messingfarben sein, sind die Flügeldecken hingewgen immer blaugrün. Bei den grünen Exemplaren auf meinen Bildern denke ich, dass es sich um Männchen handelt.
Die Fotos sind aus dem Zeitraum vom 24. Mai bis 2. Juni 2021, aufgenommen auf den Wieseninseln im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder zum Vergrössern anklicken.

Hahnendorn mit Besuchern

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Im späten Mai entdecket ich auf dem Laub vom Hahnendorn bzw. Hahnensporn-Weißdorn Crataegus crus-galli eine kleine, haarige und schwarze Raupe, für eine Bestimmung noch klein, aber sonst war noch nicht viel „Insektenverkehr“ zu beobachten. Heute früh fand ich die weissen Blüten mit den purpurfarbenen Pollensäckchen geöffnet, und bis mittags habe ich einige Fotos für diese Besucher-Galerie gesammelt:

 

Und das sind nur die Fotos, die recht gut ausgefallen sind, es waren noch einige weitere Insekten „an Bord“, Käfer, Fliegen und Bienen, bei denen ich mit den Aufnahmen weniger Glück hatte.
Die Hahnendorn-Dornen, die hier und da auch zu sehen sind, sind etwa 5 cm lang, so dass ich manchmal einfach nicht zwischen die Zweige greifen mochte, um Bilder zu bekommen.
Das Raupen-Foto ist vom 23. Mai, die anderen Insektenbilder sind vom 4. Juni 2021, aufgenommen im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Hahnensporn-Weissdorn in Herbstbunt mit roten Früchten

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Im Mai vorigen Jahres blühte der kleine Baum, den man Hahnendorn bzw. Hahnensporn-Weißdorn nennt, Crataegus crus-galli, nach etwa neun Jahren im Garten zum ersten Mal > hier, und trug Ende September 2019 zum ersten Mal zusätzlich zum schönen bunten Herbstlaub auch kleine leuchtend rote Apfelfrüchte > hier. Das ist dieses Jahr wieder so, nur mehr von allem, und ich bin ganz verliebt in den sehr langsam wachsenden, klein bleibenden Baum. Auf dem ersten Foto in der Galerie sieht man ihn an der linken Seite:

Beim Anblick des zweiten Bildes, auf dem die roten Beeren zwischen den bunten Blättern und den sehr beachtlichen, namesgebenden Dornen zu sehen sind, lässt sich erahnen, weshalb ich mir immer gut überlege, was ich anziehe, wenn ich in seiner Umgebung irgendwelchen Tätigkeiten nachgehen will. Sie sind ernstzunehmende 5-6 cm lang.
Die aus Nordamerika stammende Weissdornart ist trotz der langen Dornen als Ziergehölz für kleine Gärten beliebt, denn der Baum wird nur 5-7 m hoch. Bei meinem mögen es jetzt etwa 1,80 m sein.
Die Fotos sind vom 6. und 7. Oktober 2020, aufgenommen im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken.

Septemberrot

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Das herbstliche Rot von Blättern, Beeren und späten Hibiskus- und Mohnblüten, im späten September, dazwischen eine Blaumeise, alle bei Sonnen- oder Regenwetter im Garten fotografiert:

 

Es fällt mir gerade schwer, den Beitrag jetzt zu veröffentlichen, denn draussen scheint die Sonne, der Himmel ist blau und wolkenlos und bestimmt sehe ich draussen gleich noch mehr schöne rote Motive …
Fotos vom 22. bis 28. September 2020, im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Seit 2015 im Garten – Apfelbeeren. Erste richtige Ernte: 2020

Allgemein, Essen u. Trinken | Food & Drink, Garten | Garden, Natur | Nature

Schon 2015 habe ich zwei Sträucher Schwarze Apfelbeeren Aronia melanocarpa im Garten gepflanzt.
Sie haben bisher schon mehrmals gefruchtet, aber nicht sonderlich viele Beeren angesetzt, und diese reichten gerade zum rohen Probieren einzelner, stark-aromatischer Früchte und für das Vergnügen der Amseln.

Erst in diesem Jahr reichte es für eine richtig, kleine Ernte. Die hätte ich sogar beinahe verpasst, weil ich nicht jedesmal eine herbbitter-saure Beere probieren wollte, um festzustellen, wie es um die Reife steht. Stattdessen dachte ich schlau, die Amseln würden es mir schon verraten, wann die Apfelbeeren reif genug sind.

Vor vier Tagen entstand das 1. Bild der Galerie und der Geschmack war noch sehr herb.
Gestern Abend probierte ich und dachte, ich könnte noch einen Tag warten, oder auch zwei. Doch Amseln sind Frühaufsteher! Heute Morgen fand ich etliche Beerendolden abgefressen – siehe Bild 2.

Die Beeren sitzen fest an den Stielen ihrer Dolden und die sind ihrerseits nicht so leicht abzubrechen wie Johannisbeeren, darum holte ich die Küchenschere und erntete damit die beiden Sträucher ab. Mit Stielen und Blättchen habe ich bei meiner Ernte rund 600 g erhalten.

Nun erwartet mich die Fleissaufgabe, die dunkelviolett-schwarzen Beeren mit den feinen weisslichen Härchen abzustrippeln. Danach kommen sie für rund 24 Stunden in den Gefrierschrank, das verleiht ihnen etwas mehr Süsse; das ist ein Trick, den man von Schlehen kennt. Erst danach geht es ans Marmeladekochen.
Einen oder zwei normale Äpfel werde ich noch dazugeben, damit der Geschmack etwas milder wird, und sich beim Verhältnis 3:1 zwei bis drei Gläser voll ergeben, so dass sich der Aufwand auch lohnt. Ich bin auf jeden Fall extrem gespannt darauf, die erste Marmelalde aus meinen Schwarzen Apfelbeeren zu probieren. Und p.s.: An das fruchtspezifische Wort Konfitüre gewöhne ich mich für mein Selbstgemachtes niemals! So heisst das bunte Zeug aus dem Laden. Zuhause gibt es Marmelade.

Schenkelwettbewerb

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Auf der Vielblütigen Rose Rosa multiflora entdeckte ich diese beiden Männchen vom Grünen Scheinbockkäfer bzw. Blaugrünen Schenkelkäfer Oedemera nobilis im Wettberwerb um die dickeren Schenkel:

2020-06-14 LüchowSss Garten 2 Büschelrose (Rosa multiflora) + Blaugrüne Schenkelkäfer (Oedemera nobilis)

Tatsächlich zog der linke Käfer in vorsichtigem Bogen um den stärkeren Rivalen herum. Ob es Interpretation und Zufall waren, oder tatsächliches Geschehen, lässt sich nicht beweisen, aber es wirkte wie ein Schenkelvergleich um den Vorrang. – Die Fotos sind vom 14. Juni 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Niedersachsen.

Fingerkräuter mit Insekten

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Viele Insekten werden von Gelb angezogen. Insbesondere die verschiedenen Fingerkräuter Potentilla sind bei Insekten sehr beliebt. Bisher blühen das Hohe bzw. Aufrechte Fingerkraut Potentilla recta, das Silber-Fingerkraut Potentilla argentea und das Kriechende Fingerkraut Potentilla reptans, letzteres ist das einzige unter den Fingekräutern, das wuchert und von mir gelegentlich eingeschränkt wird. Die anderen Arten dürfen sich verbreiten, wie sie wollen:

 

Ob Käfer, Wildbienen, Hummeln oder Wanzen – alle mögen die gelben Blüten der Rosengewächse. Die Blüten vom Hohen Fingerkraut Potentilla recta und vom Kriechenden Fingerkraut Potentilla reptans sind etwa gleich gross, etwa zwei bis drei Zentimeter im Durchmesser, und sie können auch grössere Hummeln fassen und halten. Die viel kleineren Blüten des Silber-Fingerkrauts Potentilla argentea haben einen Durchmesser von höchstens einem Zentimeter und stehen an langen, dünnen niederliegenden Stängeln. Dennoch versuchen die kleineren Arbeiterinnen von Ackerhummeln und Steinhummeln beharrlich an ihnen zu landen, auch wenn sie immer wieder mit den Blüten umkippen. Daher war es auch fast unmöglich, von ihnen deutlichere Fotos zu erhalten.

Fotos vom 14. bis 18. Juni 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder anklicken, sie tragen ausführlichere Untertitel als in der Galerie angezeigt.