Heidenelken im November

Heidenelken Dianthus deltoides sind zierliche und ausdauernde Wildpflanzen, die trockenen, nicht zu dicht und hochbewachsenen Boden mögen und deshalb gern an Rändern wachsen, an sandigen Wegrändern oder wo das Hohe auf das Kurzgehaltene trifft, wie an den Rändern von Wieseninseln im Garten. Sie nutzen vielleicht so spät im Herbst die Gelegenheit zu Wachstum und Blüte,„Heidenelken im November“ weiterlesen

Späte Feldtyhmian-Blüten

In Beschreibungen von Feld- oder Sandthymian Thymus serpyllum, auch Quendel genannt, ist von einer Blütezeit zwischen Juni und September die Rede, aber der niedrig wachsende Halbstrauch kann viel länger blühen. Schneidet man ihn zurück, z.B. weil man ihn in der Küche als Gewürzkraut oder für Tee verwendet, bringt er bis in den späten Herbst rosa„Späte Feldtyhmian-Blüten“ weiterlesen

Novemberanfang

Der erste Tag im November machte es einem leicht und wartete in den sonnigen und warmen Mittagsstunden noch mit bunten Blumen und Schmetterlingen auf, genau wie am letzten Oktobertag:   Ein C-Falter Polygonia c-album und ein Admiral Vanessa atalanta besuchten die letzten Blüten vom Schmetterlingsflieder Buddleja davidii, und unweit davon blühte eine blaue Gartenprimel Primula„Novemberanfang“ weiterlesen

Wieder ein Admiral am Mittag

War ich schon vorige Woche überrascht, an den Blüten vom Schmetterlingsflieder noch einmal Schmetterlimge vorzufinden, staunte ich eine knappe Woche später, in der sonnigen Mittagszeit des 28. Oktober 2020, noch mehr:   Es flog nämlich nach mehreren Regentagen ohne nennenswerte Insektenbegegnungen plötzlich wieder ein richtiger Schönling von einem einen Admiral Vanessa atalanta von irgendwoher ein,„Wieder ein Admiral am Mittag“ weiterlesen

Admiral am Mittag

Damit hatte ich gar nicht mehr gerechnet, dass sich zu Beginn der Zwanzigertage des Oktobers an den Blüten vom Schmetterlingsflieder noch einmal ein Admiral einfinden würde: Aber in der sonnigen Mittagszeit war er plötzlich da: ein schöner Admiral Vanessa atalanta an den purpurfarbenen Blütenrispen vom Schmetterlingsflieder Buddleja davidii. Die Fotos sind beide von heute, aufgenommen„Admiral am Mittag“ weiterlesen

Kehraus am Schmetterlingsflieder

Seit Mitte Oktober scheint die spätsommmerlich-herbstliche Schmetterlings-Zeit vorüber, und am Schmetterlingsflieder Buddleja davidii sah ich gestern trotz Mittagssonne keine Falter mehr, sondern nur  weniger spektakuläre Gäste wie diese Grüne Stinkwanze Palomena prasina: Auffallend bei den meisten Insekten, die ich jetzt noch im Garten beobachten kann, dass sie sich alle durch die kalten Tage dunkler verfärbt„Kehraus am Schmetterlingsflieder“ weiterlesen

Purpur, Rosa, Pink und Lila

Purpur, Rosa, Pink und Lila gehören zu den späten Farben im Oktober-Garten, Blüten für Insekten, die noch immer ausfliegen, sobald die Sonne scheint, während es kühler wird und sich langsam die Blätter verfärben. Allerdings wird es nun Zeit für die Zusammenfassung, denn der halbe Oktober ist vergangen und es herbstelt immer deutlicher:   Die längeren„Purpur, Rosa, Pink und Lila“ weiterlesen

Weitere Admirale im Oktober

Von den bunten Tagfaltern sind mittlerweile nur noch Admirale Vanessa atalanta zu sehen, die entweder die Neubelgischen Glattblattastern Aster novi-belgii. besuchen, oder auf den Asiatischen Wildastern Aster ageratoides ‚Asran‘ und dem Schmetterlingsflieder Buddleja davidii landen, vorausgesetzt, die Sonne scheint darauf. Ob dies schon die letzten Admiralfotos für diesen Oktober, dieses Jahr sind? Heute hagelte es„Weitere Admirale im Oktober“ weiterlesen

Kronenlichtnelken im Oktober

Die weithin purpurfarben leuchtenden Blüten der Kronen-Lichtnelken werden weniger und ihre filzigen Stängel braun: Ihre goldbraunen Samenkapseln haben sich vielfach schon geöffnet und die Saat verstreut, fürs nächste und übernächste Jahr. – Foto vom 1. Oktober 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Die ist ja immernoch da!

Die ist ja immernoch da, blüht auch in diesem Herbst wieder seit etwa Mitte September, genau wie im Herbst 2019, wo ich die Traubenlilie – Lilientraube – Glöckchentraube – Liriope muscari im Garten wieder entdeckte, nachdem ich sie total vergessen hatte. An ihren Namen erinnerte ich mich voriges Jahr auch nicht mehr richtig und habe„Die ist ja immernoch da!“ weiterlesen

Admirale zum 1. Oktober

Eigentlich habe ich noch Fotos von den letzten Septembertagen, aber ich mochte es zu sehr, dass heute gleich mehrere Admirale Vanessa atalanta nach einer kühlen Nacht und Morgennebel den Oktober begrüssten. Deshalb wollte ich nicht damit warten, die beiden Hübschen auch zu zeigen, natürlich beim Besuchen der Blütenrispen der zum Glück noch immer nachblühenden Schmetterlingsflieder„Admirale zum 1. Oktober“ weiterlesen

Von A wie Aspirin bis Z wie Zichorie

Septemberblüten im Garten, von A wie Aspirin bis Z wie Zichorie, zwischen Rosa und Himmelblau: Fotos vom 22. bis 28. September 2020 aus dem Garten, zum Teil regennass, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Zitronenfalter und Buddleja

Ihre Übersommerungsphase während der heissen Wochen, Diapause genannt, hat in diesem Jahr anscheinend lang gedauert: die Zitronenfalter Gonepteryx rhamni sind erst seit kurzem wieder Besucher an den weissen und purpurfarbenen Schmetterlingsflieder-Buddleja-Blüten: Diese Falter sind es, die hoffentlich nach erfolgreicher Überwinterung wieder zu sehen sein werden, denn Zitronenfalter sind mit einem Lebenszyklus von insgeamt 12 Monaten„Zitronenfalter und Buddleja“ weiterlesen

Endlich wieder Tagpfauenaugen!

Im Juli kamen seit dem Frühling endlich wieder einzelne Tagpfauenaugen Aglais io in den Garten geflogen, und über den Monat August wurden es langsam mehr, alles ältere Exemplare oder zumindest beschädigte. Aber Ende August wurden es noch mehr, und seitdem sind auch viele dabei, die wie neu aussehen. Seit Anfang September sind es sogar genug„Endlich wieder Tagpfauenaugen!“ weiterlesen