Ende März / Anfang April: Quer durch den Garten

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Blauer Himmel und Sonnenschein wechseln sich zur Zeit ab mit finsteren Wolken, Sturmböen, Schneestürmen und Graupelschauern, und die Blüten müssen dem und auch noch nächtliche Frosttemperaturen überstehen. Trotzdem sehe ich täglich kleine Fortschritte. Dies ist eine Galerie aus den vergangenen 7 Tagen:

 

Durch die frostigen Nächte und kalten Tage des Osterwochenendes haben sich die zwischenzeitlich fliegenden Insekten erstmal wieder zurückgezogen, aber die Blüten können sich nicht verstecken, und ich hoffe, alle kommen gut über diese unangenehm kalte Phase hinweg! – Die Fotos sind vom 31. März und vom 2.-6. April 2021, aufgenommen im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern und Lesen der ausführlicheren Bild-Beschriftungen bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken.

Langsam frühjahrshafter

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Schön langsam entwickelt es sich ja doch frühjahrshafter, und bei Rundgängen im Garten gestern und heute habe ich verschiedene kleine Zeichen gefunden, dass die Anfang März so jäh ausgebremsten Frühlingsanzeichen vom späten Februar nun langsam und zaghaft wieder in Bewegung geraten:

 

Bild 1: Der Bruchweide Salix fragilis habe ich dieses Jahr ihre Zweige gelassen; sie ragen noch blank in die Höhe, man merkt noch nicht, dass sie in diesem Frühling ihre kleinen grünlichen Kätzchen bekommen werden.
Bild 2: Die hellgrünen Triebe der Bahnwärter-Taglilien Hemerocallis fulva werden langsam grösser, in der Mitte der Rosetten von den Kandelaber-Königskerzen Verbascum olympicum erscheinen neue Blättchen und aus der niederliegenden, bräunlichen Matte aus Gräsern und Kräutern vom vorigen Jahr spiessen nadelschmale, junge Gräser.

 

Bild 3: Im Schutz eines Hartriegelstrauchs entdeckte ich junge, dunkelgrüne Triebe von Grossen Brennnesseln Urtica dioica, dazwischen hellgrüne Blätter und erste blaue Blüten vom Frühlings-Nabelnüsschen Omphalodes verna.
Bild 4: Mini-Narzissen Narcissus haben vermutlich die wärmste Stelle im Garten zwischen Südwand und Weinstöcken inne, denn an keinem Platz sonst im Garten sind bereits welche zu sehen.

 

Bild 5: Der Spitzwegerich Plantago lanceolata in einer der geschützter liegenden Wieseninseln hat bereits etliche neue Blätter bekommen, und diese wurden auch schon angefressen, vermutlich von überwinternden Schmetterlingsraupen, von denen man es mehr gibt, als man es bemerkt. Wegeriche sind Raupenfutterpflanzen für 28 Arten!
Bild 6: die im Laufe der Jahre schon oft fotografierte blaue Gartenprimel Primula vulgaris hybr. hat sich vom Schnee und Frost auch langsam wieder erholt und blüht weiter, sie sieht sich ja eh selbst mehr als Ganzjahresprimel, glaube ich.

Fotos vom 15. und 16. März 2021 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Novemberanfang

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Der erste Tag im November machte es einem leicht und wartete in den sonnigen und warmen Mittagsstunden noch mit bunten Blumen und Schmetterlingen auf, genau wie am letzten Oktobertag:

 

Ein C-Falter Polygonia c-album und ein Admiral Vanessa atalanta besuchten die letzten Blüten vom Schmetterlingsflieder Buddleja davidii, und unweit davon blühte eine blaue Gartenprimel Primula × polyantha aus dem Herbstlaub heraus und die ‚Aspirin‘-Rose sowieso. Die vier Fotos sind vom 1. November 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte zum Vergrössern die kleinen Bilder anklicken.

Die Gartenprimel macht es sich wieder passend

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Diese Gartenprimel Primula vulgaris hybr. verhält stets eigenwillig. Nachdem sie vergangenen Frühling ganz normal geblüht hat, fühlte sie sich offenbar nach ein paar kalten Septembernächten mit darauffolgenden warmen Tagen wieder angesprochen, da sind ihr sämtliche Primelvorschriften schnuppe:

2020-09-29 LüchowSss Garten  blauviolette Gartenprimel (Primula vulgaris hybr.)

Auch in der vorigen Adventszeit nutzte sie ihre Gelegenheit, und ich bin mir sicher, dass sie in der gerade beginnenden kalten Jahreszeit wieder ihr Möglichstes tun wird. Ich mag den kleinen, blauviolett- und gelben Revoluzzer.
Foto vom 29. September 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Gartenprimel-Adventsknospe mit kleinem Insekt

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Die Gartenprimeln Primula vulgaris hybr. verhalten sich eigentlich jedes Jahr so eigenwillig, treiben in der Adventszeit Knospen und nutzen sie sogar zum Blühen, solange nicht zuviel Frost dazwischenkommt. Weil ich die blaue Knospe gesehen habe, kam ich näher, um die zu fotografieren. Dabei entdeckte ich ein kleines schwarzes Insekt auf einem der Primelblätter sitzend:

In der Grössenordnung solcher Winzlinge kenne ich mich nicht gut aus, die habe ich bisher einfach zu wenig beachtet. Ich denke, es ist eine Kurzflügler-Art, ein Moderkäfer, eventuell Stenus similis oder Stenus solutus. Sie leben räuberisch in der Bodenstreu. – Foto vom 18. Dezember 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.