Dezember-Rosenblüten

Auch nach dem 1. Advent blühen zwei Rosensorten im Garten: die im Winter hellrosafarbene, eigentlich als weissblühende Rose geführte Beetrose ‚Asprin’® von Tantau und die eher kleinen pinkfarbenen Blüten mit dem weissen Grund der unscheinbaren Bodendecker- bzw. Zwergrose namens’Lupo’® von Kordes: Beide Rosen bilden immernoch weitere Knospen, und ‚Lupo‘ trägt gleichzeitig kleine, hellrote Hagebutten, die„Dezember-Rosenblüten“ weiterlesen

Kleine Storchenschnabelblüten

Soweit ich gesehen habe, blühen immernoch drei verschiedene Geranium-Arten, sämtlich Wildkräuter, nämlich der Stinkende, der Kleine und der Rundblättrige Storchenschnabel, falls es sich nicht doch um den ähnlichen Weichen Storchschnabel handelt, aber alle sind klein und unscheinbar: Auch sie sorgen mit ihren Fähigkeiten dafür, dass Tiere, die bei milden Temperaturen Nektar oder andere Kost benötigen,„Kleine Storchenschnabelblüten“ weiterlesen

Mein „Nicht-Weihnachtskaktus“ ist schon wieder aktiv

Mein „Nicht-Weihnachtskaktus“ ist schon wieder aktiv und das, obwohl er bereits im Sommer, Ende Juli / Anfang August, schon eine Blütezeit absolviert hat, wie > hier im Blog anzusehen, während der Sommerfrische auf der Terrasse. Aber er kann schon wieder, und das seit Ende Oktober. Diese Gliederkakteen setzen Blüten an, wenn Temperatur und Licht über„Mein „Nicht-Weihnachtskaktus“ ist schon wieder aktiv“ weiterlesen

Späte Rosenblüten

Es gibt auch noch Rosenblüten im Garten: 1. die als Bodendeckerrose bezeichnete Zwergrose ‚Lupo’® von Kordes und 2. die von mir häufiger gezeigte, eigentlich als „Weisse“ geführte Beetrose ‚Asprin’® von Tantau. Beide Rosen blühen immernoch mit weiteren Knospen, die Foto sind aber vom 3. November 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte zum„Späte Rosenblüten“ weiterlesen

Heidenelken im November

Heidenelken Dianthus deltoides sind zierliche und ausdauernde Wildpflanzen, die trockenen, nicht zu dicht und hochbewachsenen Boden mögen und deshalb gern an Rändern wachsen, an sandigen Wegrändern oder wo das Hohe auf das Kurzgehaltene trifft, wie an den Rändern von Wieseninseln im Garten. Sie nutzen vielleicht so spät im Herbst die Gelegenheit zu Wachstum und Blüte,„Heidenelken im November“ weiterlesen

Pinkfarbene Nashörnchen

Pinkfarbene Nashörnchen sind keine Wolpertinger, sind überhaupt keine zoologische Besonderheit, sonder nur der liebevolle Name für die Ahorn-Flügelsamen, die man sich aus Spass so schön auf die Nase kleben kann: Die ‚Nashörnchen‘ vom Feldahorn Acer campestre sind nur klein, aber dafür farblich unschlagbar, nämlich pinkfarben. Foto vom 11. Oktober 2020, im Garten, Lüchow im Wendland,„Pinkfarbene Nashörnchen“ weiterlesen

Tagpfauenaugen im September

Im diesjährigen September fliegen hier im Garten so viele Tagpfauenaugen Inachis io, wie schon lange nicht mehr.   „Viele“ ist natürlich nur relativ zu verstehen, aber diese Galerie aus den letzten eineinhalb Wochen, feiert die Wiederkehr der Tagpfauenaugen ohne viele Worte. – Die Fotos sind zwischen dem 11. und dem 20. September 2020 im Garten„Tagpfauenaugen im September“ weiterlesen

Hummeln im Spätsommer

Bei der Durchsicht meiner Aufnahmen aus den letzten neun Tagen, dem Übergang von der letzten August- in die erste Septemberwoche, wird es deutlich: Die Gelegenheiten, Erdhummeln zu fotografieren, sind seltener geworden, zum einen, weil nur noch Jungköniginnen fliegen, und zum anderen scheinen die grossen Hummeln bei Regenwetter zurückhaltender als die kleineren Ackerhummeln, anscheinend werden sie„Hummeln im Spätsommer“ weiterlesen

Rispenhortensie ‚Vanille-Fraise‘ mit Ackerhummel

Die Blütezeit der Rispenhortensie Hydrangea paniculata ‚Vanille-Fraise‘ ist nun vorüber. Die Scheinblüten verfärbten sich im Laufe des Monats August zusehends von Weiss mit Himbeerrosa – siehe Bild 1 vom 2. August – zu einem grünbräunlich getönten, dunkleren Altrosa wie auf Bild 2 von heute Mittag, am 2. September 2020. Lediglich an einerm Zweig, der mir„Rispenhortensie ‚Vanille-Fraise‘ mit Ackerhummel“ weiterlesen

Kleine Rosenblüten, diesmal mit Ackerhummel

Vor etwa zwei Wochen zeigte ich die als Bodendeckerrose bezeichnete Zwergrose ‚Lupo’® > hier schon einmal, und im Kommentarbereich unterhielten wir uns über die gar nicht selbstverständliche Insektenfreundlichkeit von Rosenzüchtungen, die ich auch immer eine Überlegung wert finde, wenn man sich neue Pflanzen aussucht. Diese erstaunliche kleine Kordes-Rose blüht seit zweieinhalb Monaten ununterbrochen, nämlich bereits„Kleine Rosenblüten, diesmal mit Ackerhummel“ weiterlesen

Auch für den Wilden Dost ist die Hauptblütezeit bald vorüber

Auch für den Wilden Dost bzw. Oregano Origanum vulgare ist die Hauptblütezeit nach vier Wochen bald vorüber, es stehen inzwischen mehr abgeblühte Stängel im Garten als noch mit Blüten besetzt sind. Dies sind Fotos aus den vergangenen beiden Wochen, inklusive heute Vormittag:   Noch sind Hummeln, Bienen, Schmetterlinge, Schweb- und andere Fliegen an den rosa„Auch für den Wilden Dost ist die Hauptblütezeit bald vorüber“ weiterlesen

Rispenhortensie ‚Vanille-Fraise‘ im August

Der Rispenhortensien-Strauch Hydrangea paniculata der Sorte ‚Vanille-Fraise‘ steht inzwischen seinen siebenten Sommer im Garten und seit ein paar Wochen schon blüht er in schöner Pracht, ob an den seltenen Regentagen oder bei Sonne. Die Bilder sind von Ende Juli bis heute Morgen aufgenommen: Seltsamerweise duftete er in den ersten Jahren höchstens aus der Nähe wahrnehmbar, seit„Rispenhortensie ‚Vanille-Fraise‘ im August“ weiterlesen

Kleine Rosenblüten

Die kleinen Blüten in starkem Rosarot mit etwas Weiss in der Mitte gehören der unermüdlichen, auch als Bodendeckerrose bezeichnete Zwergrose ‚Lupo’® von Kordes, die seit Anfang Juni diesen Jahres unbeirrbar ohne Pause blühen, dicht bei dicht mit zahllosen Blüten und Knospen besetzt: Seit über acht Jahren habe ich die zwergenhaften Rosensträucher im Garten, und seitdem„Kleine Rosenblüten“ weiterlesen

Mein „Nicht-Weihnachtskaktus“

Es ist seit Jahren schon so, dass meine Schlumbergera sich wie ein „Nicht-Weihnachtskaktus“ verhält, denn wegen der Sommerfrische auf der Terrasse setzt sie Blüten an, sobald die Temperaturen und das Tageslicht einer bestimmten Intensität über einen gewissen Zeitraum geringer waren. Davon hängt es nämlich tatsächlich ab, nicht vom Kalender. So überraschte der Gliederkaktus nach den„Mein „Nicht-Weihnachtskaktus““ weiterlesen