Noch einmal die dunkelrote Akelei „mit dem flachen Hut“

Unter den Akeleien Aquilegia im Garten fand ich diese eine Pflanze, die auffallend flache,  dunkelrote Blüten-„Hüte“ hervorbringt,  besonders bemerkenswert: Das Foto ist vom  4. Juni 2021 im Garten, in Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Inzwischen sind die Akeleien fast alle verblüht und die grünen Fruchtstände lassen die Stängel umkippen.

Verschiedene Schwertlilien im Garten

Zu den Schwertlilien gehören sie alle, die Gartensorten wie die wilden Sumpf-Schwertlilien, daher bekommen sie einen gemeinsamen Artikel mit Blüten und Insektenbesuchern, beginnend mit den Sumpf-Schwertlilien Iris pseudacorus, Nachkommen aus dem ehemaligen Gartenteich meiner Eltern von Anfang der 70er Jahre. Gelbe Sumpfiris sind bei Insekten die beliebtesten Schwertlilien. Ohne Teich genügt ihnen zum Dasein auch„Verschiedene Schwertlilien im Garten“ weiterlesen

Klee in Weiss, Purpurrosa und Gelb

Die Wandlungsfähigkeit des Gartens mit seinen teils gemähten Kräuterrasenflächen und in diesem Jahr erstaunlich hoch und dicht gewachsenen Wieseninseln verblüfft mich immer wieder, dabei spielt sich der Klee gewöhnlich wenig in den Vordergrund, weil er so selbstverständlich scheint. Dass Gartenbesitzer vor allem die weissen und gelben Arten im Rasen als Unkraut verfolgen, ist bedauerlich, denn„Klee in Weiss, Purpurrosa und Gelb“ weiterlesen

Weisse Blüten

Es ist erstaunlich, wieviele weisse oder fast-weisse Blüten es in im Garten gibt; ob Wildkräuter, Wiesenstauden, Sträucher oder Bäume. So ist die Galerie, von der ich anfangs meinte, sie wäre bald fertig, immer weiter gewachsen. Weisse Taubnesseln Lamium album Stechpalme Ilex aquifolium Schwarze Apfelbeere Aronia melanocarpa ‚Viking‘ mit Zweifleckigem Zipfelkäfer Malachius bipustulatus Weisse Lichtnelke Silene„Weisse Blüten“ weiterlesen

Wieder mal die Akeleien

Inzwischen zeigen sich weitere blühende Akeleien Aquilegia im Garten und ich habe auch Blüten mit anderen Formen und Farbschattierungen wiedergefunden. Da sind die blassrosa, fast weissen Blüten und die etwas dunkleren, die sowohl Purpur- als auch Violetttöne ins Rosa mischen, und an denen auf Bild 2 und 3 gerade eine Honigbiene die Hörnchen aufbeisst, um„Wieder mal die Akeleien“ weiterlesen

Kornblumen-Blüten in Blau und Weiss

Die 1. Kornblume Centaurea cyaneus des Jahres 2021 fand ich am 26. Mai aufgeblüht, zwischen Brombeerzweigen hatte sich die Pflanze unauffällig nach oben gearbeitet.“Schön“ fotografieren konnte ich sie aber wegen des Wetters ein paar Tage später. Inzwischen hat sie schon Gesellschaft bekommen von einer Kornblume mit weissen Blüten. In den vergangenen Jahren „konnten sie auch„Kornblumen-Blüten in Blau und Weiss“ weiterlesen

Wiesen-Storchenschnabel

Diesen Storchenschnabel mit grossen,  blauvioletten, purpurn geäderten Blüten  fand ich vor etwa zwei Jahren bei einem Spaziergang mit Bongo als ausgerupften Gartenabfall  und habe ihn zuhause in ein Beet gepflanzt. Dieses Jahr zeigt die Pflanze eine gute Entwicklung und schöne, grosse Blüten mit etwa 35 mm Durchmesser: Eigentlich handelt es sich beim Wiesen-Storchenschnabel Geranium pratense,„Wiesen-Storchenschnabel“ weiterlesen

Das blasse Lila vom Rosmarin

Der Lippenblütler Rosmarin Salvia rosmarinus, bis vor Kurzem noch als Rosmarinus officinalis bezeichnet, zählt trotz seiner nadelähnlichen Laubblätter, zur Gattung Salvia, also zur Verwandtschaft des Salbei. Die Rosmarinsträucher im Garten haben in diesem Jahr erst spät zu blühen begonnen und anfangs war auch das hinsichtlich der Insekten nahezu vergeblich. Erst ab Mitte Mai lohnte es„Das blasse Lila vom Rosmarin“ weiterlesen

Die Bauerngarten-Bartiris blühen im Garten

Diese Galerie habe ich den hell und dunkel blauvioletten Farbtönen der Bauerngarten-Bartiris gewidmet, von denen sich nun täglich mehr Blüten im Garten öffnen. Besonders gefällt mir die Stelle vor den spanischen Weinreben, wo die Bauerngarten-Bartiris nach und nach Gesellschaft bekommen von Flachs, Klatschmohn und hohen Gräsern. Man sieht der Galerie vermutlich meine Begeisterung an, weil„Die Bauerngarten-Bartiris blühen im Garten“ weiterlesen

Flachsblau

Flachsblau, als die Farbe von Echtem Lein, auch Saat-Lein bzw. Flachs Linum usitatissimum ist im Farbton dem Ehrenpreisblau ganz ähnlich, nur heller. Ich habe nachgesehen: seit 2013 pflanzt er sich im Garten immer wieder fort. Ich mag ihn sehr, und von den Insekten fühlen sich hauptsächlich die kleinen Wildbienen durch die himmelblauen Blüten angezogen: das„Flachsblau“ weiterlesen

Gamander-Ehrenpreis

Das sanfte, aber doch kräftige Blau des Gamander-Ehrenpreises Veronica chamaedrys gehört zu meinen Lieblings-Blautönen, und ich freue mich über jeden Flecken im Garten, wo sich diese in der Höhe sehr anpassungsfähige Ehrenpreisart ansiedeln möchte. Die Blütezeit ist lang und währenddessen werden die blauen Blüten von verschiedenen kleinen Wildbienen-Arten besucht und neuerdings auch von denen, die„Gamander-Ehrenpreis“ weiterlesen

Der Niederliegende Ehrenpreis in seinem 4. Jahr

Den Niederliegenden Ehrenpreis Veronica prostrata mit den kleinen, wasserblauen Blüten fand ich im Frühling 2018 auf einem Weg, wo immer Ausgezupftes über den Gartenzaun fliegt. Damals nahm ich nur ein kleines Pflänzchen mit und pflanzte es auf der trockendsten Wieseninseln im Garten. Seitdem hat er sich gut entwickelt und bildet ein dichtes Büschel, wie man„Der Niederliegende Ehrenpreis in seinem 4. Jahr“ weiterlesen

Storchen- und Reiherschnäbel

Diesen Beitrag widme ich den Storchen- und Reiherschnäbeln im Garten, deren Vielfalt unter Wild und Garten-Pflanzen ich faszinierend finde, und ein bisschen verwirrend auch.   In der Galerie sind zu sehen: Bild 1: Ruprechtskraut bzw. der Stinkende Storchenschnabel Geranium robertianum Bild 2: Gewöhnliche Reiherschnabel Erodium cicutarium, der auf Englisch auch „storksbill“ heisst Bild 3: Brauner„Storchen- und Reiherschnäbel“ weiterlesen

Mal wieder ein Blick auf die Birken im Garten

Die beiden von den Dürresommern geschädigten Birken Betula pendula im Garten überraschen mich gerade durch unerwartete Vitalität. Der im Vergleich zu den letzten vier Vorjahren regenreiche Frühling tut ihnen offensichtlich wohl. Die links stehende Birke hat schon zahlreiche vertrocknete Äste eingebüsst und weist inzwischen auch Pilzbefall auf, aber ihre Stammausschläge wandern inzwischen von unten bis„Mal wieder ein Blick auf die Birken im Garten“ weiterlesen