Mohnbilder und morgendliches WordPress-Gemecker

Die beiden Mohnbilder aus dem im Garten sollten sowieso drankommen, aber nun dienen sie auch zur Beispiel-Illustration dessen, weshalb ich etwas zu meckern habe, und das schon morgens: WordPress-Gemecker! Neuerdings zeigt mein Blog (zumindest mir) keine Titel-Anzeigen unter den Karussell-Bildern, das heisst, wenn man die Fotos einer Galerie im sogenannten „Karussel“ betrachten möchte.Darum werde ich„Mohnbilder und morgendliches WordPress-Gemecker“ weiterlesen

Saatmohn-Blüten und Klatschmohnknospen

Der erste Sandmohn Papaver argemone blühte im Garten am Morgen des 22. Mai 2021, den ersten blühenden Saatmohn Papaver dubium fand ich einen Tag später, am 23. Mai 2021. Der Klatschmohn schlief sogar noch bis zum 28. Mai in seinen Knospen, bis sich die allererste und bisher auch einzige Blüte herauswagte. Seitdem sehe ich zwar immer„Saatmohn-Blüten und Klatschmohnknospen“ weiterlesen

Gelbe Blüten

Neben der zum Teil schon vergangenen weissen Blüte der Obstbäume setzen Schöllkraut Chelidonium majus und Löwenzahn Taraxacum officinalis mit ihrem Goldgelb momentan die leuchtendsten Farbakzente im Garten. Weniger auffallend sind etwas zarter gelben und kleineren Blüten der jungen Erbsensträucher Caragana arborescens, mit denen ich in diesem Jahr noch gar nicht gerechnet habe und mich um„Gelbe Blüten“ weiterlesen

Das Klatschmöhnchen hat es bis in den Dezember geschafft

Der zwergenhaft kleine, aber trotzig gegen den Kalender anblühende Klatschmohn Papaver rhoeas hat seit Ende November den Frost hingenommen und ist auch jetzt noch immer aktiv: Die Blüte auf Bild 2 brach heute Vormittag aus der Knospenhülle. Die Fotos sind vom 29. November und vom 2. Dezember 2020, aufgenommen im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg,„Das Klatschmöhnchen hat es bis in den Dezember geschafft“ weiterlesen

Zwergenhaftes Klatschmöhnchen

Ein geradezu zwergenhafter Klatschmohn mit einer nur etwa vier Zentimeter durchmessenden Blüte versucht auf der Südseite des Gartens im Schutze anderer Pflanzen den späten und feuchten November noch so lange wie möglich zu nutzen. Dass es sich um Papaver rhoeas handelt, erkennt man an der runden, nackten Samenkapsel oben rechts: Die Samenkapsel beweist, dass er„Zwergenhaftes Klatschmöhnchen“ weiterlesen

Ein weiterer Klatschmohn kann auch Oktober

Klatschmohn kann auch Oktober, das hatte ich schon vor einer Woche am 7. Oktober 2020 > hier bei Regenwetter gezeigt. Diese ältere Pflanze hat nach einer Blütenphase seit Mitte August nun genug, aber nicht ohne Ersatz: An einer anderen Stelle im Garten zeigte sich am vergangenen Wochenende wieder eine junger, frisch erblühter Klatschmohn Papaver rhoeas,„Ein weiterer Klatschmohn kann auch Oktober“ weiterlesen

Klatschmohn kann auch Oktober.

Zuletzt habe ich ihn vor knapp zwei Wochen fotografiert, als dieser blühende Klatschmohn Papaver rhoeas dem Regen trotzte, und mit Erfolg, denn er ist immernoch da und blüht und blüht, auch wenn die Blüten nun kleiner sind. Das Foto ist vom 4. Oktober 2020, aufgenommen im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen, und auch heute„Klatschmohn kann auch Oktober.“ weiterlesen

Regen-, Wind- und Wettermohn

Gestern in einer Regenpause fotografiert: der blühende Klatschmohn Papaver rhoeas trotzt dem Herbstregenwetter. Und ja: da sitzt schon wieder so eine kleine graubraune Fliege. – Das Foto ist vom 26. September 2020, aufgenommen mittags im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Septembermohn

Beim letzten Mohnbeitrag am 27. August 2020 wünschte ich mir > hier, dass die Mohngeschichte noch ein paar Tage weitergeht und ich noch einen Beitrag „Septembermohn“ nennen könnte, und tatsächlich: Ein Klatschmohn Papaver rhoeas hat sogar Mitte August erst angefangen zu blühen, und natürlich gibt es, abgesehen von mir, auch Insekten, die sich daran erfreuen.„Septembermohn“ weiterlesen

Augustmohn

Auch Ende August blüht noch Klatschmohn Papaver rhoeas im Garten, und ich freue mich über das fröhliche Rot, und Hainschwebfliegen Episyrphus balteatus sind ebenfalls Klatschmohnliebhaber. Beim zweiten und jüngsten Bild hat der Regen den graugrünen Blütenstaub auf den roten Blütenblättern verschmiert, wie Augenmakeup nach einem Tränenregen – es können ja auch Lachtränen sein. Die Fotos„Augustmohn“ weiterlesen

Es ist noch Mohn da

Es gibt noch blühenden Mohn im Garten, nicht viel, und anscheinend nur Klatschmohn Papaver rhoeas in Varianten: Ohne die Samenkapseln an den zum Teil schon verbräunten Pflanzen wäre die Identifizierung oft schwieriger, denn seltsamerweise tragen die späten Blüten alle keine dunklen Flecken mehr, dafür zeigt aber eine statt der üblichen vier ein paar kleine zusätzliche„Es ist noch Mohn da“ weiterlesen

Nach so viel Weiss ist es wieder Zeit für eine bunte Mohn-Schwelgerei

Nach den vielen Bildern von weissen Blüten ist es wieder Zeit für eine bunte Mohn-Schwelgerei mit Klatschmohn Papaver rhoeas, Saatmohn Papaver dubium, Sandmohn Papaver argemone & Co., jetzt, da diese Zeit deutlich dem Ende entgegengeht. Inwischen stehen viel mehr noch grüne und schon trockenbraune Samenkapseln auf den Stängeln als Blüten. Diese helfen ebenfalls beim Erkennen„Nach so viel Weiss ist es wieder Zeit für eine bunte Mohn-Schwelgerei“ weiterlesen

Mohn-Schwelgerei

Heute ist zwar Samstag, aber es ist wieder Zeit für einen Mohntag im Blog, so einen richtigen Beitrag zum Schwelgen, solange es noch geht, denn inzwischen merkt man schon, dass einige der Pflanzen ihre Blütezeit beenden, ob Klatschmohn Papaver rhoeas und seine Gartenform, der Seidenmohn, in verschiedenen Variationen und Schattierungen, der Sandmohn Papaver argemone und„Mohn-Schwelgerei“ weiterlesen

Veränderliche Krabbenspinnen an verschiedenen Stellen im Garten

Seit ich Ende April die erste Veränderliche Krabbenspinne Misumena vatia im Garten fand, sind es mehr geworden, und gross geworden sind die lieben Kleinen auch, wo auch immer ich sie im Garten finde : Ob im verblühten Flieder, zwischen den Blüten vom Perlmuttstrauch, im Klatschmohn oder auf dem Fenchelkraut: es scheint, sie werden satt. Meistens„Veränderliche Krabbenspinnen an verschiedenen Stellen im Garten“ weiterlesen