Die Wildbienen haben die Krete entdeckt

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Die Krete bzw. Krieche, Kriechenpflaume oder Kriecherl Prunus domestica subspec. insitia im Garten macht mir im Frühling immer als erstes Obstgehölz die Freude, endlich wieder blühende Zweige zu sehen:

2021-04-02 LüchowSss Garten Krete bzw. Kriechen-Pflaume (Prunus insitia)

Die ehemaligen Unterlage einer rotlaubigen Schlehe blüht früher als alle anderen Obstbäume. Es müssen sich jedoch immer erst einige Blüten mehr geöffenet haben, bevor die Wildbienen einen Baum oder Strauch als lohnende Nahrungsquelle wahrnehmen, und es hat einige Tage gedauert, bis ich die ersten Besucher dort entdeckte:

Es ist wahrscheinlich, dass es sich bei der Sandbiene um eine Gemeine Sandbiene Andrena flavipes handelt, aber bei der Mauerbiene, könnte es so gezoomt ebensogut eine Rostrote Mauerbiene Osmia bicornis (früher Osmia rufa) sein wie eine Gehörnte Mauerbiene Osmia cornuta – ich habe sie einfach nicht genau genug gesehen:

Es werden in diesem Frühling aber auch mehr Dunkle Erdhummeln Bombus terrestris von den weiss blühenden Zweigen angezogen, was daran liegen mag, dass ich auch mehr von den aus dem Winterschlaf hervorgekommenen, diesjährigen jungen Hummelköniginnen im Garten beobachten konnte, als in den Jahren zuvor.

Ich hoffe natürlich, dass ihnen nicht nur das Nahrungsanbegot im Garten zusagt, sondern dass sie auch die Nistmöglichkeiten finden. In der Benjeshecke sind sicherlich viele Unterschlüpfe zu finden, sowohl in hohlen Stängeln zwischen den trockenen Ästen und Zweigen für die Mauerbienen, als auch darunter, für die Hummeln.
Die Fotos sind sowohl vom 31. März als auch vom 2. April 2021, aufgenommen im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder zum Vergrössern anklicken.