Blattläuse an Rainfarn

Rainfarn Tanacetum vulgare hat bei mir im Garten einige Plätze am Rand und auf einer der Wiesen-Inseln bekommen. Momentan sind seine Blütenknöpfe noch fest in kleinen grünen Knospen eingeschlossen, aber es gibt dennoch schon etwas Besonderes zu sehen, nämlich ganz besondere, ausschliesslich auf Rainfarn spezialisierte Blattläuse: Mit dem wissenschaftlichen Namen heissen sie Metopeurum fuscoviride, auf Englisch„Blattläuse an Rainfarn“ weiterlesen

Letzte Rainfarnblütenstände und über die Urheber der Löcher darin

Die letzten Blüten vom Rainfarn Tanacetum vulgare fotografierte ich Ende November auf einer der Wieseninseln im Garten. Von ihrer leuchtend goldgelben Pracht war nicht mehr viel übrig. Die Blüten sind mattgelb verblüht oder sogar schon braun gesprenkelt, oder wurden teilweise angefressen. Solche Löcher habe ich früher schon in herbstlichen Rainfarn-„Knöpfen“ gesehen, wusste aber über lange„Letzte Rainfarnblütenstände und über die Urheber der Löcher darin“ weiterlesen

Novembergelb

Bei novemberlichem Gelb kommt einem gewöhnlich Herbstlaub in den Sinn, gerade noch an den Zweigen hängend oder bereits am Boden. Es gibt immernoch viel mehr als das, nämlich auch noch Blüten, Pilze, Früchte und Insekten. An Üppigkeit und Pracht hat das Gesamtbild im Garten zwar im Laufe der ersten beiden Novemberwochen stetig nachgelassen, aber die„Novembergelb“ weiterlesen