Störche Nur noch ein Storch am Morgen

Das Paar Weissstörche Ciconia ciconia war seit dem stürmischen Pfingstwetter tagelang verschwunden, und seit gestern kommt nur noch einer zur Nachtruhe und bleibt dann wieder den ganzen Tag dem Nest fern. Ich habe ihn auch nur heute früh schnell und etwas zu schräg durch das Mehrfachglas-Fenster erwischen können, weil ich um sechs Uhr schon aufgestandenStörche Nur noch ein Storch am Morgen“ weiterlesen

Saatmohn-Blüten und Klatschmohnknospen

Der erste Sandmohn Papaver argemone blühte im Garten am Morgen des 22. Mai 2021, den ersten blühenden Saatmohn Papaver dubium fand ich einen Tag später, am 23. Mai 2021. Der Klatschmohn schlief sogar noch bis zum 28. Mai in seinen Knospen, bis sich die allererste und bisher auch einzige Blüte herauswagte. Seitdem sehe ich zwar immer„Saatmohn-Blüten und Klatschmohnknospen“ weiterlesen

Störche am Morgen

Ob das Paar spät entschlossener Weissstörche Ciconia ciconia im Dorf ans Brüten denkt, ist für mich aus der Entfernung bisher nicht erkennbar. Ich sah sie zwar die vorhandenen Zweige ordnen, aber eigene Bautätigkeiten sind mir nicht aufgefallen. Allerdings fliegen sie anscheinend nicht mehr gemeinsam auf Nahrungssuche. Bevor der Storch vom zweiten Bild auf der Wiese„Störche am Morgen“ weiterlesen

Es gibt wieder ein Storchenpaar im Dorf

Seit 2018 gab es kein Storchenpaar mehr bei und im Dorf, aber seit voriger Woche hat sich ein spätentschlossenes Paar auf dem alten Nest niedergelassen, auf einem Dach, dessen Giebel zum Rundling gerichtet ist, wie es bei der typischen Dorfform im Wendland üblich ist. Zuerst kam ein Einzelstorch, der sich zunächst nur gelegentlich dort aufhielt,Tage„Es gibt wieder ein Storchenpaar im Dorf“ weiterlesen

1. Zimmerreise 05/2021: J wie Jalousie

Die > 5. Runde der Zimmerreisen mit den Buchstaben-Vorgaben J und K hat begonnen und dies ist meine  1. Zimmerreise dazu, und zwar mit J wie Jalousie. „Jalousie“ kommt aus dem Französischen und bedeutet „Eifersucht“, was Bezug nimmt auf den Schutz vor fremden Blicken. Während meiner Jahre im sommerlich heissen und sonnigen österreichischen Burgenland habe„1. Zimmerreise 05/2021: J wie Jalousie“ weiterlesen

Morgenüberraschung im Garten

Als ich heute Morgen vor dem Fenster eine fremde Vogelstimme hörte, von der ich nur dachte, es höre sich „wie ein Klopfen“ an, aber ich war nicht in der Lage, die vertrauten Stimmen zu erkennen, es war einfach zu fernab aller Erwartungen, denn bei den ungewöhlichen Gartengästen handelte es sich um ein Stockenten-Pärchen: Die beiden„Morgenüberraschung im Garten“ weiterlesen

Morgens bis mittags weiss

Beim Anblick von dem „kalten weissen Zeug“ fand ich gestern Morgen auch manches zu fotografieren wert, wie zum Beispiel die Blüten, an denen etwas Schnee haftete oder die verdutzt von der Eiche herunterbblickende Ringeltaube:   Fotos von gestern Morgen bzw. Vormittag, am 7. April 2021 aufgenommen im Garten, Lüchow, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die„Morgens bis mittags weiss“ weiterlesen

Morgenweiss

Wir, also Bongo & ich, waren weder gestern früh noch heute Morgen beim Anblick von dem kalten weissen Zeug erfreut, mit dem sich das Aprilwetter zur Zeit vergnügt, aber man muss ja, und dann kann man auch fotografieren: Die drei Fotos gestern Morgen, am 7. April 2021 zwischen halb ach und acht Uhr entstanden, bei„Morgenweiss“ weiterlesen

Mehr Rauhreif-Momente

Beim morgendlichen Spaziergang mit Bongo von vorgestern früh fotografierte ich, wie schon mit einem Rehe- & Gänsebild > hier gezeigt, die vom Morgenfrost mit Rauhreif weiss überzogenen Felder und über den Garten hin: Weil es für kurz vor dem offiziellen Frühligsanfang zwar kalt, aber doch ganz schön war, habe ich die kleine Galerie mit weiteren„Mehr Rauhreif-Momente“ weiterlesen

Ein Rehe & Graugänse-Moment am Morgen

Während des morgendlichen Spaziergangs heute früh um 7 Uhr fotografierte ich in einiger Entfernung gerade ein paar Rehe Capreolus capreolus auf einem vom Morgenfrost mit Rauhreif weiss überzogenen Feld beim Äsen, … … als sie plötzlich Geselschaft von einem lärmend landenden Paar Graugänse Anser anser bekamen. – Fotos vom Morgen des 19. März 2021 in„Ein Rehe & Graugänse-Moment am Morgen“ weiterlesen

Frostig, heute Morgen

Der Vollmond hat die Kälte mitgebracht. Richtige Kälte, zweistellig unter Null in der vergangenen Nacht, schon gestern Nachmittag sorgte die Kälte über dem Schnee für dichten, weissen Dunst, und -13°C Frost in der Nacht für weissbereifte und beflitterte Zweige und Stängel: heute Morgen bei Sonne und blauem Himmel ein schöner Anblick: Gut, dass ich wegen„Frostig, heute Morgen“ weiterlesen

Rotkehlchen beim Frühstück

Als ich heute Morgen beim Aufwachen das Knirschen von Autoreifen und Schritten auf vereistem Schnee hörte, wusste ich schon, dass es unangekündigten Schnee und mehr Frost gegeben haben musste, als erwartet. Alles ist weiss. Üblicherweise hält „unser“ Rotkehlchen Erithacus rubecula Nachlese am Boden, während sich darüber die Spatzen am Meisenknödelkörbchen balgen, heute fand ich es in„Rotkehlchen beim Frühstück“ weiterlesen

Rotkehlchen beim Vollmond-Frühstück

Als ich heute Morgen um acht Uhr aus dem Fenster sah, entdeckte ich über den Garten hinweg am rosagrauen westlichen Himmel den Vollmond, kurz bevor er sich hinter dem Wolkenschleier unsichtbar machte: In dieser noch ruhigen Dämmerstunde hielt ein Rotkehlchen Erithacus rubecula ungestörte Nachlese auf dem Boden unter dem Feldahorn auf der anderen Seite des„Rotkehlchen beim Vollmond-Frühstück“ weiterlesen

Morgenbilder

Als ich mit Bongo heute früh gegen acht Uhr aus dem Haus ging, war es noch dämmerig, aber die ersten Morgenfarben waren schon zu erahnen, und nachts hatte der Wind etwas Weiss über die Landschaft gekrümelt. Die kleine Taschenkamera war überfordert, aber ich fand den „Impressionisten-Filter“ eines meiner Grafikprogramme so hilfreich, dass mir die Bilder„Morgenbilder“ weiterlesen