Akeleien-Vergangenheit und Zukunft

Die Akeleien Aquilegia im Garten sind längst verblüht, aber die Hummeln und Bienen haben ihnen bei den Anlagen für die Zukunft geholfen; es gibt viele, gut gefüllte Samenkapseln, die sich bereits öffnen: Die Samenkapseln weisen, wie die Blüten zuvor, ebenfalls Spitzen auf, die wirken wie kleine Kronen. Wenn sie reifen, verfärben sie sich von Grün„Akeleien-Vergangenheit und Zukunft“ weiterlesen

Ganz schön kompliziert, die Sache mit den Beinen

„Ganz schön kompliziert, die Sache mit den Beinen“, dachte ich, als ich den Schnappschuss von der bernsteinhaft durchscheinenden Hellen Tanzfliege Empis livida auf der blühenden Acker-Witwenblumen Knautia arvensis zuhause betrachtete, wie sie sich auf der Blüte vorbeugt, um Nektar zu saugen: Die Art ist in Mittel- und Nordeuropa zu finden und eigentlich nicht selten, aber auch„Ganz schön kompliziert, die Sache mit den Beinen“ weiterlesen

Gewöhnliche Stilettfliege am Wasserdost

Diese goldbraun-pelzige  Luchs- oder Stilettfliege entdeckte ich am Wasserdost Eupatorium cannabinum, recht optimistisch, denn die Knospen der Blütendolde waren noch allzu fest geschlossen. Bei dieser Art leben nämlich nur die Larven räuberisch im Boden, während sich die fertige Fliege von Nektar und anderen flüssigen Substanzen ernährt. Bild 1 zeigt sie von oben, Bild 2 von„Gewöhnliche Stilettfliege am Wasserdost“ weiterlesen