Mehr Rauhreif-Momente

Beim morgendlichen Spaziergang mit Bongo von vorgestern früh fotografierte ich, wie schon mit einem Rehe- & Gänsebild > hier gezeigt, die vom Morgenfrost mit Rauhreif weiss überzogenen Felder und über den Garten hin: Weil es für kurz vor dem offiziellen Frühligsanfang zwar kalt, aber doch ganz schön war, habe ich die kleine Galerie mit weiteren„Mehr Rauhreif-Momente“ weiterlesen

Ein Rehe & Graugänse-Moment am Morgen

Während des morgendlichen Spaziergangs heute früh um 7 Uhr fotografierte ich in einiger Entfernung gerade ein paar Rehe Capreolus capreolus auf einem vom Morgenfrost mit Rauhreif weiss überzogenen Feld beim Äsen, … … als sie plötzlich Geselschaft von einem lärmend landenden Paar Graugänse Anser anser bekamen. – Fotos vom Morgen des 19. März 2021 in„Ein Rehe & Graugänse-Moment am Morgen“ weiterlesen

Montagswetter

Das Wetter war und ist heute immernoch stürmisch, wechselhaft zwischen blauem Himmel in östlicher Blickrichtung und blauschwarzen Wolken, die von vormittags von Südwesten heranzogen. Es hatte zwar vormittags auch seine sonnigen Momente, aber mittags musste man sich draussen schon wieder schwer beeilen, um nicht von den mit dunklen Wolkenschleiern heranbrausenden Schauern erwischt zu werden. Mir„Montagswetter“ weiterlesen

Zwischen Regenwolken und Sonnenphasen

Auch heute ist der Tag stürmisch und von Regenschauern durchzogen. Trotzdem schaffte ich mit Bongo eine vorwiegend sonnige Runde zu gehen ohne nass zu werden und ein paar Fotos mit „Frühjahrseffekten“ mitzubringen, bevor wieder ein Regenschub über uns hinwegzog, sobald wir wieder zuhause waren.   Die stürmischen Tage haben die Feldwege mit zerbrochenen Aststücken, Zweigen„Zwischen Regenwolken und Sonnenphasen“ weiterlesen

Frost und Nebel

-3°C Frost und dämmeriger Nebel erwarteten mich heute früh, als ich mit Bongo zum ersten Mal hinausging. Trotzdem nahm ich die kleine Taschenkamera mit, für ein paar Eindrücke. Weite Sicht wäre etwas anderes, der dichte Nebel liess nicht einmal einen Schimmer erkennen, alles wirkte vollkommen stumpf: Alles hatte einen weissen, frostigen Überzug vom Reif, wie„Frost und Nebel“ weiterlesen

Mattes Wintermittagslicht

Seit dem prächtigen letzten Tag des Januar hat es zwar weitergeschneit und über die Landschaft eine weisse Decke gebreitet, aber die Sonne hat sich bedeckt gehalten. Erst gestern Vormittag liess sie sich mal wieder blicken: Trotzdem finde ich diesen etwas schläfrigen Anblick auch sehr schön. – Foto vom Vormittagsspaziergang des 9. Februar 2021, in der„Mattes Wintermittagslicht“ weiterlesen

Schön im Schnee II

Vom Fotografieren am letzten Januartag, mit dem blauen Himmel, Sonne und Schnee zehre ich noch weiter: Die gewohnten Wege sahen wunderbar anders aus, der Blick unter den weiss umhüllten Zweigen hindurch und über die mit Schnee bedeckten Felder wirkte viel freundlicher, die Schatten nur hellblau statt dunkelgrau auf Braun. Das Telezoom schrumpft die Landschaft immer„Schön im Schnee II“ weiterlesen

Winterlich verwirrt

Der überraschende Wintereinbruch am vergangenen Wochenende hat offenbar die bereits nach Osten ziehenden Kraniche Grus grus wieder zu einer vorläufigen Umkehr bewogen: Der auf dem ersten Foto abgebildete Zug kam aus nordöstlicher Richtung zurückgeflogen. Vielleicht waren es sogar dieselben Kraniche die ich genau zehn Tage zuvor dorthin fliegen sah. Als ich die > Im-Winter-hierbleibe-Kraniche fotografierte,„Winterlich verwirrt“ weiterlesen

Schön im Schnee

Als der letzte Tag des Januar sich so schön unter blauem Himmel und mit Sonnenschein über dem weissen Schnee präsentierte, wie schon Jahre nicht mehr, habe ich von meinem Spaziergang viele Fotos mitgebracht. Hier sind Blicke über die Landschaft, entlang der Wege und durch die weiss umhüllten Bäume zu sehen, entweder oben als fortlaufende Slideshow,„Schön im Schnee“ weiterlesen

Spaziergang zu Silvester

Fahles Grau trägt der Mittagshimmel, matt und schläfrig wirken die braunen und grünen Farbtöne der Landschaft. Durch die Kamera bekommen die Kleinigkeiten Auftritt und Wirkung: Hinter den Wolken döst die Sonne halbverborgen, die Birke hat den dürren Sommer überstanden und zeigt schon Blatt- und Kätzchenknospen für das nächste Jahr. Wie Luftschlangen wehen blasse Graslocken im„Spaziergang zu Silvester“ weiterlesen

Morgenbilder

Als ich mit Bongo heute früh gegen acht Uhr aus dem Haus ging, war es noch dämmerig, aber die ersten Morgenfarben waren schon zu erahnen, und nachts hatte der Wind etwas Weiss über die Landschaft gekrümelt. Die kleine Taschenkamera war überfordert, aber ich fand den „Impressionisten-Filter“ eines meiner Grafikprogramme so hilfreich, dass mir die Bilder„Morgenbilder“ weiterlesen

Ein weiblicher Turmfalke

Einige Tage zuvor hatte ich bereits einen männlichen Turmfalken Falco tinnunculus auf den oberen Zweigen einer Birkenkrone am Feldweg fotografiert > hier, den man unschwer am hellgrauen Kopfgefieder erkennen konnte. Kurz darauf beobachtete ich von weitem einen Falken ganz in der Nähe, in einer kleinen Eiche am Rande einer Pferdekoppel: Glücklicherweise blieb der kleine Greifvogel„Ein weiblicher Turmfalke“ weiterlesen

Singschwäne, wieder

Bilder ohne Nebel von den schon einmal vorige Woche unter weniger günstigen Lichtbedingungen fotografierten Singschwänen Cygnus cygnus > hier, die immernoch auf demselben Feld nahe der Bundesstrasse B248 rasteten: Wie schon zuvor, ignorierten die grossen Vögel mit dem weissen Erwachsenen-Federkleid und bzw. dem hellgrauen Jugendgefieder die nahebei vorüberfahrenden Autos auf der Bundesstrasse, die auf diesem„Singschwäne, wieder“ weiterlesen

Grau- und Silberreiher

Am Freitag voriger Woche schien die Sonne so einladend, dass ich Lust hatte auf einen längeren Spaziergang, obwohl Bongo nicht motiviert war. Also ging ich allein, um nach den Reihern am Königshorster Kanal zu sehen und traf auch je einen von jeder Art an, einen Graureiher Ardea cinerea und einen Silberreiher Ardea alba: Der Grau-„Grau- und Silberreiher“ weiterlesen