Schillerwanze oder Dunkler Dickwanst

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Ebenfalls auf der Knotigen Braunwurz Scrophularia nodosa fand ich mehrere Exemplare einer metallisch schimmernden, kleinen Baumanzenart: Schillerwanze, auch Dunkler Dickwanst auf Deutsch genannt. Jüngste wissenschaftliche Bezeichnungen ist Stagonomus venustissimus – die Art wurde 2019 der Gattung Stagonomus neu zugeordnet und dies ist noch nicht überall angekommen. Meistens findet man sie noch als Eysarcoris venustissimus = „Schönste Wanze“ bzw. Eysarcoris fabricii bezeichnet.

2021-07-02 LüchowSss Garten Schillerwanze (Eysarcoris venustissimus) auf Knoten-Braunwurz (Scrophularia nodosa) (1)

Zwischen 5 und 7mm misst die Schillerwanze nur und ist mit ihrem glänzenden rot-bronzefarbigen Schildchen nicht mit anderen Arten zu verwechseln. Die Art lebt in Europa, Asien, und Nordafrika verbreitet und hält sich gern gesellig auf Lippenblütlern Lamiaceae auf, wie man in allen Beschreibungen lesen kann, wobei die Braunwurz mit ihren Rachenblüten allerdings zu den Lippenblütlerartigen Lamiales zählt. Aber entscheidend ist schliesslich, was der Schillerwanze als Nahrung dient, nicht was Menschen kategorisieren.
Erwachsene Tiere der Art überwintern und legen zwischen Frühjahr und Frühsommer Eier; Larven findet man bis in den Spätsommer, erste neue Imagos ab Anfang August. Besiedelt werden relativ feuchte Wiesen bzw. Staudenflure an Waldrändern, Wegrainen und in Parks.
Foto vom 2. Juli 2021 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Der Kleine Klappertopf ist immernoch da.

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Vor einigen Tagen entdeckte ich eine einzelne Pflanze vom Kleinen Klappertopf Rhinanthus minor auf einer Wieseninsel im Garten wieder und freute mich, denn schliesslich habe ich ihn 2015 oder ’16 selbst von einem Spaziergang mitgebracht und in die Halbtrockenrasen-Wieseninsel gepflanzt, obwohl oder besser: weil es sich bei ihm um eine schmarotzende Pflanze handelt, sogar an „über 50 Pflanzenarten aus mindestens 18 Familien […], wovon der größte Teil Süßgräser (Poaceae) mit etwa 30 Prozent und Hülsenfrüchtler (Fabaceae) mit etwa 22 Prozent sind.“ aus: Wikipedia – Kleiner Klappertopf.

2021-06-14 LüchowSss Garten Kleiner Klappertopf (Rhinanthus minor)

Ganz korrekt müsste die Rede sein von einem fakultativen Halbschmarotzer, denn der Kleine Klappertopf Rhinanthus minor kann auch ohne, nur lieber ist ihm beispielsweise Graswurzelanschluss, weshalb er bei der Umwandlung ehemaligen Rasens in eine wildkräuterreichere Wiese als Helfer wirksam werden kann, indem er dafür sorgt, dass die Gräser nicht mehr die Fläche dominieren.
Dabei ist er keiner, der sich selbst in grösserer Zahl vermehrt und die Herrschaft an sich reisst: auch nach etwa sechs Jahren ist die Vermehrung der einjährigen Pflanzenart an dieser Stelle nur knapp selbsterhaltend: es haben sich auch in diesem Jahr wieder nur zwei Exemplare gezeigt.
Das Foto ist vom 14. Juni 2021, aufgenommen auf „seiner Wieseninsel“ im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Hummeln im Spätsommer

Allgemein, Essen u. Trinken | Food & Drink, Garten | Garden, Natur | Nature

Bei der Durchsicht meiner Aufnahmen aus den letzten neun Tagen, dem Übergang von der letzten August- in die erste Septemberwoche, wird es deutlich: Die Gelegenheiten, Erdhummeln zu fotografieren, sind seltener geworden, zum einen, weil nur noch Jungköniginnen fliegen, und zum anderen scheinen die grossen Hummeln bei Regenwetter zurückhaltender als die kleineren Ackerhummeln, anscheinend werden sie viel nasser, siehe Bild 8 in der Galerie.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ackerhummeln Bombus pascuorum sind unter den noch fliegenden Hummeln die einzige Art, von der noch alle Mitglieder des Hummelstaates unterwegs sind. Sie nehmen fast alles, was derzeit blüht, ob gross oder klein: vereinzelte Kornblumen, Restblüten vom Wilden Dost oder die frisch erscheinenden, gelben Löwenzahnblüten, Garteneibisch, Gelb-Skabiosen und sogar die winzigen rosa Blüten vom Echten Eisenkraut.

 

Dunkle Erdhummeln Bombus terrestris und Helle Erdhummeln Bombus lucorum dagegen haben sich im Laufe der späten Augustwochen immer mehr zurückgezogen. Mit den Regentagen Ende August sind die Arbeiterinnen und Drohnen verschwunden, inzwischen fliegen nur noch ihre Jungköniginnen und das Aufblühen der Hohen Fetthennen Sedum telephium und die Nachblüte der Kandelaber-Königskerzen Verbascum olympicum kommt ihnen gerade recht.

Fotos vom 27. August bis zum 4. September 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder in der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Berg-Bohnenkraut oder Winterbohnenkraut Satureja montana

Allgemein, Essen u. Trinken | Food & Drink, Garten | Garden, Natur | Nature

Das immergrüne Berg-Bohnenkraut oder Winterbohnenkraut Satureja montana ist, vor allem in jungen Jahren, ein unscheinbares Gewächs, solange es nicht in Blüte steht. Aber wenn es im Juli seine kleinen Blüten öffnet, und im heissen August ungerührt von Hitze und Trockenheit zu Hochform kommt, während der Wilde Dost seine Blütezeit beendet, dann zeigt das Gewürzkraut all seine Qualitäten, auch für Insekten. Im Frühling diesen Jahres habe ich entlang des Terrassenrandes eine ganze Reihe Bergbohnenkraut gepflanzt, nachdem sich zwei ältere Pflanzen dort grossartig entwickelt haben. Vor allem den Ackerhummeln Bombus pascuorum im Garten sind die weissen, blasslila angehauchten Lippenblüten sehr willkommen.

2020-08-01 LüchowSss Garten Bergbohnenkraut ( Satureja montana) + Ackerhummel (Bombus pascuorum)

Ausser Hummeln, Honigbienen und weitere Insekten zu erfreuen, ist es auch als Würzkraut zu vielen gegarten Gerichten gut zu verwenden, und ein grosser Pluspunkt ist sein helles Wintergrün. Eine Pflanze wächst im Laufe der Jahre zu einem kleinen Halbstrauch mit mehr Breite als Höhe heran; es taugt in Reihe gepflanzt gut zur Einfassung von Beeten und anderen Umrandungen, denn gerade die trockenen, mageren Randbereiche gefallen ihm. Man braucht sich um Schädlingsfrass keine Sorgen zu machen.
Bergbohnenkraut Satureja montana kann zwar mit seinem filigraneren Wuchs, den zarteren Farben seiner kleineren Blüten und Blättchen sowie der weniger spektakulären Anziehungskraft, die sogar Hummel-Jungköniginnen verlockt, nicht mit dem > Immergrünen Gamander Teucrium x lucidrys mithalten, aber es ist eine Alternative zu nicht Nektar spendenen, zünslergefährdeten und formschnittgedürftigen Buchsbaumeinfassungen. – Foto vom 1. August 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Kleiner Klappertopf

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Kürzlich entdeckte ich einen Kleinen Klappertopf Rhinanthus minor im Garten, einen fakultativen Halbschmarotzer – er kann auch ohne, lieber ist ihm aber ein komfortabler Graswurzelanschluss.

2019-06-20 LüchowSss Garten Kleiner Klappertopf (Rhinanthus minor)

„Entdeckte“ nicht im Sinne des völlig Unerwarteten, schliesslich habe ich ihn 2015 oder ’16 selbst von einem Spaziergang mitgebracht und in die Halbtrockenrasen-Wieseninsel gepflanzt, obwohl es eine schmarotzende Pflanze ist, sogar an „über 50 Pflanzenarten aus mindestens 18 Familien […], wovon der größte Teil Süßgräser (Poaceae) mit etwa 30 Prozent und Hülsenfrüchtler (Fabaceae) mit etwa 22 Prozent sind. Gelegentlich ist zu beobachten, dass auch andere Exemplare der eigenen Art vom Kleinen Klappertopf parasitiert werden,“ aus: Wikipedia – Kleiner Klappertopf.

Früher war der Kleine Klappertopf ein häufiger Begleiter an Rändern von Feldwegen und Landstrassen, die ich vor vielen Jahren hier in der Umgebung entlangspazierte oder mit dem Fahrrad fuhr, aber jetzt ist er fast verschwunden. Darum weckte der Kleine Klappertopf meine Begehrlichkeit, als ich ihn doch einmal fand, und weil der Bestand gross genug war, nahm ich mir zwei kleine Pflänzchen mit und überliess sie im Garten ihrem Schicksal.
Die Vermehrung der einjährigen Pflanzen ist bisher gleich Null, allenfalls selbsterhaltend: es sind immer noch nur zwei Exemplare. Vorigen Juli schrieb ich schon einmal einen Beitrag mit weiteren, besseren Fotos > hier.

Foto vom 20. Juni 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.