Eine Wespenbiene

Endlich Fotos von einer der dicht über dem Boden umherfliegenden Wespenbienen Nomada fucata, als sie kurz auf einem trockenen Blatt innehielt. Hübsch sind auch die langen, bunten Fühler: Die Kuckucksbiene sucht die Nähe der Gewöhnlichen Sandbienen Andrena flavipes, denn sie legt ihre Eier in deren Nester, Dort frisst die Nomada-Larve zuerst das Sandbienen-Ei bzw. die„Eine Wespenbiene“ weiterlesen

Eine weitere Goldwespe: die Sand-Goldwespe Hedychrum nobile

Erwachsene Goldwespen Chrysididae leben von Nektar und Pollen. Ihre Eier mogeln die Kuckucksbienen als Brutparasiten in einzelne Brutzellen ausgewählter Stechimmen-Wirtsarten dazu. Die Goldwespenlarve frisst zuerst die Wirtslarve, dann deren Vorräte, bevor sie sich dort zur Weiterentwicklung verpuppt. Bild 1: Im Garten war mir bisher die ab Mai erscheinende Gemeine Goldwespe bzw. Feuer-Goldwesepe Chrysis ignita vertraut,„Eine weitere Goldwespe: die Sand-Goldwespe Hedychrum nobile weiterlesen

Feinstrahl – Weisses Berufkraut

Es ist in der Regel nicht spektakulär, was sich auf den Blüten des Feinstrahls bzw. des Weissen Berufkrauts oder Einjährigen Berufkrauts Erigeron annuus abspielt, aber verlässlich: irgendetwas ist immer. Bei mir im Garten treibt es sich seit zehn Jahren herum, mal auf einer der Wieseninseln, mal unter Bäumen und zwischen Sträuchern und mal taucht es„Feinstrahl – Weisses Berufkraut“ weiterlesen

Wespenbiene Nomada fucata

Die Fotos sind nicht sonderlich gut, aber immerhin ist erkennbar, dass es sich bei den beiden Insekten um wespenähnliche Wildbienen handelt, die deshalb auch als Wespenbienen bezeichnet werden, in diesem Fall ist es Nomada fucata, manchmal auch deutsch mit „Gewöhnliche Wespenbiene“ benannt: Ausser der Mimikry-Färbung haben Wespenbienen nichts mit Wespen zu tun, sondern suchen als„Wespenbiene Nomada fucata weiterlesen