Kleine Fortschritte Richtung „richtiger Frühling“

Manche sind der ganzen Frühjahrsblüher-Fotos vielleicht schon überdrüssig, aber bei uns draussen auf dem Lande zieht es sich noch hin mit dem ersehnten frühlingsbunten Anblick in Natur und Garten. Ich feiere noch jeden noch so kleinen frisch-grünen Trieb auf den Wieseninseln, jedes einzelne Schneeglöckchen im Rasen und begrüsse jede Mini-Narzissenblüte persönlich, sogar Grüppchen von Feuerwanzen„Kleine Fortschritte Richtung „richtiger Frühling““ weiterlesen

Nicht viel los, aber immerhin!

Die vergangene Nacht war nicht so kalt, der Wind war geringer, sogar etwas Sonne kam hervor – das zeigte am Vormittag Wirkung, und es wurden etliche kleinere Insekten zeigten sich mutig und kamen hervor. An einem der Gänseblümchen entdeckte ich eine vereinzelte Sandbiene, eine kleine Fliege an einem weiteren. Beim Garten-Hibiskus tagte eine Feuerwanzen-Versammlung auf„Nicht viel los, aber immerhin!“ weiterlesen

Es gibt noch Schwebfliegen im November

Es gibt noch Schwebfliegen im November; auch im norddeutschen Spätherbst fliegen sie noch herum, und sobald die Temperaturen etwas milder sind, kommen sie hervor und suchen gern noch verbliebene Blüten und sonnige Plätze auf. Je später der November, desto weniger Arten lassen sich blicken. Anfangs flogen noch viele Keilfleck-Schwebfliegen und andere, aber zuletzt sah ich„Es gibt noch Schwebfliegen im November“ weiterlesen

Novemberrot

Zum diesjährigen Novemberrot gehören ganz zu Anfang sogar noch die roten Bänder auf den Flügeln eines Admirals, der sich am 1. November zeigte, und auch später noch Blumen neben den sich rot färbenden Blättern. Die Galerie umfasst Bilder aus nahezu drei Wochen mit allmählichen Veränderungen. Inzwischen hat sich das Bild gewandelt, die Schmetterlinge haben sich„Novemberrot“ weiterlesen

Vexier- bzw. Kronen-Lichtnelken – für Kleine und Grosse

Die Blüten der Vexier- oder Kronen-Lichtnelken Silene coronaria haben sehr unterschiedliche Besucher. Als ich vor ein paar Tagen dort mit der Kamera in der Hand vorbeikam, waren es einerseits dieser Grosse Kohlweissling Pieris brassicae, der seine lange Zunge tief hineintauchte und sich dabei gerade so an der Blüte festhalten konnte … … und andererseits eine„Vexier- bzw. Kronen-Lichtnelken – für Kleine und Grosse“ weiterlesen

Synaphe punctalis hat keinen deutschen Namen

Der zu den Zünslern zählende Nachtfalter Synaphe punctalis ist weniger als drei Millimeter klein und hat offenbar keinen deutschen Namen, weil der hellbraune Zünsler sowohl optisch als auch in seinem Lebenswandel unauffällig ist. Seine ebenfalls nur bis 3mm langen, schwarzbraunen oder gräulichen Raupen leben unichtbar in Gespinströhren unterhalb von Grundblättern und Moosen und ernähren sich„Synaphe punctalis hat keinen deutschen Namen“ weiterlesen

Zeit der Vexier- oder Kronen-Lichtnelken

Hier kommt noch eine starke Farbe: Purpur! Die Vexier- oder Kronen-Lichtnelken Lychnis coronaria versäen sich schon seit Jahrzehnten im Garten selbst, schon zu Zeiten meiner Eltern, lange vor der umwälzenden Veränderung durch Neubau und Neuanlage. Die Samen, die sich an den weniger stark beeinträchtigten Stellen halten konnten, haben sich wieder gut vermehrt. Die Pflanzen versäen„Zeit der Vexier- oder Kronen-Lichtnelken“ weiterlesen

Rosa, Pink & Purpur

Die Mohnblumen dominieren nur scheinbar mit ihrem Rot den Garten, indem sie dem Gesamtbild überall rote Tupfen aufsetzen, im Grossen und Ganzen stellen sie aber nicht den höchsten Farb-Anteil, den bilden die vielen Blüten im Spektrum von hellem Ackerwinden-Rosa über Heidenelken-Pink zum Purpur Mauretanischer Malven oder Kornraden: Der Reihe nach, von oben links nach unten„Rosa, Pink & Purpur“ weiterlesen

Nachmittags-Spielerei

Eine spontane Nachmittags-Spielerei mit einem Foto von Kronen-Lichtnelken, Steppensalbei und Klatschmohn: Das Foto ist eine Aufnahme vom 16. Juni 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen, bearbeitet mit den Grafikprogrammen Paint.NET und PhotoScape.

Kronen-Lichtnelke ‚Alba‘

Vexier- oder Kronen-Lichtnelken Silene coronaria gibt es nicht nur leuchtens purpurfarben, sondern auch in kühlem Weiss, und, wie ich in diesen heissen Mittagsstunden finde, ist es gerade ein sehr angenehmer Anblick: Das obere Foto wurde nach Regen aufgenommen – glücklicherweise haben wir dieses Jahr ab und zu welchen. Das nächste war zwei Tage später, ebenfalls„Kronen-Lichtnelke ‚Alba‘“ weiterlesen

Vexier- oder Kronen-Lichtnelken

Vexier- oder Kronen-Lichtnelken Lychnis coronaria haben nach dem Regen der vergangenen drei Tage erste leuchtend-purpurfarbene Blüten geöffnet. Sie versäen sich seit Jahrzehnten selbst, nur manchmal versetze ich sie woanders hin, denn blühen werden sie erst im Folgejahr und gelten daher als Zweijährige. Meist sterben die Altpflanzen nach der Blüte, einige sind ausdauernder. Aber manches kleine„Vexier- oder Kronen-Lichtnelken“ weiterlesen