Verschiedene Schwertlilien im Garten

Zu den Schwertlilien gehören sie alle, die Gartensorten wie die wilden Sumpf-Schwertlilien, daher bekommen sie einen gemeinsamen Artikel mit Blüten und Insektenbesuchern, beginnend mit den Sumpf-Schwertlilien Iris pseudacorus, Nachkommen aus dem ehemaligen Gartenteich meiner Eltern von Anfang der 70er Jahre. Gelbe Sumpfiris sind bei Insekten die beliebtesten Schwertlilien. Ohne Teich genügt ihnen zum Dasein auch„Verschiedene Schwertlilien im Garten“ weiterlesen

Die ersten Bartiris-, Taglilien- und Sumpfschwertlilien-Triebe

Für mein Garten-Tagebuch muss ich festhalten: Die ersten grünen Triebe von Bartiris, Taglilien und Sumpfschwertlilien zeigen sich bereits zum Wachstum motiviert, besonders, wo die Sonne den Boden wärmt, den frostigen oder zumindest kalten Nächten und kühlen Tagen zwischen den Sonnentagen zum Trotz.   Bild 1: Spitzen der Bahnwärter-Taglilie bzw. Gelbroten oder Braunroten Taglilie Hemerocallis fulva„Die ersten Bartiris-, Taglilien- und Sumpfschwertlilien-Triebe“ weiterlesen

Sumpfschwertlilien-Samen, inzwischen unbewohnt

Normalerweise kennt man es so, dass Samenkörner aus ihren Umhüllungen fallen, und diese später  trocken und leer zurückbleiben.  Hier verhält es sich ausnahmweise mal völlig anders. Die rotbraunen Samen der Sumpf-Schwertlilien Iris pseudacorus liegen wie Stapel von Spiele-Jetons aneinandergereiht immernoch beieinander, während sich die ehemals fleischige Samenkapsel ins Nichts verflüchtigt hat. Allerdings sind sie nicht„Sumpfschwertlilien-Samen, inzwischen unbewohnt“ weiterlesen