Rotklee und Ackerhummel

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

In anderen Jahren flogen hier im Garten so viele Hummeln, dass der Reiz gar nicht mehr so gross war, hinter jeder mit der Kamera her zu sein. In diesem Jahr ist das leider anders, und selbst die früher so selbstverständlichen Ackerhummeln möchte ich am liebsten jede einzelne begrüssen.

2021-06-18 LüchowSss Garten Rotklee (Trifolium pratense) + Ackerhummel (Bombus pascuorum) (2)

Aus den Hummel-Jahren zuvor weiss ich, dass es weder an Nistmöglichkeiten noch an genügend hummelfreundicher Blütennahrung mangelt, wie zum Beispiel Klee. Hier ist es Rotklee bzw. Wiesenklee Trifolium pratense, an dem sich die Ackerhummel Bombus pascuorum gütlich tut.

2021-06-18 LüchowSss Garten Rotklee (Trifolium pratense) + Ackerhummel (Bombus pascuorum) (3)

Die beiden Fotos sind vom 18. Juni 2021, aufgenommen auf einer der Wieseninseln im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Wahrscheinlich hat der frostige Kälteeinbruch im Frühling etliche Hummelköniginnen und begonnene Nester das Leben gekostet, denn binnen 3-5 Tagen Hunger kann ein Hummelstaat sterben.
Die wenigen Hummeln brauchen erst recht hummelfreundliche Gärten und Balkone, in denen vom Frühjahr bis Oktober etwas Passendes blüht, damit es nächstes Jahr hoffentlich wieder besser wird.
> Gestalten Sie Ihren Garten hummelfreundlich!| NABU.

Gewöhliches Ferkelkraut mit Graugrüner Schenkelkäferin

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Die gelben Blüten vom Gewöhlichen Ferkelkraut Hypochaeris radicata sind bei Insekten sehr beliebt, man muss nur bis mittags seine Fotos gemacht haben, denn dann schliessen die Blüten. Auf den Fotos sieht man  ein Graugrünes Schenkelkäfer-Weibchen Oedemera virescens:

2021-06-16 LüchowSss Garten Gewöhnliches Ferkelkraut (Hypochaeris radicata) + weibl. Graugrüner Schenkelkäfer (Oedemera virescens)

Die erwachsenen Käfer ernähren sich von Blütenpollen. Am geschwollenen Hinterleib kann man erkennen, dass es sicherlich bald irgendwo auf der Wieseninsel zur Eiablage kommt.
Die Larven von Scheinbockkäfern Oedemera entwickeln sich in trockenen Stängeln krautiger Pflanzen. Sie fressen das Gewebe darin und überwintern in dieser Puppenwiege bis zum nächsten Frühsommer.

2021-06-16 LüchowSss Garten Gewöhnliches Ferkelkraut (Hypochaeris radicata) + weibl. Graugrüner Schenkelkäfer (Oedemera virescens)

Das sollte man wissen, wenn man seine Wiese mäht, oder nach alter Gewohnheit aus ästhetischen Gründen im Garten Stängel nach der Blüte herunterschneidet. Wer die hübschen, nichts schädigenden Scheinbockkäferarten im Garten beobachten möchte, muss dafür auch mal einige trockene Überbleibsel bis zum nächsten Sommer stehenlassen und das aushalten können.

2021-06-16 LüchowSss Garten Gewöhnliches Ferkelkraut (Hypochaeris radicata) + weibl. Graugrüner Schenkelkäfer (Oedemera virescens)

Dasselbe gilt natürlich auch für Larven vieler anderer Insekten, die in trockenen Halmen und Krautstängeln monatelang bis zur nächste Saison heranwachsen und überdauern.
„Trocken“ heisst also nicht zwangsläufig unbelebt, sondern ist noch wertvoller Lebensraum.
Fotos vom 16. Juni 2021 auf einer der Wieseninseln im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder zum Vergrössern anklicken.

Nachtkerzenblüten im November

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Die Gewöhnlichen Nachtkerzen Oenothea biennis blühen einfach im November weiter, und stehen selbst nach Nachtfrost bereit, wenn die Sonne eine Erdhummel-Jungkönigin aus dem Bombus lucorum-terrestris-Komplex – genau genug konnte ich nicht sehen, ob es sich um eine Helle oder eine Dunkle Erdhummel handelte – hervorlockt, um sich Blüten für einen kleinen Imbiss zwischendurch zu suchen:

Die klimatischen Veränderungen im Winter sprechen dafür, ihnen im Garten Platz zu geben, nicht nur, weil ihr Anblick die Stimmung aufhellt, sondern auch, weil immer mehr Insekten, die ohne anhaltenden Frost nicht monatelang durchruhen, an den immer häufigeren, milden Tagen zum Vorschein kommen und Nahrung benötigen.
Die Fotos sind vom 2. November 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Färberkamille, späte Blüte

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature, Umwelt | Environment

Hier und da leuchtet im Garten ein goldgelber Punkt aus sonst herbstlich Verblühtem. Ähnlich wie die Ringelblumen in den vergangenen Jahren zeigt sich auch die Färberkamille Anthemis tinctoria im Garten ungerührt von Jahreszeiten, benimmt sich inzwischen nicht mehr ein- bis zweijährig, sondern ausdauernd und blüht, wie es ihr passt. Das ist mir sehr sympathisch, und deshalb muss ich wieder einmal ein bisschen über sie schreiben.

2020-10-24 LüchowSss Garten Färberkamille (Anthemis tinctoria)

Ich bin gespannt, ob sie diesmal auch wieder bis durch den Winter blühen werden wie in den letzten beiden Jahren, wo sie bis ins Frühjahr durchgehalten haben, wie beispielsweise  > hier an einem frostigen Morgen Mitte März diesen Jahres zu sehen. Solch Widersetzlichkeit imponiert mir, und darum lasse ich sie gewähren, wo sie will.

Sie vermehrt sich hier, anders als sonst üblich, ohnehin nur sehr zurückhaltend, denn erstens liebt sie Kalk, von dem sie bei uns höchstens durch im Terrassenbereich im Boden enthaltenen Bauschutt bekommt,und ausserdem keimen die Samen nur in offenem Boden, ebenfalls hier im Garten selten geboten.

Obwohl die Blüten so schön gelb leuchten und Korbblütler eigentlich bei Insekten begehrt sein sollten, wird sie lediglich von kleineren Arten besucht, wie > hier auf Bildern vom Sommer zu sehen, kleine Wildbienen, kleine Wespen, kleine Schwebfliegen, aber die sind nicht minder wichtig wie die anderen.

Mit ihrem „unordentlichen“ Wildpflanzenwachstum passt die Färberkamille bzw. Färber-Hundkamille Anthemis tinctoria mit ihrer trotzigen Ausdauer gut in Gärten von Menschen, denen das Wohl seiner natürlichen tierischen und pflanzlichen Gäste mehr am Herzen liegt als eine streng frisierte, ordentlich gescheitelte und glattrasierte Gartenoptik.

Das Foto ist vom regnerischen 24. Oktober 2020, aufgenommen im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Purpur, Rosa, Pink und Lila

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Purpur, Rosa, Pink und Lila gehören zu den späten Farben im Oktober-Garten, Blüten für Insekten, die noch immer ausfliegen, sobald die Sonne scheint, während es kühler wird und sich langsam die Blätter verfärben. Allerdings wird es nun Zeit für die Zusammenfassung, denn der halbe Oktober ist vergangen und es herbstelt immer deutlicher:

 

Die längeren und kühleren Phasen wechseln sich in immer längeren Intervallen mit mit den kürzer werdenden, weniger intensiv sonnigen ab, so dass die späten Schmetterlinge und Hummeln tagelang verschwinden. Man meint, nun sei es vorbei mit ihnen, aber bisher erscheinen sie plötzlich wieder – eine sehr spannende Zeit, auch wenn die Gelegenheiten zum Fotografieren schon deutlich geringer werden.
Die Fotos sind zwischen dem 7. und 13. Oktober 2020 im Garten entstanden, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder in der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Lieblingspflanze der Hummeln und Bienen im Herbst: Fetthenne

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Fetthennen-Arten sind die Lieblingsblütenpflanzen der Erdhummeln und Honigbienen im Herbst:

2020-09-29 LüchowSss Garten Hohe Rote Fetthenne (Sedum telephium-Hybride) 'Matrona' + Honigbienen (Apis mellifera)

Bild 1: zwei Honigbienen Apis mellifera – Bei mir im Garten beginnt die rotlaubige Hohe Fetthenne Sedum telephium ‚Matrona‘, die anderen Fetthennen folgen, auch abhängig vom Standort, einige Wochen später.

2020-09-29 LüchowSss Garten Hohe Rote Fetthenne (Sedum telephium-Hybride) 'Matrona' + Erdhummel (Bombus lucorum-terrestris-Komplex)

Bild 2: eine Helle Erdhummel Bombus lucorum ist nur wahrscheinlich, deshalb schreibe ich lieber nur „Erdhummel aus dem Bombus lucorum-terrestris-Komplex“. Dasselbe gilt auch für die Erdhummel auf Bild 3:

2020-09-29 LüchowSss Garten Hohe Rote Fetthenne (Sedum telephium-Hybride) 'Matrona' + Erdhummel (B. lucorum-terrestris-Komplex) + Honigbiene (Apis mellifera)

Auch wenn sie mir die Bestimmung schwer machen, bin ich froh, nun schon über mehrere Jahre im Garten eine so interessante sehr helle bis fast beige-gestreifte Erdhummel zu beherbergen. Mit der Blütezeit der Fetthennen beginnt im Garten ausserdem ein vorher weniger starker Besuchsandrang durch Honigbienen.

Fotos vom 29. September 2020, im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Hummeln im Spätsommer

Allgemein, Essen u. Trinken | Food & Drink, Garten | Garden, Natur | Nature

Bei der Durchsicht meiner Aufnahmen aus den letzten neun Tagen, dem Übergang von der letzten August- in die erste Septemberwoche, wird es deutlich: Die Gelegenheiten, Erdhummeln zu fotografieren, sind seltener geworden, zum einen, weil nur noch Jungköniginnen fliegen, und zum anderen scheinen die grossen Hummeln bei Regenwetter zurückhaltender als die kleineren Ackerhummeln, anscheinend werden sie viel nasser, siehe Bild 8 in der Galerie.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ackerhummeln Bombus pascuorum sind unter den noch fliegenden Hummeln die einzige Art, von der noch alle Mitglieder des Hummelstaates unterwegs sind. Sie nehmen fast alles, was derzeit blüht, ob gross oder klein: vereinzelte Kornblumen, Restblüten vom Wilden Dost oder die frisch erscheinenden, gelben Löwenzahnblüten, Garteneibisch, Gelb-Skabiosen und sogar die winzigen rosa Blüten vom Echten Eisenkraut.

 

Dunkle Erdhummeln Bombus terrestris und Helle Erdhummeln Bombus lucorum dagegen haben sich im Laufe der späten Augustwochen immer mehr zurückgezogen. Mit den Regentagen Ende August sind die Arbeiterinnen und Drohnen verschwunden, inzwischen fliegen nur noch ihre Jungköniginnen und das Aufblühen der Hohen Fetthennen Sedum telephium und die Nachblüte der Kandelaber-Königskerzen Verbascum olympicum kommt ihnen gerade recht.

Fotos vom 27. August bis zum 4. September 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder in der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Berg-Bohnenkraut oder Winterbohnenkraut Satureja montana

Allgemein, Essen u. Trinken | Food & Drink, Garten | Garden, Natur | Nature

Das immergrüne Berg-Bohnenkraut oder Winterbohnenkraut Satureja montana ist, vor allem in jungen Jahren, ein unscheinbares Gewächs, solange es nicht in Blüte steht. Aber wenn es im Juli seine kleinen Blüten öffnet, und im heissen August ungerührt von Hitze und Trockenheit zu Hochform kommt, während der Wilde Dost seine Blütezeit beendet, dann zeigt das Gewürzkraut all seine Qualitäten, auch für Insekten. Im Frühling diesen Jahres habe ich entlang des Terrassenrandes eine ganze Reihe Bergbohnenkraut gepflanzt, nachdem sich zwei ältere Pflanzen dort grossartig entwickelt haben. Vor allem den Ackerhummeln Bombus pascuorum im Garten sind die weissen, blasslila angehauchten Lippenblüten sehr willkommen.

2020-08-01 LüchowSss Garten Bergbohnenkraut ( Satureja montana) + Ackerhummel (Bombus pascuorum)

Ausser Hummeln, Honigbienen und weitere Insekten zu erfreuen, ist es auch als Würzkraut zu vielen gegarten Gerichten gut zu verwenden, und ein grosser Pluspunkt ist sein helles Wintergrün. Eine Pflanze wächst im Laufe der Jahre zu einem kleinen Halbstrauch mit mehr Breite als Höhe heran; es taugt in Reihe gepflanzt gut zur Einfassung von Beeten und anderen Umrandungen, denn gerade die trockenen, mageren Randbereiche gefallen ihm. Man braucht sich um Schädlingsfrass keine Sorgen zu machen.
Bergbohnenkraut Satureja montana kann zwar mit seinem filigraneren Wuchs, den zarteren Farben seiner kleineren Blüten und Blättchen sowie der weniger spektakulären Anziehungskraft, die sogar Hummel-Jungköniginnen verlockt, nicht mit dem > Immergrünen Gamander Teucrium x lucidrys mithalten, aber es ist eine Alternative zu nicht Nektar spendenen, zünslergefährdeten und formschnittgedürftigen Buchsbaumeinfassungen. – Foto vom 1. August 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.