Purpur, Rosa, Pink und Lila

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Purpur, Rosa, Pink und Lila gehören zu den späten Farben im Oktober-Garten, Blüten für Insekten, die noch immer ausfliegen, sobald die Sonne scheint, während es kühler wird und sich langsam die Blätter verfärben. Allerdings wird es nun Zeit für die Zusammenfassung, denn der halbe Oktober ist vergangen und es herbstelt immer deutlicher:

 

Die längeren und kühleren Phasen wechseln sich in immer längeren Intervallen mit mit den kürzer werdenden, weniger intensiv sonnigen ab, so dass die späten Schmetterlinge und Hummeln tagelang verschwinden. Man meint, nun sei es vorbei mit ihnen, aber bisher erscheinen sie plötzlich wieder – eine sehr spannende Zeit, auch wenn die Gelegenheiten zum Fotografieren schon deutlich geringer werden.
Die Fotos sind zwischen dem 7. und 13. Oktober 2020 im Garten entstanden, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder in der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Lieblingspflanze der Hummeln und Bienen im Herbst: Fetthenne

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Fetthennen-Arten sind die Lieblingsblütenpflanzen der Erdhummeln und Honigbienen im Herbst:

2020-09-29 LüchowSss Garten Hohe Rote Fetthenne (Sedum telephium-Hybride) 'Matrona' + Honigbienen (Apis mellifera)

Bild 1: zwei Honigbienen Apis mellifera – Bei mir im Garten beginnt die rotlaubige Hohe Fetthenne Sedum telephium ‚Matrona‘, die anderen Fetthennen folgen, auch abhängig vom Standort, einige Wochen später.

2020-09-29 LüchowSss Garten Hohe Rote Fetthenne (Sedum telephium-Hybride) 'Matrona' + Erdhummel (Bombus lucorum-terrestris-Komplex)

Bild 2: eine Helle Erdhummel Bombus lucorum ist nur wahrscheinlich, deshalb schreibe ich lieber nur „Erdhummel aus dem Bombus lucorum-terrestris-Komplex“. Dasselbe gilt auch für die Erdhummel auf Bild 3:

2020-09-29 LüchowSss Garten Hohe Rote Fetthenne (Sedum telephium-Hybride) 'Matrona' + Erdhummel (B. lucorum-terrestris-Komplex) + Honigbiene (Apis mellifera)

Auch wenn sie mir die Bestimmung schwer machen, bin ich froh, nun schon über mehrere Jahre im Garten eine so interessante sehr helle bis fast beige-gestreifte Erdhummel zu beherbergen. Mit der Blütezeit der Fetthennen beginnt im Garten ausserdem ein vorher weniger starker Besuchsandrang durch Honigbienen.

Fotos vom 29. September 2020, im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Kleine Wildbiene und Grosse Fetthenne

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature, Umwelt | Environment

Die Grosse oder Prächtige Fetthenne Sedum telephium bzw. Hylotelephium spectabile ‚Matrona‘ blüht, und zieht eine Vielfalt von Insekten an, von denen die meisten inzwischen allejahrewiedervertraute Besucher sind, aber nicht alle. An dieser kleinen Wildbiene mit orangeroter Bauchbürste rätsele ich noch herum. Zunächst einmal dachte ich, es sei die gleiche Art wie vorher an den Blüten der Wegwarte angetroffen > hier.

2020-08-30 LüchowSss Garten Hohe Fetthenne (Sedum telephium 'Matrona') + Mauerbiene (Osmia spec.) (2)

Könnte es sich um eine Bedornte Schneckenhausbiene Osmia spinulosa oder um die mit ihr leicht zu verwechselnde Distel-Mauerbiene Osmia leaiana handeln? Auf dem Foto oben sind dunkle, nicht grünliche Augen zu erkennen, das spräche für O. leiana, für die sind der Lebensraum und die Nistmöglichkeiten auch vorhanden. Wäre nur nicht die eine wie die andere orangebäuchige Mauerbiene oliolektisch auf Korbblütler spezialisiert! Aber wenn sie die nichtkorbblütlerische Fetthenne, ein Dickblattgewächs, aufsucht – was ist sie dann?

2020-08-30 LüchowSss Garten Hohe Fetthenne (Sedum telephium 'Matrona') + Mauerbiene (Osmia spec.) (1)

Die Buntfarbige bzw. Verschiedenfarbige Blattschneiderbiene Megachile versicolor sieht auch ähnlich aus, und könnte mit ihrer polylektischen Ernährung besser passen, doch sah ich sie nicht blattschneiden, und so bleibt das Rätsel noch offen … – Die beiden Fotos sind vom 30. August 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Spätsommerliche Blüten: die Hohe Fetthenne

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Die Hohen, Grossen oder Prächtigen Fetthennen Sedum telephium bzw. Hylotelephium spectabile fangen immer erst an zu blühen, wenn andere wichtige Nektarpflanzen aufhören, die rotblättrige Hybride ‚Matrona‘ zuerst. Vor gut einer Woche öffnete sie erste Blüten, die aber erst langsam von den Insekten entdeckt werden.

 

Honigbienen, Ackerhummeln und Dunkle Erdhummeln, Wespen und Fliegen sind bereits dort zu Gast, Schmetterlinge hingegen haben die Blüten noch nicht entdeckt. Die Fotos entstanden am 16. und 23. August 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken.

Hohe Fetthennen mit Insekten-Besuchern

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Die Hohe, Grosse oder Prächtige Fetthennen Sedum telephium bzw. Hylotelephium spectabile blühen inzwischen in mehreren Sorten, die rotblättrige ‚Matrona‘ sogar schon seit vier Wochen. Sie gehören zu den spätsommerlichen und herbstlichen Lieblingsblütenpflanzen für Honigbienen, Hummeln und Falter, auch wenn sie immer erst langsam von ihnen entdeckt werden.

Zuerst kommen immer die Honigbienen, sie sind auch morgens als erste da:

… dann finden nach und nach die verschiedenen Hummelarten zu den rosafarbenen Nektarquellen, die Ackerhummeln im Allgemeinen zuerst:

… nach den Hummeln finden auch Schmetterklinge wie Tagpfauenaugen und Admirale die Blütenteller, wenn die Sonne darauf scheint:

Wildbienen beobachtete ich bisher eher ausnahmsweise an den Fetthennen-Blüten, von ihnen sind ohnehin nicht mehr viele unterwegs:

An den sonnigsten Stellen ist immer der meiste und interessanteste Betrieb und hier sind auch die Fotos entstanden: am 14. und 15. September 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken.

Die Grosse Fetthenne blüht!

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature, Umwelt | Environment

Die Grosse oder Prächtige Fetthenne Sedum telephium bzw. Hylotelephium spectabile ‚Matrona‘ blüht, eine der spätsommerlichen und herbstlichen Lieblingsblütenpflanzen für Honigbienen, Hummeln und Falter.

2019-08-22 LüchowSss Garten Hohe Fetthenne (Sedum telephium) 'Matrona' mit Honigbiene (Apis mellifera)

Es sind immer die Honigbienen Apis mellifera, die als Erste zu den neu eröffneten Nektar-Restaurants finden, in jedem der vielen Sommer, seit ich Hohe Fetthennen in meinen Gärten beobachtet habe, war es so, dass die verschiedenen Hummeln immer länger brauchten als die Bienen, und die Schmetterlinge kamen dann auch.

2019-08-22 LüchowSss Garten Hohe Fetthenne (Sedum telephium) 'Matrona' mit Ackerhummel (Bombus pascuorum)

Auf dem zweiten Bild ist es eine Ackerhummel Bombus pascuorum. Die beiden Fotos sind von heute, dem 22. August 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

In vorigen Jahren waren zur Fetthennenblüte auch noch Dunkle und Helle Erdhummeln sowie Steinhummeln am Start, obwohl sich die Blüte erst Mitte September und Oktober abspielte, habe ich beim Vergleichen mit älteren Blogeinträgen > hier festgestellt. Wie es bisher aussieht, zieht sich das Thema „Alles vier Wochen früher“ in diesem Jahr konsequenter durch, als ich es erwartete.
Ob sich in diesem Jahr dort auch Schmetterlinge einfinden werden, so wie früher? Noch habe ich keinen an den rosa Blüten gesehen. Neben Admiralen waren vorwiegend Tagpfauenaugen und Kleine Füchse dort zu Gast.