Rispenhortensie ‚Vanille-Fraise‘ mit Ackerhummel

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Die Blütezeit der Rispenhortensie Hydrangea paniculata ‚Vanille-Fraise‘ ist nun vorüber. Die Scheinblüten verfärbten sich im Laufe des Monats August zusehends von Weiss mit Himbeerrosa – siehe Bild 1 vom 2. August – zu einem grünbräunlich getönten, dunkleren Altrosa wie auf Bild 2 von heute Mittag, am 2. September 2020.

Lediglich an einerm Zweig, der mir versehentlich ein paar Wochen zuvor bei Rasenmähen abgebrochen ist, zeigt sich noch ein verspäteter, junger und deshalb noch weisser Blütenstand. In den anderen Rispen habe sich die unscheinbaren Sternenblütchen schon zu kleinen grünen Knoten mit rosa Zipfelmützchen verwandelt.

Obwohl ich die blüten von Insekten besucht sah, scheinen sie allerdings bisher unfruchtbar geblieben zu sein, dabei hätte ich gegen ein paar verstreute Sämlinge dieser schönen Sorte ganz bestimmt nichts einzuwenden.
Von den Fotos ist nur das erste vom 2. August 2020, alle anderen sind vom Mittag des 2. September 2020, aufgenommen im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Rispenhortensie ‚Vanille-Fraise‘ im August

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Der Rispenhortensien-Strauch Hydrangea paniculata der Sorte ‚Vanille-Fraise‘ steht inzwischen seinen siebenten Sommer im Garten und seit ein paar Wochen schon blüht er in schöner Pracht, ob an den seltenen Regentagen oder bei Sonne. Die Bilder sind von Ende Juli bis heute Morgen aufgenommen:

Seltsamerweise duftete er in den ersten Jahren höchstens aus der Nähe wahrnehmbar, seit dem vorigen Sommer kann man den angenehmen Blütenduft schon aus grösserer Entfernung wahrnehmen. Käfer, Fliegen, Wespen und manchmal auch Bienen und Hummeln landen dort nicht nur gern für einen Zwischenstop, einige von ihnen schlüpfen auch unter die Scheinblüten der kegelförmigen Blütenständen, um an den darunter verborgenen, richtigen, aber kleinen Blüten Nektar zu finden.
Fotos vom 31. Juli bis zum 9. August 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder in der Galerie zum Vergrössern und lesen der Untertitel anklicken.

Reifkandiertes im Garten

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature
 

Reifkandiertes im Garten: Blühendes und Verblühtes, Flechten, Blätter, Gräser – eine der schönsten Phasen des Herbstes im Garten, wie ich finde. – Die Fotos sind vom heutigen Morgen, dem 10. November 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder anklicken.

Die Rispenhortensie ‚Vanille-Fraise‘ und ein Goldglänzender Rosenkäfer

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Die Blüten der Rispenhortensie Hydrangea paniculata haben zum Sortennamen ‚Vanille-Fraise‘ inspiriert; in diesem frühen Stadium fehlt allerdings noch das Erdbeereis-Rosa, momentan wirken die breit-konischen Rispen noch wie reines Vanille-Softeis. Wie in Sommern zuvor, fand sich auch ein an Hortensien ungewöhnlicher Liebhaber der Blüten ein, der darin auf – und wieder eintauchte: Goldglänzende Rosenkäfer Cetonia aurata.

Goldglänzende Rosenkäfer Cetonia aurata fressen Pollen und andere zarte Blütenteile, ausserdem saugen sie süsse Pflanzensäfte, aber dieses Interessen beschränkt sich augenscheinlich nicht nur auf Rosengewächse.
Es ist auch nicht zutreffend, dass pauschal alle Hortensien im insektenfreundlichen Garten fehl am Platz seien.
Speziell unter den Rispenhortensien gibt es geeignete Sorten. Ich verstehe aber, wie es kommt, dass man z.B. von der Sorte Hydrangea paniculata ‚Vanille Fraise‘ darüber Unterschiedliches liest, nachdem ich diese Sorte inzwischen seit acht Jahren im Garten habe, denn in den ersten sechs Jahren hatte ich weder etwas von ihrem deutlichen, sehr angenehmen Duft bemerkt, noch eine Insekten-Nachfrage. Allerdings hatte sie in den ersten Jahren erst von etwa Augustbeginn bis zum Spätherbst geblüht, da ich ihren Rückschnitt „nach Vorschrift“ erst im April durchgeführt hatte.
Voriges Jahr erst lernte ich die Monate Februar und März für einen Rückschnitt der Rispenhortensien, so dass die Blüte früher einsetzt. Nach den Käfern wurden es im letzten Sommer bald mehr und verschiedenere Besucher an den kegelförmigen Blütenständen, sogar Honigbienen schlüpften unter die grossen, unfruchtbaren Schaublüten, um an den darunter verborgenen, richtigen Blüten Nektar zu finden.
Fotos vom 11. Juli 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder in der Galerie zum Vergrössern anklicken. Mehr Beiträge zur Rispenhortensie ‚Vanille-Fraise‘ in meinem Garten in den Jahren zuvor kann man > hier im vorigen Blog ansehen.