Zimmerreisen 04/2021 mit H + I: ein Holzbild aus Illmitz

Dies ist endlich mein zweiter Beitrag zu den > Zimmerreisen 04/2021 mit H + I! Über meine Vorliebe für Holz im Wohnraum zu schreiben, aber mir noch genügend hölzerne Dinge für andere Buchstaben übrigzulassen, hat mich eine ganze Weile beschäftigt. Als Gegenstand habe ich mir daher heute ein kleines Holzbild aus Illmitz im Seewinkel vorgenommen, und„Zimmerreisen 04/2021 mit H + I: ein Holzbild aus Illmitz“ weiterlesen

Ein Holzpuzzle?

Kein Holzpuzzle, sondern ein Kunstwerk der Natur habe ich gestern auf einem Haufen mit abgeladenem Totholz entdeckt: dünne, von irgendwelchen Käferlarven ausgenagte Holzblättchen im Inneren eines Baumstammes. Die kleine schwarze Spinne rechts im Bild ist lediglich Bewohner und Nutzniesser des Kunstwerks. – Foto vom 21. März 2021, auf einem Spaziergang in der Feldmark entdeckt, bei„Ein Holzpuzzle?“ weiterlesen

Märzkälte

Die seit dem letzten Vollmond herrschende Märzkälte hält noch immer an. Auch die vergangene Nacht hatten wir wieder Frost und trotz Sonnenschein und blauem Himmel war es auch mittags im Garten noch ungemütlich kalt. Etwas zu finden, was ich nicht schon Tage zuvor fotografiert hätte, war nicht einfach. An der Eiche entdeckte ich aber neu„Märzkälte“ weiterlesen

Gallerttränen in Gelb und Orange

Auf Totholz findet man gelegentlich orange und gelbe Tupfen, mal rundlich, mal formlos; deshalb heissen die eidottergelben Gebilde auf dem alten Baumstumpf der Koreafichte entweder Zerfliessende bzw. Gelbe Gallertträne Dacrymyces stillatus, oder auch Tropfender Tränenpilz: Bei den blassorangen „Perlen“ am oben im Bild dazu gelegten Laubholz-Zweig müsste es sich um eine andere, ebenfalls holzzersetzende, aber„Gallerttränen in Gelb und Orange“ weiterlesen

Die Austern-Seitlinge im späten Januar

Die saprobiontisch im Holz lebenden Austern-Seitlinge Pleurotus ostreatus haben sich 2018 im abgestorbenen Eichenstamm eingerichtet. In Herbst und Winter 2019/’20 hatten sie schon ihre beste Zeit. Seit stellenweise die Borke vom Baum fällt, sind es wieder weniger Pilze geworden, die aus dem Baumstamm drängen. Mit kahlem Holz sind sie anscheinend nicht zufriedenzustellen. Sie kommen höchsten noch„Die Austern-Seitlinge im späten Januar“ weiterlesen

Abmarsch für die Mäuseband!

Als Nordlicht würde ich am Neujahrstag den Weihnachtsbaum abschmücken, mein Mann als „Südländer“ möchte ihn bis zum Dreikönigstag stehen lassen, und hat es dieses Jahr sogar „wegen Schneefall“ bis heute hinausgezögert. Meine 3. ABC-Etüde 2021 erzählt davon etwas ausführlicher und die Geschichte habe ich gerade im Puzzle❀-Blog veröffentlicht, bitte dem Link dorthin folgen > Ab„Abmarsch für die Mäuseband!“ weiterlesen

Frühjanuarsvormittag

Die blasse Sonne hat in diesen frühen Januartagen nur wenig Durchsetzungsvermögen. Auch am Vormittag des 2. Januar schaffte sie es kaum, aus dem Wolkenbett und in die Höhe zu kommen, als auf den Bildern zu sehen ist: Trotzdem habe ich die Taschenkamera auf den Einmal-um-den-Acker-Spaziergang mit Bongo mitgenommen, um ein paar Bilder vom ruhigen Jahresbeginn„Frühjanuarsvormittag“ weiterlesen

Spaziergang zu Silvester

Fahles Grau trägt der Mittagshimmel, matt und schläfrig wirken die braunen und grünen Farbtöne der Landschaft. Durch die Kamera bekommen die Kleinigkeiten Auftritt und Wirkung: Hinter den Wolken döst die Sonne halbverborgen, die Birke hat den dürren Sommer überstanden und zeigt schon Blatt- und Kätzchenknospen für das nächste Jahr. Wie Luftschlangen wehen blasse Graslocken im„Spaziergang zu Silvester“ weiterlesen

Spechtarbeiten und Orangerote Kammpilze

Nicht nur an meiner abgestorbenen Eiche im Garten arbeitet ein Specht, dass die Fetzen fliegen. Auch auf einem Spaziergang durch die Feldmark „riss es mich“ geradezu, als ich nur wenige Tage, nachdem ich zulezt an einer im vorigen Sommer abgestorbenen Eberesche Sorbus aucuparia vorbeikam, diese nun wild zerfetzt vorfand … … und ausserdem von verschiedenen„Spechtarbeiten und Orangerote Kammpilze“ weiterlesen

Wer so etwas macht? – Ein Specht!

Vorige Woche fragte ich mit mehreren Fotos im Beitrag > hier schon zum 2. Mal, welches Tier an der abgestorbenen Eiche arbeitet, dass nur so die Fetzen fliegen. Hans Wikström | Blog ‚LIV I FRI LUFT‘ mit schönen Natur- und Landschaftsaufnahmen aus Schweden > hier kommentierte dazu, er sei sich ziemlich sicher, dass es sich beim„Wer so etwas macht? – Ein Specht!“ weiterlesen

Die Becherflechte auf ihrem altem Stubben

Schon seit Jahren siedelt auf einem alten Baumstumpf im Garten eine silbriggrüne Becherflechte Cladonia pyxidata. Jahr für Jahr breitet sie sich ein bisschen weiter aus, werden die kleinen Trompeten ein bisschen umfangreicher. Im Laufe des Herbstes hat sich ihr sommerlich unscheinbar geschrumpfter Zustand zusehends erholt : In den kühlfeuchten Monaten von Herbst bis Frühling haben„Die Becherflechte auf ihrem altem Stubben“ weiterlesen

Neues von der Eiche: Wer macht denn so etwas? (2)

Am 3. Juli 2020 gab es im Blog unter der gleichen Überschrift bereits > Teil 1; Bild 1 in der Galerie unten ist ein Foto vom 2.07.’20 mit Markierung, wo ein tierische Jemand an der abgestorbenen Eiche Nahrung gesucht oder sich die Krallen geschärft hat. Die anderen 3 Bilder sind vom 26. November 2020. Sie„Neues von der Eiche: Wer macht denn so etwas? (2)“ weiterlesen

Bläulichdunkler Grau

Schon seit Beginn der kühleren Herbstwochen – genauer gesagt: nach dem ersten Nachtfrost – ist mir das Verändern der Farben bei den verschiedenen Fliegenarten aufgefallen. Sie sehen durchweg dunkler aus. Diese bläulichdunkler gewordene Graue Fleischfliege Sarcophaga carnaria, die ich bei den spanischen Weinreben beobachtete, hätte ich fast nicht als solche erkannt. Zum Vergleich > hier„Bläulichdunkler Grau“ weiterlesen

Nicht zu vergessen: die Austern-Seitlinge

In den vergangenen Tagen habe ich mich im Blog über das erstjährige Erscheinen der Riesenschirmlinge bzw. Parasol-Pilze im Garten gefreut. „No. 2“ steht sogar nahe beim Fuss der Eiche, und dort gibt es seit den ersten kalten Herbstnächten natürlich auch wieder etliche Austern-Seitlinge zu sehen. Diese saprobiontisch im Holz lebenden Pilze haben sich schon 2018„Nicht zu vergessen: die Austern-Seitlinge“ weiterlesen