Garten-Eibisch im späten Winter

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Der Garten-Eibisch Hibiscus syriacus  im Garten trägt momentan noch seine blütenähnlich geöffneten, trockenen Hüllen der Fruchtstände, in denen noch braune, auffallend hell behaarte Samenkörner liegen.

2021-02-21 LüchowSss Garten Garten-Eibisch(Hibiscus syriacus)

Wenn die warmen Tage den Strauch dazu motivieren, die neuen Anlage der neuen Knospen für die kommende Saison voranzutreiben, werden diese Pseudo-Trockenblüten herunterfallen. Darum habe ich gestern Nachmittag schnell noch ein Foto aufgenommen, im Garten am 21. Februar 2021, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Garten-Eibisch, Sommer / Winter

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Der rosa-rot blühende Strauch Garten-Eibisch Hibiscus syriacus gedeiht seit > 2011 im Garten, vor der Südwand des Hauses. Seitdem blüht er jeden Sommer und nur gelegentlich schneide ich ihn mal zurück. Auf dem ersten Foto aus dem vergangenen August ’20 kann man ihn in voller Blüte sehen:

2020-08-16 LüchowSss Garten Garten-Hibiskus (Hibiscus syriacus) rosa, evtl. Sorte  ‚Hambo‘

Weil ich meine Garteneibisch-Sträucher nach der Blüte mitsamt ihren Fruchtständen stehen lasse, kann man im Winter zusehen, wie die trockenen Hüllen sich öffnen und die hell behaarten Samenkörner zum Vorschein kommen.

2021-01-20 LüchowSss Garten Garteneibisch (Hibiscus syriacus) Fruchtstand

Im früheren Garten am Neusiedler See musste ich die Fruchtstände immer entfernen, weil die Samen aufgingen und ständig Jungpflanzen aus dem Boden sprossen, aber in Norddeutschland ist das anders; hier passen die Bedingungen dafür offenbar nicht. – Das erste, obere Foto ist vom 16. August 2020, das zweite, darunter, habe ich am 20. Januar 2021 im Garten aufgenommen, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Purpur, Rosa, Pink und Lila

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Purpur, Rosa, Pink und Lila gehören zu den späten Farben im Oktober-Garten, Blüten für Insekten, die noch immer ausfliegen, sobald die Sonne scheint, während es kühler wird und sich langsam die Blätter verfärben. Allerdings wird es nun Zeit für die Zusammenfassung, denn der halbe Oktober ist vergangen und es herbstelt immer deutlicher:

 

Die längeren und kühleren Phasen wechseln sich in immer längeren Intervallen mit mit den kürzer werdenden, weniger intensiv sonnigen ab, so dass die späten Schmetterlinge und Hummeln tagelang verschwinden. Man meint, nun sei es vorbei mit ihnen, aber bisher erscheinen sie plötzlich wieder – eine sehr spannende Zeit, auch wenn die Gelegenheiten zum Fotografieren schon deutlich geringer werden.
Die Fotos sind zwischen dem 7. und 13. Oktober 2020 im Garten entstanden, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder in der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Weil sie es auch Mitte Oktober noch können

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Weil sie es auch Mitte Oktober noch können, tragen die Gartebneibisch-Sträucher nach wie vor Blüten, vor allem der alte Hibiscus syriacus-Strauch ‚Hambo‘ mit den rosa- und roten Blüten tut sich durch seine Unermüdlichkeit hervor:

2020-10-11 LüchowSss Garteneibisch (Hibiscus syriacus) + Fliege + Ameise

Die Blüten sind kleiner, vielleicht nur noch ein Drittel so gross wie im Sommer, aber das Garten-Foto vom 11. Oktober 2020 ist auch fünf Tage später noch aktuell, nur färben sich nun deutlich mehr Blätter gelb. Aufgenommen ist das Bild im Garten vor der südlichen Hauswand, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Septemberrot

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Das herbstliche Rot von Blättern, Beeren und späten Hibiskus- und Mohnblüten, im späten September, dazwischen eine Blaumeise, alle bei Sonnen- oder Regenwetter im Garten fotografiert:

 

Es fällt mir gerade schwer, den Beitrag jetzt zu veröffentlichen, denn draussen scheint die Sonne, der Himmel ist blau und wolkenlos und bestimmt sehe ich draussen gleich noch mehr schöne rote Motive …
Fotos vom 22. bis 28. September 2020, im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Von A wie Aspirin bis Z wie Zichorie

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Septemberblüten im Garten, von A wie Aspirin bis Z wie Zichorie, zwischen Rosa und Himmelblau:

Fotos vom 22. bis 28. September 2020 aus dem Garten, zum Teil regennass, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Hummeln im Spätsommer

Allgemein, Essen u. Trinken | Food & Drink, Garten | Garden, Natur | Nature

Bei der Durchsicht meiner Aufnahmen aus den letzten neun Tagen, dem Übergang von der letzten August- in die erste Septemberwoche, wird es deutlich: Die Gelegenheiten, Erdhummeln zu fotografieren, sind seltener geworden, zum einen, weil nur noch Jungköniginnen fliegen, und zum anderen scheinen die grossen Hummeln bei Regenwetter zurückhaltender als die kleineren Ackerhummeln, anscheinend werden sie viel nasser, siehe Bild 8 in der Galerie.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ackerhummeln Bombus pascuorum sind unter den noch fliegenden Hummeln die einzige Art, von der noch alle Mitglieder des Hummelstaates unterwegs sind. Sie nehmen fast alles, was derzeit blüht, ob gross oder klein: vereinzelte Kornblumen, Restblüten vom Wilden Dost oder die frisch erscheinenden, gelben Löwenzahnblüten, Garteneibisch, Gelb-Skabiosen und sogar die winzigen rosa Blüten vom Echten Eisenkraut.

 

Dunkle Erdhummeln Bombus terrestris und Helle Erdhummeln Bombus lucorum dagegen haben sich im Laufe der späten Augustwochen immer mehr zurückgezogen. Mit den Regentagen Ende August sind die Arbeiterinnen und Drohnen verschwunden, inzwischen fliegen nur noch ihre Jungköniginnen und das Aufblühen der Hohen Fetthennen Sedum telephium und die Nachblüte der Kandelaber-Königskerzen Verbascum olympicum kommt ihnen gerade recht.

Fotos vom 27. August bis zum 4. September 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder in der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Garteneibischblüten Ende August

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Die Anziehungskraft des Garteneibisch oder -Hibiskus Hibiscus syriacus hat seit dem letzten Beitrag vor genau einer Woche innerhalb der inzwischen vergangenen Tage stetig zugenommen:

 

Bilder 1 + 2: Vor allem bei Ackerhummeln Bombus pascuorum ist das Interesse an den Blüten sehr viel grösser geworden als vorher. Sie arbeiten sich energisch zur unten im Kelch verborgene Nektarquelle vor, selbst wenn die Blüten nur wenig geöffnet sind. Die orangefarbenen Pollenhöschen muss die Ackerhummel aber woanders gesammelt haben, vielleicht an den Kandelaber-Königskerzen, die vergleichsweisse groben Hibiskuspollen sind nämlich gelblich-weiss.

Bilder 3 + 4: Was die Deutsche Wespe Vespula germanica suchte, war nicht zu erkennen: vielleicht kleine Insekten, die meinem Auge entgangen sind, möglicherweise aber auch Feuchtigkeit, denn die Wespen waren während der heissen und trockenen Tage alle sehr durstig.

Bilder 5 + 6: Inzwischen sind auch wieder Blattläuse und Gemeine Feuerwanzen Pyrrhocoris apterus aufgetaucht. Zwar saugen erstere lieber an den zarten rosa Blüten als an den zähen grünen Laubblätter, und die Feuerwanzen suchen die Fruchtstände des Garteneibischs aus, um an den Samen zu saugen, aber die meisten sind noch kaum entwickelt. Vielleicht ist es nur ein hoffnungvoller Versuch der Larve, ob es zu den alten Vorjahressamen am Boden vielleicht endlich die neue Ernte zu kosten gibt?

Die Fotos sind vom 25. bis 31. August 2020, alle am selben Garteneibisch-Strauch im Garten aufgenommen, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder in der Galerie zum Vergrössern anklicken.