Über Töpfer- bzw. Pillenwespen und die letzten Sommer

In Deutschland kommen sieben Arten der zu den Solitären Faltenwespe gehörenden Gattung Eumenes vor. Ihre deutschsprachige Sammelbezeichnung als Töpferwespe oder Pillenwespe begründet sich durch die „Töpfchen“ aus Lehmgemisch, auch Urnen genannt, die sie als Brutzellen für ihre Nachkommen an hölzerne oder steinerne Untergründe kleben. In diesem Sommer sah ich bisher kaum Töpferwespen im Garten, und„Über Töpfer- bzw. Pillenwespen und die letzten Sommer“ weiterlesen

An Sommertagen wie diesem

An Sommertagen wie diesem, bei starker Sonneneinstrahlung und Hitze sollte man dem Kreislauf zuliebe viel trinken, um einen Sonnenstich abzuwenden, die Kopfbedeckung nicht vergessen, und möglichst oft den Schatten aufsuchen! Die Ackerhummel Bombus pascuorum verhält sich in dieser Hinsicht vorbildlich. – Foto von Hummel und Weisser Taubnessel Lamium album vom 7. Juni 2020 im Garten,„An Sommertagen wie diesem“ weiterlesen

Spätaugusthitze

Spätaugusthitze-Spaziergangsfotos vom frühen Nachmittag des vergangenen Donnerstag: Bongo hatte ich zuhause im Schatten gelassen, denn wenn es um die dreissig Hitzegrade hat, will er nicht weiter gehen als unbedingt notwendig, aber ich wollte eine kleine Runde durch die abgeerntet auf bizarre Weise ungewohnt und zugleich faszinierend wirkenden, pudrig-ausgetrocknet daliegenden Felder gehen.   Nur wenige Schwalben„Spätaugusthitze“ weiterlesen