Zögerliches Gartenfrühjahrsgeschehen

„Zögerliches Gartenfrühjahrsgeschehen“ – der umständliche Titel, das lange Wort sollen mein Empfinden wiedergeben, dass irgendwie so gut wie nichts passiert im Garten, denn es ist zu kalt, selbst die Knospen an den Bäumen und Sträuchern schieben sich nur langsam voran, während einige von ihnen im vorigen Jahr am 10. März 2020 schon erste grüne Spitzen„Zögerliches Gartenfrühjahrsgeschehen“ weiterlesen

Die ersten Blüten und Sandbienen im Garten

Durch die Tageswärme und Sonnenschein kommen immer mehr Blüten hervor. Gleich nach der rot blühenden Zaubernuss-Sorte Hamamelis x intermedia, die schon bei Schnee und Frost angefangen hat, folgten schon Tage zuvor die Purpurroten Taubnesseln Lamium purpureum, von denen jetzt immer mehr im ganzen Garten verstreut blühen – sie waren sogar schneller als die Schneeglöckchen Galanthus„Die ersten Blüten und Sandbienen im Garten“ weiterlesen

Keine Haselnüsse zum Nikolaustag.

Dieses Jahr gab es zum Nikolaustag keine Nüsse aus dem Garten, die > Handvoll Haselnüsse vom September, die ich von der wegen Dürreschäden 2019 auf den Stock gesetzten Hasel erntete, war wenige Tage später aufgegessen. Aber es gibt viele Kätzchen an den neuen Zweigen und somit Vorfreude auf die Haselnüsse vom kommenden Jahr. Foto vom„Keine Haselnüsse zum Nikolaustag.“ weiterlesen