Das blasse Lila vom Rosmarin

Der Lippenblütler Rosmarin Salvia rosmarinus, bis vor Kurzem noch als Rosmarinus officinalis bezeichnet, zählt trotz seiner nadelähnlichen Laubblätter, zur Gattung Salvia, also zur Verwandtschaft des Salbei. Die Rosmarinsträucher im Garten haben in diesem Jahr erst spät zu blühen begonnen und anfangs war auch das hinsichtlich der Insekten nahezu vergeblich. Erst ab Mitte Mai lohnte es„Das blasse Lila vom Rosmarin“ weiterlesen

Hummeln im Spätsommer

Bei der Durchsicht meiner Aufnahmen aus den letzten neun Tagen, dem Übergang von der letzten August- in die erste Septemberwoche, wird es deutlich: Die Gelegenheiten, Erdhummeln zu fotografieren, sind seltener geworden, zum einen, weil nur noch Jungköniginnen fliegen, und zum anderen scheinen die grossen Hummeln bei Regenwetter zurückhaltender als die kleineren Ackerhummeln, anscheinend werden sie„Hummeln im Spätsommer“ weiterlesen

Berg-Bohnenkraut oder Winterbohnenkraut Satureja montana

Das immergrüne Berg-Bohnenkraut oder Winterbohnenkraut Satureja montana ist, vor allem in jungen Jahren, ein unscheinbares Gewächs, solange es nicht in Blüte steht. Aber wenn es im Juli seine kleinen Blüten öffnet, und im heissen August ungerührt von Hitze und Trockenheit zu Hochform kommt, während der Wilde Dost seine Blütezeit beendet, dann zeigt das Gewürzkraut all„Berg-Bohnenkraut oder Winterbohnenkraut Satureja montana weiterlesen

Hummeln lieben Immergrünen Gamander

Hummeln lieben Immergrünen Gamander Teucrium x lucidrys, vor allem die künftigen Staatengründerinnen für das nächste Hummeljahr, die bereits unterwegs sind. Die Leichtgewichte besuchen auch die gelbgrünen Dolden des Fenchels oberhalb dessen, wie > hier zu sehen war. Es sind vor allem verschiedene Erdhummeln, die von Morgens bis Abends dort eine summende Klangwolke erzeugen.   Auch„Hummeln lieben Immergrünen Gamander“ weiterlesen

Nun der 3. Sommer im Garten: Immergrüner Gamander

Immergrüner Gamander Teucrium x lucidrys ging aus der Kreuzung zweier südeuropäischer Wildarten hervor, dem Edel-Gamander Teucrium chamaedrys mit Glänzendem Gamander Teucrium lucidum. Wegen seines formbaren Dauergrüns ist der Halbstrauch mit den nektarspendenden Lippenblüten eine insektenfreundliche Alternative zu Beeteinfassungen mit Buchsbaum, und wurde von Hummeln schon beim Pflanzen im Juli 2018 euphorisch begrüsst. Das erste Bild„Nun der 3. Sommer im Garten: Immergrüner Gamander“ weiterlesen

Blauviolett und Gelb

Fotos aus dem Garten, mit blühendem Leben in Blauviolett und Gelb, aber nicht nur im Pflanzenreich: neben gelbem Scharbockskraut Ficaria verna (1), zart blaulila Blüten am Rosmarinstrauch Rosmarinus officinalis (2), Märzveilchen Viola odorata (3), Garten-Hyazithen Hyacinthus orientalis in Blauviolett (4) und unscheinbarem Gelbstern Gagea (5) … … habe ich auch das erste Hain-Bänderschnecken-Pärchen Cepaea nemoralis„Blauviolett und Gelb“ weiterlesen

Gartenbunt

Es kommt so langsam wieder die Zeit für grössere Galerien, weil sich im Garten immer mehr gleichzeitig blicken lässt. Die Beschreibungen zu den einzelnen Bildern stehen unterhalb der Galerie: Bild 1: Die Blüten der Urpflaumen-Art Krete Prunus insititia scheinen zum Glück unempfindlich gegen die derzeitigen Nachtfröste zu sein. In ihrem zweiten Jahr blüht die Krete„Gartenbunt“ weiterlesen

Verschieden, aber mit Ähnlichkeiten

… – zumindest sind mir Gemeinsamkeiten von Formen aufgefallen und deshalb zeige sie in derselben Galerie:   1. Die Zweige vom Rosmarin Rosmarinus officinalis-Strauch im Beet am Haus trägt deutlich erkennbare, aber sicherlich noch einige Wochen geschlossen bleibende Blütenknospen. 2. Die purpurnen Blüten vom Gewöhnlichen Erdrauch Fumaria officinalis zeigen sich ebenfalls an einer geschützten Stelle,„Verschieden, aber mit Ähnlichkeiten“ weiterlesen

Ab und zu noch Hummeln

Ab und zu kommen noch Hummeln hervor, um Blüten zu besuchen, aber es sind nur noch sehr wenige, vereinzelte Exemplare. Auf den beiden Fotos sind zwei verschiedene Hummelarten zu sehen:   Auf Bild 1 hängt eine schattenhaft halb verborgene Ackerhummel Bombus pascuorum unterhalb der noch regenfeuchten Blütenrispe vom Schmetterlingsflieder Buddleja davidii. Gross ist sie für„Ab und zu noch Hummeln“ weiterlesen

Hummeln an Spätseptember-Regentagen

Die wenigen Hummeln sind nass an diesen Spätseptember-Regentagen, aber dennoch versuchen sie ihr Glück in den Niederschlagspausen: Der erstaunliche rosa-rote Garteneibisch Hibiscus syriacus hält seine Blüten auch bei Regen weit geöffnet und die Ackerhummel Bombus pascuorum nutzt ihre Angeboten fliegt eine Blüte nach der anderen an, und am noch immer purpurrosa weiterblühenden Immergrünen Gamander Teucrium„Hummeln an Spätseptember-Regentagen“ weiterlesen