Markusfliege bzw. Markushaarmücke

Vom Namen „Markusfliege“ und ihren fliegenhaft kurzen Fühlern soll man sich nicht irreführen lassen: Innerhalb der Ordnung der Zweiflügler gehören die Tiere zu den Mücken, genauer: zu den Haarmücken Bibionidae. Die schwarze, stark behaarte Markushaarmücke Bibio marci  sitzt an einem Pflanzenstab aus Bambus: Manchmal liest man auch „Märzfliegen“, z.B. > bei Wikipedia, aber das „Markus-“„Markusfliege bzw. Markushaarmücke“ weiterlesen

Gartenhaarmücke

Wegen der grossen Augen denkt man beim Anblick des Tierchens unwillkürlich „Fliege“, aber sie gehört doch zu den Mücken, genauer: den Haarmücken Bibionidae, und die Grösse und Form der Augen verraten auch noch das Geschlecht: es handelt sich um eine männliche Gartenhaarmücke Bibio hortulanus: Die völlig schwarzen Männchen der Art haben nämlich grössere und näher„Gartenhaarmücke“ weiterlesen

In Schwarz und Hellrot: eine weibliche Gartenhaarmücke

Es ist eine weibliche Gartenhaarmücke Bibio hortulanus. Männchen wären schwarz, grossäugiger, mit klaren Flügeln, ähnlich den ihnen verwandten, schwarzen Markusfliegen. Das Insekt entdeckte ich auf einer blühenden Hirtentäschel-Pflanze Capsella bursa-pastoris, hielt es flüchtig für einen Weichkäfer und hoffte nur, dass der Wind das weniger als einen Zentimeter kleine Tierchen auf dem Stängel nicht aus dem„In Schwarz und Hellrot: eine weibliche Gartenhaarmücke“ weiterlesen