Mehr Rauhreif-Momente

Allgemein, Bongo | the dog, Garten | Garden, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Beim morgendlichen Spaziergang mit Bongo von vorgestern früh fotografierte ich, wie schon mit einem Rehe- & Gänsebild > hier gezeigt, die vom Morgenfrost mit Rauhreif weiss überzogenen Felder und über den Garten hin:

Weil es für kurz vor dem offiziellen Frühligsanfang zwar kalt, aber doch ganz schön war, habe ich die kleine Galerie mit weiteren Morgenfotos zusammengestellt: von den Rehen, den Kätzchen, Bongo, dem Garten und einem Büschel mit Reifkristallen verzierter Blättchen von Scharbockskraut. – Die Fotos sind vom Morgen des 19. März 2021, bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder zum Vergrössern anklicken.

Ein Rehe & Graugänse-Moment am Morgen

Allgemein, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Während des morgendlichen Spaziergangs heute früh um 7 Uhr fotografierte ich in einiger Entfernung gerade ein paar Rehe Capreolus capreolus auf einem vom Morgenfrost mit Rauhreif weiss überzogenen Feld beim Äsen, …

2021-03-19 LüchowSss morgens 7h Rehe (Capreolus capreolus) + Graugänse-(Anser anser)-Paar bei der Landung

… als sie plötzlich Geselschaft von einem lärmend landenden Paar Graugänse Anser anser bekamen. – Fotos vom Morgen des 19. März 2021 in der Feldmark bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Zwischen Regenwolken und Sonnenphasen

Allgemein, Bongo | the dog, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Auch heute ist der Tag stürmisch und von Regenschauern durchzogen. Trotzdem schaffte ich mit Bongo eine vorwiegend sonnige Runde zu gehen ohne nass zu werden und ein paar Fotos mit „Frühjahrseffekten“ mitzubringen, bevor wieder ein Regenschub über uns hinwegzog, sobald wir wieder zuhause waren.

 

Die stürmischen Tage haben die Feldwege mit zerbrochenen Aststücken, Zweigen und abgerissenen Erlenkätzchen übersät, und der Regen der vergangenen Tage lässt junges Gras spriessen, wie man auch vor den im Gesträuch blühende Schneeglöckchen sehen kann. Es ist die richige Zeit für Regen – ich habe nichts dagegen.

 

Es freut mich sehr, die Gräben mit Wasser gefüllt zu sehen, im Gegensatz zu anderswo lassen sich aber Frösche und Kröten noch nicht blicken. Entlang der Fortsetzung des Grabens sind voriges Jahr durch die Dürre viele Birken abgestorben; die wurden kürzlich abgesägt, nachdem einige bereits um- und in den Graben gestürzt sind.

 

An den Feldrändern, vor allem wo ebenfalls Gräben verlaufen, wanderten Graugänse zwei-und-zwei umher, künftige Brutpaare. Sonnenlicht und Schatten wanderten ebenfalls, in hellen und dunklen Streifen zogen sie über Felder und Gehölze hinweg und beleuchteten die noch vollkommen kahlen Baumkronen und Zweige.

 

Am Wegrand, im Schutz von den Reihen der Sträucher und Bäume, treiben frisch-grüne junge Pflanzen vom Gefleckten Schierling Conium maculatum aus, auch Hundspetersilie genannt. – Bongo trödelt herum, ist aber nicht völlig dem Spaziergang abgeneigt. Wir müssen einfach nur langsam gehen und uns Zeit nehmen.

 

In anderen, früheren Jahren standen um diese Zeit im März die Elfenkrokusse Crocus tommasinianus in voller Blüte, aber in diesem Jahr sind bisher nur wenige zu sehen, und die hängen, vom Regen malträtiert, zu Boden. Das Erlengehölz, in dem die Elfenkrokusse „wohnen“, wirkt insgesamt noch sehr verschlafen.

 

Aber die Holunderpilze Auricularia auricula-judae haben sich vom Frost gut erholt und mit der derzeit üppig zur Verfügung stehenden Feuchtigkeit wieder gestrafft. Der Regen hat wahrscheinlich auch zum raschen Erscheinen von noch mehr Schneeglöckchen Galanthus nivalis am Wegrand beigetragen.

Die Bilder sind von heute Vormittag zwischen elf und Viertel vor zwölf Uhr, aufgenommen am 14. März 2021 in der Feldmark bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Winterlich verwirrt

Allgemein, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Der überraschende Wintereinbruch am vergangenen Wochenende hat offenbar die bereits nach Osten ziehenden Kraniche Grus grus wieder zu einer vorläufigen Umkehr bewogen:

2021-01-31 b.LüchowSss Spaziergang fliegende Kraniche

Der auf dem ersten Foto abgebildete Zug kam aus nordöstlicher Richtung zurückgeflogen. Vielleicht waren es sogar dieselben Kraniche die ich genau zehn Tage zuvor dorthin fliegen sah. Als ich die > Im-Winter-hierbleibe-Kraniche fotografierte, flog eine ähnlich grosse Schar über das Kranichpaar und mich hinweg, von den beiden nur durch Rufe begrüsst, aber ohne den Impuls, sich den Ziehenden anzuschliessen.

2021-01-31 b.Lüchow Wildgänse im Flug

Auch die Wildgänse bzw. Graugänse schienen überrascht von der plötzlichen Kälte und flogen in grossen Schwärmen zwischen den geeigneten Lagerplätzen umher, ganz so, als gäbe es einen Stau auf ihrer Reise, und sie müssten umdisponieren. Leider haben Landwirte für derlei Probleme keine Empathie und scheuchen die erschöpften Vögel immer wieder von den Feldern auf, wenn sie mitbekommen, dass sie dort lagern.

2021-01-31 b.Banneick Königshorster Kanal - Wildgänse im Flug

Aus der Ferne hörte sich das vielstimmige Geschrei so eines aufgescheuchten Schwarms solaut an wie ein fahrender Eisenbahnzug. Diejenigen Gänse, die einen günstiger gelegenen Lagerplatz gewählt hatten, der nicht mit Fahrzeugen nahheran befahren werden konnte, waren glücklicher dran und konnten ihre Rast länger geniessen, wie diese ruhenden Gänse auf einem schneebedeckten Feld :

2021-01-31 b.LüchowSss Wildgänse lagernd

Bei der Reisegruppe im Schnee handelt es sich wieder um eine gemischte Gesellschaft aus Saatgänsen Anser fabalis und Graugänsen Anser anser, die Schar war um etwa das Dreifache grösser, daher musste ich mich zwischen einer dies dokumentierenden dunklen Linie oder der hübscher aussehenden Erkennbarkeit einzelner Gänse entscheiden.
Die Fotos sind vom Mittag des 31. Januar 2021, aufgenommen bei meinem grossen Spaziergang durch die Feldmark südlich von Lüchow bzw. zwischen Lüchow und Wustrow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Eine Foto-Runde durch die Felder

Allgemein, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Vorige Woche, als die Sonne schien, ging ich eine Runde durch die Feldmark zwischen Lüchow und Wustrow im Wendland, nur mit der Kamera, ohne Bongo, denn den liess ich wegen der längeren Wegstrecke zuhause.
Der endlich mal wieder blaue Himmel war von vielen Flugzeug-Kondensstreifen durchzogen, die zum Teil sogar Schatten warfen. Richtung Nachmittagssonne war der Himmel dunstiggelb gefärbt, typisch für einen Winternachmittag im Januar zwischen drei und vier Uhr.

Mit Hopfenranken behängte Bäume wie die Schwarzerle finde ich auch im Winter schön und ich besuchte auch wieder die mit Pflaumen-Feuerschwamm und Moos besetzte alte Schlehe mit ihrer Hopfengardine, und die abgestorbene Eberesche mit den mutmasslichen, hellbraunen Austern-Seitlingen und gelbgrünen Flechten.
Als rote Farbtupfer mussten Hundsrosen-Hagebutten dabei sein, die zartfarben verschleierten Nachmittagssonne, verschiedenen Wegverläufe, Baumreihen und der Königshorster Kanal. Bilder von Rehen, Höckerschwänen, Tundra-Saatgänsen und Kranichen, die ich traf, zeigte ich schon im Laufe der letzten Tage, heute sind einige davon an den richtigen Stellen ergänzend eingefügt. – Fotografiert habe ich all dies am 21. Januar 2021 zwischen Lüchow und Wustrow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder zum Vergrössern anklicken!

Lagernde Höckerschwäne

Allgemein, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Es gibt eine beliebte Lagestelle für Vögel in der Feldmark, wo sich alljährlich gern durchziehende Wildgänse, Kraniche, Stare, Drosseln, Kiebitze und Schwäne niederlassen, um einige Tage zu verweilen.

2021-01-21 bLüchow + Banneick Höckerschwäne (Cygnus olor) + Tundra-Saatgänse (Anser fabalis rossicus) (2)

Diesmal traf ich dort  Höckerschwäne Cygnus olor, und im Näherkommen und beim Fotografieren entdeckte ich gleich nebenan ein paar Tundra-Saatgänse Anser fabalis rossicus, beide Arten als Wintergäste.

2021-01-21 bLüchow + Banneick Höckerschwäne (Cygnus olor) (5)

Es mögen vielleicht an die 20 Höckerschwäne gewesen sein, aber sie sassen so breit verteilt auf dem Feld, dass es auf dem Foto nur eine Reihe weisser Vögel ergab, darum habe ich nur einzelne Grüppchen herangezoomt.

2021-01-21 bLüchow + Banneick Höckerschwäne (Cygnus olor) + Tundra-Saatgänse (Anser fabalis rossicus) (6)

Fotografiert am 21. Januar 2021 bei Banneick, zwischen Lüchow und Wustrow im Wendland, auf einem Feld nahe des Königshorster Kanals bzw. Jeetzelkanals jenseits des Bahndamms, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Wieder die rastenden Gänse

Allgemein, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About, Zuhause | Home

Die Gruppe rastender Wildgänse, die auch > hier schon zu sehen war, verlagerte sich gestern so, dass ich sie sogar mit dem Kamerazoom durch das Wohnzimmerfenster quer durch den Garten und über eine Pferdekoppel hinweg fotografieren konnte. Die weissen Linien gehören zum Elektrozaun der Koppel:

Mit den Aufnahmen hatte ich Glück, denn die Graugänse Anser anser und Tundra-Saatgänse Anser fabalis rossicus sind heute wieder ganz woanders. Als Wintergäste aus dem hohen Norden wechseln sie immer wieder ihre Rastplätze, vor allem, wenn sie sich gestört fühlen. – Fotos vom Mittag des 19. Januar 2021, über den Garten hinweg in der Feldmark fotografiert bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Rastende Gänse auf Acker und Maisfeld

Allgemein, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Eine grosse Gruppe rastender Wildgänse entdeckte ich auf einem Spaziergang mit Bongo, teils auf einem kahlen Acker und teils auf einem abgeernteten Mais-Stoppelfeld auf dem bei der Ernte Körner liegenblieben.

2021-01-16 bei LüchowSss Feldmark - Gewöhnliche Graugänse (Anser anser) + Tundra-Saatgänse (Anser fabalis rossicus) auf Maisfeld (1)

Weil Bongo Gänsen gegenüber gelassen bleibt, gaben wir ihnen keinen Grund, aufzuschrecken und davonzufliegen, und so konnte ich einige Fotos näher heranzoomen, aber reden wir bloss nicht über Wetter und Licht …

2021-01-16 bei LüchowSss Feldmark - Gewöhnliche Graugänse (Anser anser) + Tundra-Saatgänse (Anser fabalis rossicus) auf dem Acker (1)

Es handelte sich, wie eine Woche zuvor > hier auch wieder um eine gemischte Reise- und Rastgemeinschaft von Gewöhnlichen Graugänsen Anser anser  mit Tundra-Saatgänse Anser fabalis rossicus aus dem hohen Norden.

2021-01-16 bei LüchowSss Feldmark - Gewöhnliche Graugänse (Anser anser) auf dem kahlen Acker (5)

Die Fotos sind vom 16. Januar 2021, in der Feldmark bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Sie sind immer noch in der Nähe, nur weiter entfernt. Das Maisfeld scheint ihnen gut zu gefallen.