Rote und Gelbe Hartriegel, die Samen der Nachtkerzen und die kleinen, bunten Vögel

Gestern konnte ich in diesem Winter zum ersten Mal Stieglitze bzw. Distelfinken Carduelis carduelis im Garten beobachten. Mit dem Schneefall sind sie nun auch in den Gärten auf Nahrungssuche. In unserem Garten besuchen sie neuerdings nun täglich die braunen Samenstände der Gewöhnlichen Nachtkerzen Oenothera biennis. Zusammen mit den gelben Zweigen des Gelbholz- oder Seidigen Hartriegels„Rote und Gelbe Hartriegel, die Samen der Nachtkerzen und die kleinen, bunten Vögel“ weiterlesen

Meistens aber Spatzen

Der Buntspecht Dendrocopos major bzw. Picoides major als Besucher am Futterkuchen ist nach wie vor eine Ausnahme-Erscheinung, meistens sind es Haussperlinge Passer domesticus sowie Blau- und Kohlmeisen, die das Angebot nutzen. Dabei kann man den Spatzen Hang zur Bequemlichkeit unterstellen, während Meisen sich bei der Futtersuche nach wie vor auch anderen Quellen widmen, wie z.B.„Meistens aber Spatzen“ weiterlesen

Eine Kohlmeise

… und nur eine Kohlmeise Parus major von mehreren, die mit dem Herbstbeginn im Garten wieder stärker in Erscheinung treten und herumhuschen, nachdem andere Singvogelarten nun weniger präsent sind: Die Kohlmeise war vorher auf Futtersuche im Strauch unterhalb und sass anscheinend Probe auf einem Futtergestell, das momentan nur eine Wasserschale hält, später dann wieder Futterzylinder„Eine Kohlmeise“ weiterlesen

Nasse Meisen

Eigentlich war es vorgestern Vormittag wegen des Regens zu dunkel für gute Fotos, aber doch hell genug für drei Fenster-Schnappschüsse von nassen Kohl- und Blaumeisen am Futterplatz im Garten: Gerade Meisen sehen während der gegenwärtigen Regentage ziemlich nass aus, aber es beeinträchtigt die Geschicklichkeit offenbar nicht, und gerade während der stürmischen Phasen waren sie, allen„Nasse Meisen“ weiterlesen

Die an den Pilzen picken

Schon seit einigen Tagen hoffte ich, endlich eines der Tiere beobachten zu können, die auf den Baumpilzen am Eichentorso Spuren hinterlassen haben, von Krallen, wie ich meinte, und Schnäbeln oder Zähnchen. Heute konnte ich endlich eine Kohlmeise Parus major entdecken, die sich mit der Futtersuche dort beschäftigte: Diese Kohlmeise hatte sich die rüschenartig am Stamm„Die an den Pilzen picken“ weiterlesen

Vögel im Garten

Weil der Winter bisher grün ist und nur von wenig, nur wechselhaft auftretendem Frost geprägt, zwischen dem immer wieder Insekten hervorkommen, finden viele der üblichen Wintergäste auch abseits der Futterstellen im Garten Nahrung, und schön langsam bekomme ich das Gefühl, sie tun dies bevorzugt dort, wo und wenn ich sie nicht oder kaum fotografierbar sehe.„Vögel im Garten“ weiterlesen

Eine Kohlmeise bei der Futtersuche

Eine Kohlmeise Parus major bei der Untersuchung eines vielversprechenden Astlochs im grünlichen Stamm einer Espe bzw. Zitterpappel Populus tremula; vielleicht haben sich Insekten darin verkrochen oder eine andere Meisenart hat womöglich dort einen Vorrat angelegt. Kohlmeisen tun dies nicht selbst, nutzen aber gern die Gelegenheiten, wenn sie sich finden lassen. Das Foto ist von heute„Eine Kohlmeise bei der Futtersuche“ weiterlesen

2x Kohlmeisen

Zweimal je eine Kohlmeise Parus major an verschiedenen Futterstellen im Garten, durchs Fenster fotografiert: …oben an einem der Futterhäuschen, unten am Zylinder mit Meisenknödeln, der in Weidenzweigen hängt. Fotos vom Vormittag des 9. Dezember 2019, im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Obwohl die Kohlmeisen grösser sind als Blaumeisen oder Sumpfmeisen, sind sie vorsichtiger als„2x Kohlmeisen“ weiterlesen

Frühstückszeit

Frühstückszeit an den Vogel-Futterplätzen im Garten, kurz nach dem Befüllen des Häuschens und dem Aufhängen der ersten Knödel der Saison, am heute frostigen Morgen um neun Uhr: Die erste Haussperlings-Besucherin Passer domesticus beäugte erstmal vorsichtig Umgebung und Inhalt des frisch befüllten Futterhäuschens, bevor sie hineinschlüpfte, von einer Kohlmeise Parus major beobachtet. Gleichzeitig wurde das Knödelkörbchen„Frühstückszeit“ weiterlesen

Die Vogelbuffets sind eröffnet

Nach zwei Frostnächten in Folge entschied ich mich gestern spontan, Vogelfutter zu kaufen und die Futterhäuschen doch bereits jetzt schon aufzustellen. Das geschah nachmittags. Heute Morgen um acht, als es noch nicht einmal richtig hell war, aber alles von dichtem Raureif bedeckt, kamen die ersten Frühstücksgäste an beide Häuser: 1. Rotkehlchen Erithacus rubecula, 2. Haussperlinge„Die Vogelbuffets sind eröffnet“ weiterlesen