Grau auf Graubraun

Die Magerwiesen-Margeriten Leucanthemum vulgare  sind verblüht, das bedeutet aber nicht, dass man keine Insekten mehr an den Blütenköpfen entdecken kann, aber es wird schwieriger auf dem Graubraun; diese flügellose, graugemusterte Wanze hätte ich beinahe übersehen: Wanzen zu bestimmen ist bei manchen ähnlichen Arten schon herausfordernd, aber bei Wanzen im Nymphenstadium, wofür ich dieses Tierchen halte,„Grau auf Graubraun“ weiterlesen

Kohlschnake, männlich

Die langbeinigen Schnaken im Garten lassen sich ebenso schwer vollständig scharf aus der Nähe abbilden wie Langfühlermotten. Ich bin immer froh, wenn es für eine Bestimmung reicht. Einfach es ist es meist, das langbeinige Insekt an der Form des Hinterleibes als Männchen zu identifizieren. Hier handelt es sich um eine männliche Kohlschnake Tipula oleracea. Bei„Kohlschnake, männlich“ weiterlesen

Die ersten Pelzbienen des Frühlings ’21

Die ersten hummelig-pummeligen Pelzbienen Anthophora plumipes waren in diesem Frühling drei Wochen später dran als > 2020, sie fliegen seit Mitte April. Die erste hielt ich zunächst für eine Baumhummel, die Weibchen sind nämlich dunkler als die heller bepelzten Männchen. Auf dem ersten Bild sieht man ein Weibchen: Die rundliche Statur, ihr sehr schneller Flug„Die ersten Pelzbienen des Frühlings ’21“ weiterlesen